06.07.10 10:15 Uhr
 206
 

Exoplaneten vollführen "kosmischen Tanz" wegen seltenem Umlaufzeitenverhältnis

Ein Forscherteam um Eugenio Rivera von den University of California Observatories hat sich intensiv mit dem Exoplanetensystem "Gliese 876" beschäftigt. Das System befindet sich nur 15 Lichtjahre von der Erde entfernt und kann gleich mit mehreren Exoplaneten aufwarten, die eine Besonderheit zeigen.

Zwei von ihnen wurden bereits im Jahr 2000 entdeckt, ein dritter kam fünf Jahre später hinzu. Nun hat das Team einen weiteren Exoplaneten gefunden. Dieser vollführt mit seinen beiden inneren Geschwistern einen seltenen "kosmischen Tanz", der einem speziellen Verhältnis ihrer Umlaufzeiten zu verdanken ist.

Der neu entdeckte Planet benötigt 124 Tage für einen Umlauf, das ist etwa doppelt soviel, wie sein innerer Nachbar mit 61 Tagen. Dieser wiederum braucht doppelt so lange, wie dessen innerer Nachbar. Somit ergibt sich ein Verhältnis von 1:2:4, weshalb die drei Planeten sehr regelmäßig in einer Reihe stehen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tanz, Exoplanet, Umlaufzeit
Quelle: astronomie.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 10:15 Uhr von alphanova
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Einen ähnlichen Fall gibt es auch in unserem eigenen Sonnensystem - allerdings nicht mit Planeten, sondern mit Monden. Drei der von Galileo Galilei entdeckten Jupitermonde (Io, Europa und Ganymed) besitzen dasselbe Verhältnis ihrer Umlaufzeiten. Ein Unterschied besteht jedoch darin, dass ein Mond den anderen beiden immer gegenüber steht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?