06.07.10 11:35 Uhr
 13.664
 

Erstmals muss eBay-Nutzer Strafe wegen Bietens auf eigene Auktion zahlen

Erstmals muss jetzt ein eBay-Nutzer in Großbritannien eine Geldstrafe zahlen, weil er bei eBay über ein Zweitkonto auf seine eigenen Auktionen bot, um die Preise in die Höhe zu treiben.

Unter anderem bot der 39 Jahre alte Paul B. auf von ihm eingestellte Fahrzeuge, Handys, sowie auch auf eine Digitalkamera. Aufgefallen war die Sache, weil er für beide Konten die gleichen Nutzerdaten hatte und das Angebot, sowie die Gebote über die gleiche IP-Adresse lief.

Nach Beschwerden habe die Verbraucherschutzbehörde "Trading Standards" Ermittlungen eingeleitet. Paul B. wurde jetzt zu 6.000 Euro Geldstrafe verurteilt und muss 250 Sozialstunden leisten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strafe, eBay, Auktion, Nutzer, Gebot
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 11:49 Uhr von _-ELK-_
 
+103 | -7
 
ANZEIGEN
eigene Blödheit: für sowas hat man Kollegen, Bekannte usw.
Kommentar ansehen
06.07.2010 11:49 Uhr von Rödelhannes
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
naja, ob sich der aufwand der nachforschung füpr die polizei bei sowas lohnt? und seit wann kann man zwei accounts mit exakt den selben nutzerdaten haben?
Kommentar ansehen
06.07.2010 12:24 Uhr von deathcrush
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
ganz einfach: Name@web.de
oder
Name@googlemail.com

schon kannst du dir auch 2 Accounts anlegen.
Es ist ja auch möglich das Vater und Sohn jeweils einen Account haben.
Kommentar ansehen
06.07.2010 12:30 Uhr von Flyshe
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@deathcrush na da würde ich mir die AGB aber besser noch mal durchlesen.....soweit ich weiß ist es angehörigen auch verboten auf die angebote von Familienmitgliedern zu bieten.....
Kommentar ansehen
06.07.2010 12:40 Uhr von Chronos93
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@deathcrush
Natürlich ist es möglich, aber wann versteigert dir dein Vater etwas wenn du in seinem Haus bist??

Ich denke jeder der da schon-mal Sachen verkauft hat, hat Kollegen oder Bekannte drauf bieten lassen - obwohl ich niemand kenne der so blöde war es von seiner eignen IP-Adresse zu machen...
Kommentar ansehen
06.07.2010 12:42 Uhr von don_vito_corleone
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
trottel: Ich und meine Mum haben auch jeweils ein Konto. Aber wir würden nie von die Selbe IP zum Bieten auf eigene sachen nutzen.

Wie dumm ist das bitteschön. Kein Wunder das das Auffällt.

Schöne Technik, Jeder Benutzt sie und hat kein Plan von nix.

@flyshe: die müssen mir erstmal nachweisen das meine mum weiss das sie auf meine auktion geboten hat. könnte ja sein das sie zufällig das suchte und deswegen geboten hat. sie muss ja nicht meinen namen dort kennen.
Kommentar ansehen
06.07.2010 13:23 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Nach Beschwerden? Wer hat sich denn bitte da beschwert? Wie soll jemandem das aufgefallen sein? Leute, wie immer gilt. Erst nachdenken, dann glauben.

So ein Unsinn.
Kommentar ansehen
06.07.2010 13:25 Uhr von Darrkinc
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
wow! soviel bekommste hier noch nichtmal, wenn du deine frau toetest, ein kind vergewaltigst oder auslaender verbrennst...

