06.07.10 14:26 Uhr
 602
 

Türkeifrage: Bundesregierung streitet weiter über möglichen EU-Beitritt

Mit dem Start der Verhandlungen zum Thema Lebensmittelsicherheit hat die Türkei diese Woche einen weiteren Schritt Richtung EU-Beitritt gemacht. Damit taucht eine neue Bruchlinie innerhalb der deutschen Regierung auf.

Die CSU lehnt Verhandlungen über einen Beitritt der Türkei weiterhin ab. Man solle ehrlich mit den türkischen Partnern umgehen und nicht immer wieder von Fortschritten sprechen, wo keine sind. Im Gegensatz dazu befürwortet die FDP einen EU-Beitritt der Türkei.

Gespalten in dieser Frage zeigt sich die CDU. Während die Mehrheit der Partei gegen den Beitritt ist, sind gerade wichtige Außenpolitiker wie der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz, dafür.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Regierung, CDU, FDP, CSU, Schwarz-Gelb, Beitritt, EU-Beitritt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 14:26 Uhr von mr_gonzo
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Leider ist diese Sache wirklich toll um politisches Kleingeld zu machen. Anscheinend ist das kein Thema bei dem es ohne Emotionen geht.
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:31 Uhr von memo81
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Türkei bleibt draußen!!! Dem Volk geht es gut, wenn sie in die EU kommen, bekommt das Volk auch lange Gesichter wie hier die Menschen auf den Straßen und Löcher im Geldbeutel.
Diese scheiß Politiker in der Türkei, die unbedingt rein wollen, um mehr abkassieren zu können, das Volk kann ja ruhig verkauft werden, wie es hier in den europäischen Ländern der Fall war!
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:32 Uhr von Canay77
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
Ich frage: mich ob die Kriterien die Türkei erfüllen muss auch für den Rest, vor allem den "Osterweiterungsstaaten" gegolten haben. Kann mir irgendwie nicht vorstellen dass Länder wie Rumänien oder Bulgarien die Krierien annähernd erfüllen wie es von der Türkei erwartet wird

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:35 Uhr von memo81
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@Canay: Die haben da gar nichts erfüllt, da wurde noch nicht mal danach gefragt!
Es hieß: "So, Rumänien und Bulgarien sind bald auch in der EU"! Und? Kein Aufschrei wegen Korruption oder Menschenrechtsverletzungen? Anscheinend scheinen Bulgarien und Rumänien Paradiese zu sein im Vergleich zur Türkei.

Alles abgekapertes Kasperletheater, als ob die sich in Brüssel einen Dreck um das Leben und Wohlbefinden der Menschen scheren.
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:48 Uhr von NemesisPG
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@4G4: Das eröffnen von Landesvertretungen des Freistaates Bayern hat doch nichts mit Scheinheilig zu tun . Wenn die Bayern eine bessere Zusammenarbeit in Wirtschaftlichen Dingen wollen ist das doch Ihr gutes Recht.Ich finde eine bevorzugte Partnerschaft mit der Türkei besser als eine Vollmitgliedschaft die auf Zwängen beruht.Wir leben in verschiedenen Kuklturen und sollten den Türken nicht groß vorschreiben was Sie zu tun oder lassen haben.Das gleiche hätten wir mit Bul.Rum.oder den Balkanstaaten auch machen sollen.Die CSU hat immer offen gegen eine Vollmitgliedschaft gestimmt . Der Bayerischen Industrie hat es nicht geschadet.
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Die ganze Osterweiterung geschieht offensichtlich nur nach dem Schema der blinden Expansion. Es interessiert sich keiner dafür, ob ein Land in die EU passt oder nicht. Und damit meine ich noch nicht mal die Türkei.

Die Bedeutung der Türkei ist politisch gesehen weitaus wichtiger als die von Bulgarien, Rumänien oder Lettland. Zumindest momentan. Zur Zeiten des kalten Kriegs war das wohl anders...

Jetzt finde ich es aber eher scheinheilig, die Türkei ewig hinzuhalten und dauernd Verhandlungen über irgendwelche Kleinigkeiten zu entfachen.

Die CSU hat eine Meinung und vertritt sie auch. Dass man mit nicht-EU-Staaten aber keine wirtschaftlichen und politischen Beziehungen pflegen darf, ist mir neu.
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:57 Uhr von wwewrestling
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
am besten: bleibt die türkei draußen. Sowas wie die EU braucht dieses Land nicht und die EU braucht dieses land nicht.

Wir würde genauso wenig ein EU Beitritt der Türkei gefallen, wie eine Euro einführung in Polen.

Mit der EU können ganze länder untergehen! Die EU ist auch nicht nur ein segen !
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:57 Uhr von Alh
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Dieses: Land hat in der EU nichts zu suchen.
Und wann ist dieses unleidige Thema endlich mal vom Tisch?
Es müssen die wirklich wichtigen Angelegenheiten erledigt werden und nicht wieder und wieder auf einem Thema rumgekaut werden, welches von vorne rein klar ist.
EU + Türkei = impossible
Kommentar ansehen
06.07.2010 15:05 Uhr von groehler
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
>>> Kann mir irgendwie nicht vorstellen dass Länder wie Rumänien oder Bulgarien die Krierien annähernd erfüllen wie es von der Türkei erwartet wird <<<

Ich weiß es ist schwer für euch zu akzeptieren, aber diese Länder sind wesentlich weiter als die Türkei, aber lebt ruhig weiter in eurer Märchenwelt, dass die Türkei auf dem Weg zur neuen weltweiten Wirtschaftsmacht ist :D
Kommentar ansehen
06.07.2010 16:12 Uhr von x5c0d3
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@groehler: Das kann aber auch nur einer sagen, der von Bulgarien zum Beispiel so gar keine Ahnung hat. So wie Du schreibst bist Du im Bereich 14-16 anzusiedeln.
Kommentar ansehen
06.07.2010 16:31 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Will der Kindergarten wieder Aussenpolitik machen? Was ist an der aktuellen Taktik, die Türkei hinzuhalten bis Erdogan tot umfällt und/oder die Beitrittskriterien erfüllt sind, falsch zu verstehen?

