07.07.10 09:21 Uhr
 2.078
 

App Store: Anbieter hackt sich in Kundenkonten

Im App-Store von Apple trug sich zuletzt seltsames zu. Die Apps eines kleinen Unternehmens waren anscheinend so gefragt, dass sie 42 Plätze in den Top 50 der Downloads belegten.

Nun sperrte Apple den Anbieter Thuat Nguyen wegen Verdachts auf Betrug. Das Unternehmen soll Nutzerkonten gehackt haben, um die eigenen Apps zu kaufen.

Mittlerweile gibt es etwa 100 Millionen Nutzerkonten im App Store. Apple riet den Kunden, ihre Bank aufzusuchen und aus Sicherheitsgründen eine Sperrung der Kreditkarte zu veranlassen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Betrug, Anbieter, App Store, Hacken
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2010 09:57 Uhr von DTrox
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@spirit1858: Was daran "typisch Apple" ist kannst du uns dann sicher auch genau erklären?
Kommentar ansehen
07.07.2010 10:20 Uhr von bimmelicous
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@spirit: ich verstehe auch nicht, wieso das jetzt typisch Apple sein soll...
Kommentar ansehen
07.07.2010 11:11 Uhr von expert77
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@DTrox: Vieleicht meinte er, dass beim Apfel die Sicherheit schon immer nicht besonders ernst genommen wurde. Die hatte bisher immer nur Schwein, dass kein Hacker sich die Mühe macht und für 1000 Computer Viren schreibt.
Kommentar ansehen
07.07.2010 11:22 Uhr von NoSyMe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat Apple von schnell nen Vertrag mit Visa und Mastercard abgeschlossen, das sie nen Anteil an den Gebühren für die Sperrung der ganzen Kreditkarten bekommen. Lohnt sich, bei 100 Millionen Nutzerkonten :D
Kommentar ansehen
07.07.2010 11:31 Uhr von strausbertigen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiß Store!!! Sorry aber ich bin eigentlich wirklicher Mac-Fan und nicht nur ultra zufrieden, sondern kenne die Vorzüge des Systems in und auswendig ABER dieser Apple GelddruckendeSauladen sollte sich mal überlegen ob es nicht vielleicht Sinn machen würde, dass man nicht gleich irgendwelche Kontodaten in den Account bei der Anmeldung angibt.....sowas mache ich nämlich gar nicht gerne aus genau SOLCHEN Gründen wie hier und weil da ruckzuck mal was abgebucht ist...und zwar schneller als üblich.

Ich gebe meine Daten dann ein, wenn ich kaufe und nicht vorher....Drum lade ich mir das Zeugs samt den Hacks kostenlos im Netz irgendwo runter, denn meine KReditkartendaten, geb ich garantiert nirgendwo ein, nur um mich zu registrieren.
Kommentar ansehen
07.07.2010 12:13 Uhr von Darkmatter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@strausbertigen: sehr löblich. es gibt im netz zuviele betrüger und spione als das man seine Daten unnötig verteilen sollte.
Kommentar ansehen
07.07.2010 12:42 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss: seine CC Daten auch nicht angeben um sich zu registrieren. Dazu wird man erst aufgefordert, wenn man das erste mal was kaufen möchte.
Und wenn du am iphone einkaufst, würden garantiert 99% rummosern, wenn man dann jedes mal auf dem Handy seine kompletten Kreditkartendaten eintippern muss.
Eine Option darauf wäre trotzdem angenehm, da stimme ich zu.

Solche Zahlungssyssteme hat man jedoch leider mitlerweile fast überall. Wenn ich bei Amazon einkaufe, haben die meine Daten von den letzten einkäufen, mein ebay ist auch die Kontoverbindung hinterlegt. Genauso in andren online shops. Ist leider gängig..
Kommentar ansehen
07.07.2010 17:32 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mal gehört dass es Alternativen gibt Apptracker soll eine davon heissen.
Angeblich besser (da umsonst) oder so...

Hab selbst ein normales Nokia Handy.
Ich telefoniere nur damit.
Und zum Surfen nehm ich mein Laptop oder meinen PC.
App-Spielereien braucht ich nicht...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?