/ironie off
Kommentar ansehen
06.07.2010 13:48 Uhr von JustRegistered
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
wtf ist ebay lol: ist diese missgeburt nicht langsam mal tot? ebay wurde bereits vor knapp 10 jahren scheisse. immer mehr nörgler, dreistigkeiten, abzocker und dazu unfähigkeit und gier von seiten ebays.
Kommentar ansehen
06.07.2010 13:57 Uhr von konfetti24
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@_-ELK-_ & dem seine Befürworter: Also zum einen finde ich das richtig dass dieser mieses Typ Strafe bezahlen muss. Dieses Vorgehen ist Betrug und gehört auch so geandet. Da auch ich bei ebay einkaufe und schon seit 10 Jahren dabei bin melde ich jeden Verdacht auf Self Bidding. Ihr müsst euch einmal in die Situation versetzen Du möchtest etwas haben und würdest es für schmales bekommen da aber der mieses Betrüger auf seine eigene Artikel bietet musst Du ansatt 5.- nun dass 5 fache mehr bezahlen. Findest Du das richtig? Eben von daher beachte ich die Gebote und den Höchstbietenden. Da man sehen kann auf was der Höchstbietende auf alles bietet kommt man schnell dahinter das es sich hierbei um Betrug handelt oder nicht. Denn es ist unwahrscheinlich das 1 Bieter alles gebrauchen kann was ein Verkäufer anbietet. Auch ist es komisch das man nur 1 Gebot abgibt. Und dann noch gerade auf diesen einen Artikel. Logisch oder?

Von daher werden die meisten Fakes entlarvt. Sofern man weis auf WAS man achten muss.

Ich habe mir zur Aufgabe gemacht jeden nur kleinsten Verdacht telefonisch an Ebay zu melden. Die meisten konnte ich so überführen. Einige wurden gesperrt und oder deren Auktionen gelöscht. Gekauft und gleich wieder eingestellt. So auf die Art, der ist vom Kauf zurück getreten. Ja klar, komischerweise hat der Höchstbietende nur auf diesen einen Artikel geboten. Nun Dummheit gehört bestraft und ich werde weiter machen. Denn Ehrlichkeit wärt am längsten.

PS: Auch ich musste schon eine schwarze Schrankvitrine für 1.50 hergeben. Pech dafür habe auch ich schon echt geile Schnäppchen gemacht....
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:16 Uhr von JustRegistered
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
konfetti: du hast das prinzip nicht ganz verstanden..

du musst anstatt wenig nun ein vielfaches bezahlen?auch wenn es nicht die feine art ist, aber müssen tust du garnichts, brauchst es ja nicht zu kaufen.

selbst schuld, wenn du für artikel, die nen wert von ~50 euro haben, gleich 150,- eingibst und drauf vertraust, dass das nie erreicht wird - egal ob durch selbstgebote oder ehrliche bieter.

ps.: das gleiche gilt für vk, die nen startpreis von 1 euro nehmen und darauf vertrauen, dass genug mitbieten. haus gekauft, 1 euro..prima.

[ nachträglich editiert von JustRegistered ]
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:25 Uhr von Fataal
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
oh man: das war echt sehr dumm, sehr sehr dumm...

@Konfetti24

aber sonst gehts noch gut?
Du hast es dir also zur Aufgabe gemacht böse Verbrecher auf ebay unschädlich zu machen? trägste dabei ne Maske und nen Umhang?... Kick Ass 2.0 oder was? OH Mein Gott xD
GET A LIFE!!!
ansonsten, ja dieses hochbieten gehört i-wie dazu... wer gibt schon gerne etwas unter Wert ab. Ebay ist dazu da, das sman sich nicht den ganzen Tag an nem Trödelmarkt langweilt, aber nicht um Sachen für nen apfel und nen ei zu verschenken. Man sollte aber nicht übertreiben, sodass man seine Sachen zu einem Preis los wird, das man Nachts noch gut schlafen kann.
Kommentar ansehen
06.07.2010 14:58 Uhr von Azrael_666
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@konfetti: vermutlich fotografierst du auch parksünder und zeigst sie bei der polizei an? diese art blockwart-mentalität ist wohl hierzulande nicht tot zu kriegen... beschämend.
Kommentar ansehen
06.07.2010 16:11 Uhr von wupfi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wer eBay Betrug gutheist: ist anscheinend selber einer der dort oder woanders gerne betrügt.
Ich finde diese armseligkeit mit der hier Betrug schön geredet wird einfach nur zum kotzen.
Diese Arroganz und Borniertheit von Leuten die es nicht schaffen über den eigenen Tellerrand zu sehen. "Ich will das ja nicht kaufen, da isses mir doch egal"

Mit diesem Tunnelblick sind es Leute wie ihr die mit dafür verantwortlich sind dass Betrüger solch leichtes Spiel haben.

