06.07.10 08:18 Uhr
 1.423
 

Expertenmeinung: Finger weg von der Internetregulierung

In einer mehrstündigen Sitzung waren sich Sachverständige und Informationsrechtler einig. Das Internet braucht Selbstregulierung. Die Berater sparten nicht mit Kritik: Viele erlassene Gesetze seien in mehrfacher Hinsicht "unbrauchbar".

Urteile, wie etwa eines des Landgerichts Hamburg, die das Internet zensieren wollen, seien "wild" und stellten "katastrophale Weichen".

"Keine neuen Gesetze" sei die einzig mögliche Devise, meint der Medienwissenschaftler Jörg Müller-Lietzkow. Es werde ein Recht gebraucht, das informationelle Grundversorgung, wie das Internet voll mit einschließe, so Informatikprofessor Wolfgang Coy.


WebReporter: Zitronenpresse
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Gesetz, Experte, Abgeordnete, Meinung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 08:18 Uhr von Zitronenpresse
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Ein wunderbarer Kommentar im Heiseforum: "Bitte macht einfach nichts, dann macht ihr wenigstens nichts kaputt"!
Spitze! Dem kann ich mich nur anschließen :)
Kommentar ansehen
06.07.2010 09:10 Uhr von supermeier
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Experten und Fachleute weltweit dagegen, also wird es in kürzester Zeit entsprechende Gesetze geben.
Kommentar ansehen
06.07.2010 09:55 Uhr von little_skunk
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Der Newschecker hat wohl geschlafen: "Es werde ein Recht gebraucht, das informationelle Grundversorgung, wie das Internet voll mit einschließe, so Informatikprofessor Wolfgang Coy."

Kann mir jemand den Sinn dieses Satzes erklären? Ich habe ja bis zu einem gewissen Punkt noch Verständnis für Rechtschreibfehler aber wenn da schon 4 Augen drüber geschaut haben, sollte solche völlig schrägen Sätze eigentlich nicht mehr vorhanden sein.

In der Quelle steht es dagegen ohne Fehler:
"Wir brauchen ein Recht an informationeller Grundversorgung, das das Internet voll mit einschließt"
Kommentar ansehen
06.07.2010 10:51 Uhr von _BigFun_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Freies Web nicht für Unsinn anzustellen, sondern um den Menschen zu ermöglichen ihre Informationen frei von Staatlicher Zensur zu bekommen , das wäre was. Leider greifen so viele Faktoren in den Informationsfluss ein, dass es praktisch unmöglich wird "unzensiert" zu surfen. Das fängt schon bei google an, wo jede Informationsbeschaffung im Caos der Werbung zur Sisyphusarbeit wird. Darüberhinaus ist letztendlich auch nicht mehr feststellbar, welche Informationen von Staatlicher oder Anbieterseite herausgefiltert werden.
Ganze Staaten sind davon indirekt abhängig, das Volk "dumm" zu halten, was wäre es für ein Schlag für die Propaganda von Iran oder China, könnten dort alle ungefilterte Informationen bekommen.
Kommentar ansehen
06.07.2010 11:21 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@little_skunk: Dies ist meine dritte news und jedes mal wurden alle verändert. Auch diesmal wurde die Formulierung verschlechtbessert.

Bin auch noch nicht dahinter gekommen, wo da der Witz sein soll...
Kommentar ansehen
07.07.2010 10:31 Uhr von Falkone
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Frei von ZENSUR und von GEZ-Gebühren !!! Das sollte ein solches "Medium" sein.

Weder der Staat noch die ÖRR mit Ihren GEZtapo-Methoden dürfen Zugriff oder Rechte daran haben.

Ende Aus Punkt !
Kommentar ansehen
11.12.2010 18:38 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme vollkommen zu Doch es wird eifrig an der neuen cyber DDR2.0 gebastelt...

Fehlt eigentlich nur noch der Grabstein mit der Aufschrift:

Demokratie. Verstorben 2010
Wir werden dich nie vergessen...

Und da es x wieder um Mio.-Summen oder gar Mrd.-Summen geht, werden unsere Volkvertreter sicherlich nicht einknicken und "nur" zum Wohle des Volkes entscheiden...

Alleine die Tatsache, dass seit 2010 nun auch PC`s GEZ-Pflichtig sind, lässt viele Vermutungen über eine Cyber-Stasi offen...

Weder der Staat noch die ÖRR mit Ihren GEZtapo-Methoden dürfen Zugriff oder Rechte daran haben, unsere Freiheit weiter einzuschränken!!!.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?