06.07.10 06:03 Uhr
 276
 

Leiche von Schachweltmeister Bobby Fischer wurde ausgegraben, um Vaterschaft zu klären

Erbstreitigkeiten haben dazu geführt, dass die sterblichen Überreste des ehemaligen Schachweltmeisters Bobby Fischer ausgegraben werden mussten. Er liegt auf dem Friedhof der isländischen Stadt Selfoss. Der Sheriff von Selfoss hat die Exhumierung bestätigt.

Die Mutter des philippinischen Mädchens Jinky Young hatte die Graböffnung per Gerichtsbeschluss erwirkt und will nun anhand eines DNA-Tests beweisen, dass Bobby Fischer der Vater des Mädchens ist. Durch diese Aktion will sie an den Nachlass Fischers herankommen.

Es geht um etwa zwei Millionen Dollar. Noch drei andere Parteien sind in dieser Erbschaftsangelegenheit involviert. Die Ehefrau Fischers, die Regierung Amerikas, die noch ausstehende Steuergelder kassieren möchte und zwei Neffen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, DNA, Schach, Vaterschaft, Exhumierung, Bobby Fischer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2010 06:46 Uhr von 1gnt23
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja - ich hätte statt ausgraben das Wort Exhumiert benutzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?