Des weiteren sei kurz erwähnt, es ist laut eBay nicht verboten mehrere Benutzeraccounts für eine einzelne Person einzurichten.
Die dürfen nur untereinander nicht auf Auktionen bieten.
Kommentar ansehen
06.07.2010 17:23 Uhr von little_skunk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist mir auch schon passiert: Ich hab da auch so meine Erfahrungen. Ich habe für irgendwas mein Maximalgebot abgegeben. Ich wurde vermutlich vom Verkäufer selber überboten. Nicht mal 10 Minuten nach Auktionsende hatte ich eine Mail im Postfach. Der Höchstbietende ist angeblich abgesprungen. Dreister gehts wirklich nicht mehr. Hab ihm dann einfach den Preis des 3. Platzierten angeboten also der Preis mit dem ich Normalerweise die Auktion gewonnen hätte. Das wollte er natürlich nicht.

Leider gibt es viel zuviele schwarze Schafe. Seit dem Ebay auch noch so schön die Bieter anonymisiert anzeigt, kann man das nicht mal vor Gebotsabgabe überprüfen.

Die Strafe ist richtig. Vieleicht etwas zu hoch aber es ist und bleibt nunmal Betrug und gehört auch entsprechend bestraft.
Kommentar ansehen
06.07.2010 20:09 Uhr von maniistern
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Endlich: das kotzt mich schon lange an, wenn sowas öfters passiert wird ebay evtl wieder seriös, immer diese Bieter die eigene Dinge in die Höhe treiben sollen ihren scheiß doch zum Flohmarkt oder Kleinazeigen geben, Ebay ist eine AUKTION aber das kriegen einige Appelköppe nicht in ihr KLEINHIRN
Kommentar ansehen
06.07.2010 20:33 Uhr von BadBorgBarclay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sowohl: Freunden als auch Angehörigen einer Person ist es Untersagt auf die Auktionen dieser Person zu Bieten. Allerdings ist die Strafe dafür in der Regel ein Accountban.
Kommentar ansehen
06.07.2010 22:21 Uhr von maki
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Klar ist ebay Auktion, aaaaber bei jeder vernünftigen (reallife)-Auktion wird über Strohmänner dafür gesorgt, dass nix extrem unter Wert weggeht.
Gilt natürlich nicht unbedingt für irgendwelchen Handy-Scheiss oder diverse iSchrotts.

Wenn ich was (Seltenes) bei ebay haben will, geb ich mein Maximalgebot ("Schmerzgrenze") ab und wenn der Verkäufer mich um nen Euro überbietet und mir später den Sofortkauf zu meinem letzten Gebot anbietet, denk ich mir "Dank Dir für Deine Ungeduld, ich hätte das Zeugs an Deiner Stelle paar Monate ruhen lassen" und nehme sein Angebot mit Freude an. :-)

PS: Wenn jemand was "selbstersteigertes"gleich wieder einstellt, freuts mich auch, denn oft trauen sich Andere dann nicht mehr, mitzubieten... :-D

