05.07.10 15:38 Uhr
 2.909
 

T-Mobile und Vodafone planen neue Tarife für Highspeed Internet

Bedingt durch den Anstieg an mobilen Datenverbindungen führen T-Mobile und Vodafone ein neues Tarifmodell ein, das ihnen ermöglichen soll, die Geschwindigkeiten aktiv zu regulieren. Dies geht aus einem Bericht hervor.

Die Regulierung der Geschwindigkeit seitens der Provider ist neu. Bisher war es so, dass sich alle Netzteilnehmer je nach Standort und Handy die verfügbare Bandbreite geteilt haben. Bei 7,2 Mbit war bisher das Limit erreicht.

Mit der Einführung von 14,4 Mbit möchten Vodafone und T-Mobile das schnellste Internet für die reservieren, die auch extra dafür bezahlen. Ähnlich wie die DSL-Tarife in Deutschland sollen dann auch die Handy-Tarife die verfügbare Bandbreite regeln.


WebReporter: handymcde
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Vodafone, T-Mobile, Highspeed, Bandbreite
Quelle: www.handy-mc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2010 16:12 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
die sollen mir erstmal eine schnellere leitung nach hause legen
Kommentar ansehen
05.07.2010 16:19 Uhr von GatherClaw
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Super, und dann gibts wieder den EInheitsbrei.

DSL-6000
Jaha wenns denn mal verfügbar wäre -.-
Kommentar ansehen
05.07.2010 16:28 Uhr von tpfosch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade das mobile Internet lässt in Punkto Übertragungsraten und Verfügbarkeit doch noch stark zu wünschen übrig. Selbst in den Großstädten dümpeln die Verbindungen noch vor sich hin. Sicher, Fortschritt muss sein, aber vielleicht sollten die Dinge die bisher noch nicht richtig laufen erst Mal richtig funktioneren ?!
Kommentar ansehen
05.07.2010 18:07 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2010 21:34 Uhr von ika
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mhm: ich als berliner hab mit meinem ipod touch überall WLAN, ganz ohne kostenpflichtiges Internet. hier gibt´s an jeder Ecke eins.
Kommentar ansehen
05.07.2010 22:38 Uhr von Glotzkowski
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Toll Wenn man sich die Flat-Tarife der Mobilfunkanbieter durchliest, erkennt man, dass bei (fast) allen Anbietern nach 5 GB Datenvolumen die Geschwindigkeit auf GPRS und damit 56-64 kbits reduziert wird. Damit macht das Surfen dann auch keinen Spaß mehr. Wer viele Youtube-Videos anschaut oder andere Streams wird das schnell mal erreichen. Die höhere Geschwindigkeit verleitet, sofern sie erreicht wird, nur dazu mehr zu saugen und das Limit schneller zu erreichen..
Dennoch eine feine Geschichte, wenn die 14,4 Mbits auch erreicht werden und nicht 99% der Leute dann auf 1Mbits beschränkt sind.
Kommentar ansehen
05.07.2010 23:28 Uhr von BrianBoitano
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wo wirds die 14 Mbit/s wohl geben natürlich in den Großstädten, dort wo sowieso schon jeder Depp (siehe fockler) schnelles Internet hat. Die ländlichen Regionen gehen natürlich wieder leer aus.

Mfg
Kommentar ansehen
06.07.2010 07:49 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die 14 Mbit: sind auch nur Wunschdenken.
Ich war schon in mehreren größeren Städten (Hamburg, München, Köln, Stuttgart) und in keiner dieser Städte habe ich die vollen 7,2 MBit hin bekommen und die kommen jetzt mit 14 MBit...

Bin gespannt, wo die das überhaupt anbieten wollen und vor allem können!
Kommentar ansehen
06.07.2010 08:26 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh hört das jammern auf. Ich habe privat A-Dsl mit 1500 (zahle 6000er Flat) . Und um das Fass voll zu machen.

In den Industriegebiet wo ich schaffe, ist 512 er Leitung und nur als S-DSL zu einen Preis so um die 189 Euro /Monat.

