06.07.10 14:00 Uhr
 449
 

EU-Kommission startet Debatte über Zukunft von Pensionen

Mit der Präsentation eines "Grünbuches" will EU-Sozialkommissar Laszlo Andor eine breit angelegte Diskussion über die Zukunft der Pensionen einleiten.

Es sollen nachhaltige und effiziente nationale Strategien erarbeitet und unterstützt werden. Des Weiteren sollen frische Konzepte für EU-weite Vorgehensweisen vorgelegt werden.

Hauptproblem in allen Pensionssystemen bleibt die demografische Entwicklung, sowie die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Zukunft, Debatte, Kommission, EU-Kommission, Pension
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 14:00 Uhr von mr_gonzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen wann ich mit meinen 30 Lenzen in Pension gehen kann bzw.. ob es da überhaupt noch eine staatliche Rente gibt...
Kommentar ansehen
06.07.2010 15:36 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer: hofft denn noch auf eine gute staatliche rente?
Kommentar ansehen
06.07.2010 15:44 Uhr von dasonkel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es wird Zeit: das dieser Pensionswahnsinn ein Ende hat!
Kommentar ansehen
06.07.2010 15:46 Uhr von alles.Gelogen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: Die bösen Beamtenpensionen. Ich finde es immer wieder interessant, wie viele über die Beamten schimpfen, weil es denen in mancher hinsicht besser geht, als einen gewöhnlichen Arbeitnehmer, und fordern, dass den ihre Vorteile zusammengestrichen werden!

Wäre es nicht fairer, auch die AN würden in den genuss derartiger Vorteile kommen, anstatt den anderen die Pest an den Hals zu wünschen? Natürlich müssten dann einige Unternehmen auf Milliarden verzichten, nein, dass kann man nicht verantworten.


Und im übrigen, ich verwette mein ganzes Vermögen darauf, dass wenn Beamtenpensionen gekürzt oder gestrichen werden, betrifft es nicht die politischen Beamten (Politiker). Nein, diese werden weiterhin alle paar Jahre erhöht.

Wer fickt sich schon selbst ins Knie? Es ist immer einfacher, es von anderen zu nehmen.

____________________________________

Achso es geht um Renten. Sehr schlecht geschriebene News. Wesentliche Informationen Fehlen. An Platzmangel dürfte das aber nicht liegen.

Die Dreckspoli..... will schon seit Jahren die staatliche Renten kürzen, damit wir selbst "Vorsorgen". Mit Riester und andere Versicherungsverträgen. Das ist in Wirklichkeit das größte Verlustgeschäft aller Zeiten. Die einzigen die daran verdienen sind die Politiker und Versicherer/Banken!

[ nachträglich editiert von alles.Gelogen ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?