07.07.10 13:27 Uhr
 140
 

ESO-Teleskop "Very Large Telescope" erhält stark verbesserte Optik

Das von der Europäischen Südsternwarte (ESO) betriebene "Very Large Telescope" (VLT) hat eine qualitätssteigernde Optik erhalten. Das als "Apodizing Phase Plate" bezeichnete System wurde von der ETH Zürich und der Sterrewacht Leiden (NL) entwickelt und optimiert die Lichtabschwächung des beobachteten Objekts.

Das Prinzip gleicht damit der Funktionsweise herkömmlicher Koronografen, welche allerdings etwas anders konstruiert sind. Die Aufgabe dieser Instrumente ist es, die helle Sternscheibe zu verdunkeln, so dass lichtschwache Objekte, etwa Exoplaneten, in der Nähe des Sterns entdeckt werden können.

Das Bild verdeutlicht die Wirkung der neuen Optik: Im rechten Teil sind typische Beugungsringe zu sehen, die das Auffinden von lichtschwachen Objekten erschweren. Im linken Teil schaltet die neue Optik diese Störquelle fast komplett aus. Um die gesamte Umgebung zu untersuchen, lässt sich das System drehen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Teleskop, stark, Optik, ESO, Very Large Telescope
Quelle: idw-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2010 13:27 Uhr von alphanova
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die ersten Beobachtungen mit dem neuen Instrument lieferten schon neue detaillierte Einblicke in das Sternsystem "Beta Pictoris" und die Umlaufbahn des Exoplaneten "Beta Pic b". Davon ausgehend darf man auf weitere Entdeckungen gespannt sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?