Die Provider haben 2 Abteilungen. Die Marketing-Abt. die man was von eine Labortest mitbekommen hat, und dann mit grosser Klappe das als neuste Technik anpreist.

Und eine Technik-Abt. deren Berufskrankheit die dauernde Fehlbewegung des Kopfes ist. Weil sie ihn immer schütteln. Erst über die eigene Marketing-Leute und dann beim Kunden.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.07.2010 08:29 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Nachtrag: Das den die Bandbreiten auch ausgehen ist doch klar. Anstatt NUR I-Net zu machen auf der Leitung machen die doch ALLES darauf. Inkl. Dummlabern (genannt telefonieren) .

Das Problem ist nur. Das klingt wie der Vater meiner Freundin sagte, schlimmer wie damals nach den WK II.

Ich persönlich rechne sowieso in einigen Jahren mit ein Netzzusammenbruch vom feinsten.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.07.2010 08:55 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: in einigen jahren????

die umts netze sind schon jetzt hoffnungslos ueberlastet... die sind ja noch froh so hohe internetpreise zu haben...das schreckt viele kunden ab....

aber nun kommen immer mehr smartphones und die normalen handys unterstuetzen langsam auch immer mehr das mobile browsen im internet auf dem handy...

es ist halt dumm wenn man erstmal 100 milliarden fuer lizenzen hinblaettert und dann kein geld mehr in die infrastruktur investiert... um die kosten wieder reinzubringen superhohe preise macht und sich wundert warum keiner umts benutzen will...

fast 10 jahre spaeter ist die technik dann so weit das umts richtig interessant wird fuer den kunden... und die netten telefonanbieter haben immernoch ein superbeschissenes netz das nun hoffnungslos ueberlastet ist...


und an die leute aus der grossstadt:

euch ist bewusst wie gross deutschland ist? und das es zwischen den grossstaedten auch mal laendliche regionen gibt? waehrend man in der stadt meckert weil man nur ne 32mbit leitung hat und keine 100mbit sind manche auf dem land schon froh wenn sie dsl light haben...

selbiges gilt fuer telefonie.... auf dem land ist die benutzung von umts quasi eine zumutung....
Kommentar ansehen
06.07.2010 09:47 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: Gratuliere. du hast perfekt erkannt was ich sagen wollte.

(Dies ist eine ehrliche Meinung keine Ironie von mir)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.07.2010 10:18 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr wollt alle auch schnelles DSL auf dem Land, aber nicht mehr dafür bezahlen. Die ganze Technik zu verbauen, kostet ein Schweinegeld und rentiert sich einfach nicht, wenn nicht genug Kunden da sind. Und Funkverbindungen sind nunmal von Natur aus störanfällig, das merk ich ja schon bei meinem WLan. Mit HSDPA und bald hoffentlich LTE gibt es dann schon ziemlich gute Techniken und dass man dann da nicht die vollen 14,4 MBit erreicht, liegt daran, dass es nunmal auf alle Benutzer in der Zelle aufgeteilt wird und warum ihr unbedingt auf dem Handy Youtube-Videos angucken müsst, geht mir nicht so richtig in den Kopf.
Kommentar ansehen
06.07.2010 10:26 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@phal0r: Schwachsinn. Die Masse macht es. Lies mein Beitrag. Ich schrieb Industriegebiet. !!!!

Und ich wohne in ein Grossraumwohngebiet. Mit ca. 7.500 Wohneinheiten. Erzähl mir nicht, das sich das nicht rechnet. Aber ok ich rechne es dir vor.

5000 Einheiten mit I-net zu ca 30 Euro = 150.000 Euro x 12 Monate = 1.8 Mio. Euro Einnahme im Jahr.

Und ich denke man packt bei uns locker die 2 Mio. Fakt ist einfach die wollen nicht, weil sie in die Stadt mehr Druck vom Bürgermeister bekommen. Und weil logisch denken, noch nie deren Stärke war.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.07.2010 13:59 Uhr von kostenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht mal in einer großstadt kriegt man überall das, was man will... in h-town gibt es nicht überall v-dsl50.... das ist auch traurig :(

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?