Der CSU geht es nicht um EU-Politik, sondern wieder einmal darum, gegen die Schwesterpartei zu stänkern.
Kommentar ansehen
06.07.2010 16:39 Uhr von Canay77
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Groehler: "Ich weiß es ist schwer für euch zu akzeptieren, aber diese Länder sind wesentlich weiter als die Türkei, "

Echt zeig mal wo Bulgarien oder Rumänien besser sein sollte.
Kommentar ansehen
07.07.2010 01:28 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmm: "Mit dem Start der Verhandlungen zum Thema Lebensmittelsicherheit hat die Türkei diese Woche einen weiteren Schritt Richtung EU-Beitritt gemacht."

Schritt in Richtung Lebensmittelsicherheit? Haben die etwas jetzt in der Türkei den Kühlschrank eingeführt?

"Im Gegensatz dazu befürwortet die FDP einen EU-Beitritt der Türkei."

Klar die FDP Klientel muß ja auch nicht in "gewissen Vierteln" leben. Die sind fein raus wenn es zu einem Beitritt kommt.

"Gespalten in dieser Frage zeigt sich die CDU. Während die Mehrheit der Partei gegen den Beitritt ist, sind gerade wichtige Außenpolitiker wie der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz, dafür. "

Ja Ja auch Ruprecht Polenz lebt ganz sicher nicht in den Problemvierteln. Komisch es sind immer diejenigen die in den besten Vierteln leben die für einen EU Beitritt sind.
Kommentar ansehen
07.07.2010 07:53 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ turkennews: "sobald du die Türkische Grenze erreichst und die Zollbeamten siehst,ist es so als ob du das Tor zum Paradies vor dir hast."

Okay....aber wo ist bei dem Witz die Pointe. ;-)


"Ihr habt Länder in der EU,die sind nicht mal ansatzweise so weit entwickelt wie die Türkei.

Minus punkt ist Neid,und Neid muss man sich erkämpfen.

Last es Minus regnen ihr Neider und macht mich Stolz!!!!! "

Jetzt hast du uns aber erwischt. Ich gebe es nur ungern zu aber du hast Recht. Diese gigantisch großen Ziegenherden machen uns Mitteleuropäer neidisch. Ich meine was sind schon PS Boliden wenn man auf ner Ziege reiten kann. Die Methoden der Konfliktlösung wie zum Beispiel: Ehrenmorde sind eine weitere große Errungenschaft sowie die Tatsache das man Ehefrauen kaufen kann.

Wieviel Kamele muß ich eigentlich momentan hinblättern um in Anatolien eine "holde Maid" oder sollte ich lieber sagen "holde verschleierte Maid" käuflich zu erwerben? Das Schaf für die Schlachtung am Hochzeitstag bringe ich selbst mit, das ist kein Problem.

In wikipedia steht unter dem Begriff Türkei:

"Im Jahre 2000 waren ungefähr 6 % der Männer und 18 % der Frauen in der Türkei Analphabeten."

Ein weiterer Grund in Deutschland neidisch zu sein. Denn die Türkei beschäftigt sich nicht mit sinnlosem "Lesen lernen" das hält einen nur vom Schafe hüten ab.

Genauso wie folgender Eintrag:

"In der PISA-Studie aus dem Jahr 2006 liegt die Türkei im unteren Drittel der teilnehmenden Staaten: Mathematik: Platz 29 (vgl. Deutschland Platz 14) Lesefähigkeit: Platz 28 (vgl. Deutschland Platz 14) Naturwissenschaften: Platz 29 (vgl. Deutschland Platz 8)[19]"

Ja das macht es deutlich, das die Türkei für Landwirtschaft sehr viel besser geeignet ist als Deutschland. Da können wir hier in der Zivilisation (Deutschland) schon richtig neidisch werden.

Auch folgender Eintrag, ebenfalls aus wikipedia zeigt.....

"Der Entwicklungsstand der Türkei liegt gemäß dem Human Development Index auf Platz 79 der bewerteten Staaten (als Vergleich: Bundesrepublik Deutschland: Platz 22 aggregierter Durchschnitt der EU: Platz 33)."

das, wenn ich eine Ziege wäre, mein Traumauswanderungsland Nr. 1, die Türkei wäre.

Lang lebe die Türkei. Sie macht uns Stolz und die Ziegen froh. ;-)
Kommentar ansehen
07.07.2010 13:52 Uhr von nostre2008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@groehler: genau, die Türkei baut Zäune/Mauern um Roma herum. Es laufen Nazis mit Armbinden wie ano 1933 herum.

Es ist abscheulich das du diese Tatsachen wissentlich Ignorierst!

Die EU hat zwei Staaten aufgenommen die in den Topten der am meisten Korruptesten Ländern der Welt ist!

Wem machst du hier was vor?
Kommentar ansehen
12.07.2010 23:03 Uhr von fardem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Es laufen Nazis mit Armbinden wie ano 1933 herum"

fakten bitte auf den Tisch..

berichte her!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?