06.07.10 12:47 Uhr
 289
 

Regensburg: Dieb bewarb sich eine Woche zuvor als Ladendetektiv im Geschäft

Im bayerischen Regensburg wurde am gestrigen Montag ein 43-jähriger Mann dabei erwischt, wie er in einem Supermarkt eine Flasche Wodka im Wert von 4,99 Euro stehlen wollte. Die Flasche befand sich bei seiner Vernehmung in seinem Rucksack. Der Täter ist als Ladendieb polizeibekannt.

Bemerkenswert war die Ausrede des Täters. Mit seiner Tat habe er der Geschäftsleitung des Supermarkts beweisen wollen, dass die Ablehnung seiner Bewerbung als Ladendetektiv eine Woche zuvor ein Fehler gewesen sei. Er holte drei Getränkedosen aus seinem Rucksack hervor, die er ebenso gestohlen habe.

Der Täter erzählte, dass er die drei Getränkedosen an drei verschiedenen Zeiten an diesem Tag entwendet habe. Die Polizei hatte für die Ausrede aber kein Gehör und nahm den Mann fest. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls in vier Fällen.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geschäft, Dieb, Regensburg
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 13:40 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol was ein depp
Kommentar ansehen
27.07.2010 09:04 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er dabei bliebt, und er es glaubwürdig rüberbringt, wird es schwierig, ihm die Zueignungsabsicht nachzuweisen. Wenn ich mich nicht täusche, kam auch mal einer frei, der behauptet hat, er hätte Alkohol im Supermart mitgehen lassen, weil er festgenommen werden wollte, damit sein alkoholkranker Freund sieht, dass er ihn so stark in den Sumpf zieht, dass er auch lieber aufhört zu trinken...^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?