[ nachträglich editiert von maki ]
Kommentar ansehen
06.07.2010 23:01 Uhr von Afonso2000
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
so siehts aus: a) biete auch mit mehreren Accounts auf meine eigene Sachen und auch mit beiden auf etliche andere Sachen zum normalen Kaufen und Bieten! aber
wisst Ihr auch dass ich beim eventuellen Auktionsgewinn meiner "eigenen Auktion" mit 5€ weniger an Angebotsgebühren und Verkaufsprovision da steh
ich tue mich halt nur nie bewerten nicht mit dem 1. den 2. und umgekenhrt nicht!
b) Wer sein Maximalgebot eingibt oder weiter über Tools wie bietomatic o.ä. seine Gebote bearbeitet, zahlt immer nur das was er zahlen will, GIBT HIER AUCH ETLICHE SCHNÄPPCHEN, die man macht in EBAY, das schon so billig ist, dass Verkäufer sich weigern, dies rauzugeben und dann der rechtliche Schritt viel zu unkariert ist, um weiter drauf rumzumachen, UND eine oder zwei oder drei negative Bewertungen schaden meist Keinem!
Kommentar ansehen
06.07.2010 23:22 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GLOTIS2006: Unsinn? Wenn bei z.B. 50 angebotenen Artikeln desselben Verkäufers jedes mal der Käufer/Bieter der gleiche Username auftaucht fällt dies nicht auf?
Erst nachdenken dann nicht glauben.
Kommentar ansehen
06.07.2010 23:42 Uhr von Afonso2000
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
derselbe Käufer/Bieter/Usernamen: Wenn jedesmal der selbe Usernamen auftaucht:
a) es gibt auch ein "privates Profil" , da seht ihr gar nichts an Namen oder Bewertungen und
b) man dürfte sich halt nur nicht bewerten gegenseitig, (vor allem wohlgemert die Zahl der positiven Bewertungen steigt nicht an, wenn man mehrere Bewertungen vom Gleichen hat, schaut selbst, bin auch mein eigene Bieter, bzw. war es früher, nun stell ich nur Sachen ein, die ich "NUR" los haben will, und auch generell klein endet oder sogar Sofortkauf von 1 Euro o.ä.

Bei beendeter Auktion vom zweiten Account als Beispiel bei Endpreis 250 Euro fallen ca 10 Euro nur an Gebühren an und nmun stellt er es wieder rein, wenn er das mit 100 Artikeln im Jahr so macht nur zu, ich weiß besser mein Geld auszugeben! Tipp (wen es interessiert): schaut mal/googlet mal nach CDN EBAY-Kostenkalkulator, und schaut mal was so einer zahlt an allen Gebühren! ich biete immer bis zum selben Preis!
Gruß vom Selbstbieter!
Kommentar ansehen
07.07.2010 00:20 Uhr von Mario1985
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer soooo: dämlich ist, der gehört bestraft....

Die Technik ist schon seit jahren die Gleiche, aber die will ich hier nicht weiter offenbaren, weil die Firmen diese Techniken immer weiter entwickelt haben und perfektioniert haben, damit kein Mensch auf die Idee kommt dass da schmu betrieben wird.

Ich sag mal in 20-30% gewerblichen Auktionen wird so ein Schmu betrieben und in privaten Bereich liegt die Quote doch bestimmt noch viel viel viel viel höher(weil dann eben n freund angerufen wird"hör ma du hast doch auch n account?? hab da was drin und das soll nicht unter dem Preis weggehen, würdest du da mitbieten???" Im Prinzip ist das auch Betrug aber solange keiner was merkt gilt der Grundsatz "Wo kein kläger, da kein richter"
Kommentar ansehen
07.07.2010 00:29 Uhr von alles-nichts-oder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: bei einer normalen Versteigerung oder Zwangsversteigerung in Deutschland darf man als Eigentümer der Sache ganz legal mitbieten. Wieso bei Ebay nicht? Haben die extra Rechte?
Kommentar ansehen
07.07.2010 00:52 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil du: bei Ebay eine gesetzliche Rücktrittfrist hast in der keine Kosten auf dich zukommen, und bei normalen Auktionen(sei sie angeordnet durch den Gerichtsvollzieher oder freiwillig) musst du auch zahlen und du hast nur im extremen Ausnahmefall die möglichkeit vom Kaufvertrag zurückzutreten.
Kommentar ansehen
07.07.2010 01:10 Uhr von Yoghurt79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
egal in welche worte ihr es kleidet betrug ist betrug...
wenn ich mich für diese verkaufsform entscheide sollte ich zumindest die eier in der hose haben, den artikel auch mal unter wert abzugeben...
wenn ich damit nicht leben kann...lasse ich die finger von ebay...

kinderkacke was viele hier so schreiben und wie sie ihre gier und ihre feigheit gut reden wollen....

und jetzt her mit den minus...die nehme ich gerne.
ich habe zumindest ein reines gewissen und einigen menschen in meiner ebay laufbahn ein schnäppchen gewährt...was solls ich brauchte die sachen eh nicht mehr...

krieg echt fast das kotzen was so manche hier öffentlich von sich geben und diskutieren, wie man am besten bescheißen kann.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?