06.07.10 15:22 Uhr
 209
 

BP: Libyscher Staatschef Muammar al-Gaddafi plant Einstieg

Die Explosion der Bohrinsel "Deep Horizon" im Golf von Mexiko und die damit verbundenen Schäden haben den Mineralölkonzern BP bisher etwa 2,5 Milliarden Euro gekostet. Seit dem Unglück hat sich der Börsenwert von BP etwa halbiert.

Dadurch kam auch Libyens Staatschef Gaddafi ins Spiel: Nachdem nun auch Shokri Ghanem, Chef der staatlichen Ölgesellschaft Libya National Oil, eine Kaufempfehlung für BP abgab, könnte bald ein Angebot von Gaddafi kommen.

Auch im Mutterland des Konzerns wird zurzeit über die Zukunft von BP beraten. Englands Premier David Cameron muss schnell Entscheidungen treffen, da viele Briten Geld in BP- Aktien angelegt haben. Auch die angespannte Vorgeschichte von Gaddafi und Großbritannien erhöht den Druck zusätzlich.


WebReporter: andi15am20
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Muammar al-Gaddafi, BP, Einstieg, Staatschef, David Cameron
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 15:22 Uhr von andi15am20
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn Gaddafi wirklich mit seinem Staatsfond BP übernehmen will, dann wird es in England zu richtigen Demonstrationen kommen werden, denn fast niemand wird dort so gehasst wie er!
Kommentar ansehen
06.07.2010 15:32 Uhr von de_waesche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ autor: wo steht denn was von übernehmen? selbst in der quelle ist nur von einer beteiligung an bp die rede.
Kommentar ansehen
06.07.2010 16:33 Uhr von Canay77
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Beteiligung oder Übernahme durch Gaddafi. Was für eine Moral steckt dahinter? Iran kein Kerosin verkaufen aber Gaddafi als Teilhaber wollen...
Kommentar ansehen
06.07.2010 23:04 Uhr von selphiron
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmmmm: Find ich schlau von dem Gaddafi..so kann es weitere "Unfälle" geben die Amerika in Schaden anrichten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?