05.07.10 11:55 Uhr
 878
 

Speicherung von Mitarbeiterdaten durch ELENA gestoppt

Rainer Brüderle, Bundeswirtschaftsminister und Mitglied der FDP, plant, die umfassende Speicherung von Mitarbeiterdaten auf unbestimmte Zeit abzusetzen.

Grund sind die immensen Belastungen der öffentlichen Haushalte. Die elektronische Datenübermittlung von Entgeltdaten an die bei der Deutschen Rentenversicherung angesiedelte zentrale Speicherstelle sollte entbürokratisierend wirken und wurde bereits unter Rot-Grün auf den Weg gebracht.

Letzte Woche traf sich nun eine Staatssekretärsrunde und zog Bilanz nach der Einführung. Dabei kamen Kostenpunkte zur Sprache, aber auch Datenschutzproblematiken.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Rainer Brüderle, Speicherung, Bundeswirtschaftsminister, ELENA
Quelle: www.golem.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2010 11:55 Uhr von woodfox
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na sowas. Erst mit einem riesen Bohei so eine Maschinerie in Gang bringen und dann feststellen, dass sie doch nicht so gut ist. Das finde ich immer am besten, wenn so halbgare Fantastereien auf den Tisch kommen...
Kommentar ansehen
05.07.2010 12:00 Uhr von DIDI1980
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Problematisch: ist doch nicht die Tatsache der zu hohen Kosten. Das Stand doch vorher schon fest, zumindest für Experten der Materie und auf die hören unsere Volksverweser ja nicht.
Ich finde viel schlimme, das Datschschutzrechtliche Bestimmungen mit einer lapidaren Handbewegung wegewischt werden...
Ein Hoch auf die Volksverdummung und deren Helfer und Helfershelfer....

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.07.2010 12:14 Uhr von DIDI1980
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Achso @ Autor: bevor ich das vergesse, hieran kann man wieder sehr schön die Schlagzeilenmentalität einiger Autoren erkennen. Garnix ist gestoppt. Es geht vorerst munter weiter. Brüderle gefällt die Geschichte aus Kostegründen nicht, und er DENKT DRÜBER NACH aus dem Verfahren auszusteigen.
Zunächst gibt es ein Moratorium.Und dann einen Ausschuss...usw.
Das kann man auch in einer Überschrift ausdrücken und nicht Polemik verbreiten. Dieses Nivau wurde hier schon hinreichend zerredet....
Kommentar ansehen
05.07.2010 13:42 Uhr von Earaendil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke, daß die aktion nicht aus kostengründen gestoppt wird. . . die wollen nochmal am gesetz rumschrauben...wartets ab...eine "vereinfachung" oder "abänderung" an der umsetzung..nachtigal ich hör dir trapsen...
Kommentar ansehen
05.07.2010 14:18 Uhr von amor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt es hier Moderatoren? Vielleicht kann man ja zukünftig mal Kommentare mit erkennbar mutwilliger Nichtbeachtung jeder Schreibregel direkt löschen? Es ist eine Zumutung solche Texte lesen zu müssen und senkt die Qualität der ganzen Diskussion.
An Earaendil: Großbuchstaben kosten nichts extra.
Kommentar ansehen
05.07.2010 14:23 Uhr von Earaendil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@amor: schlechte laune,bock rumzumeckern...erbsenzähler?
konnteste nicht lesen was ich geschrieben habe?hast du sonst keine sorgen?haste dich schonmal als aufpasser vom dienst beworben?hast du was zum thema zu sagen...mich kotzt diese ganze datenspeicherungskacke sehr an...dich auch?
Kommentar ansehen
05.07.2010 15:41 Uhr von amor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na den schreibn wo wie wo wolln: Wie sollen die jungen Leute, die heute wohl kaum noch Printmedien lesen, sondern fast nur noch im Internet sind (was so für sich ja nicht unbedingt schlecht ist), noch richtig schreiben lernen?
Es ist ja kein Wunder, dass die Personaler in den Betrieben nur noch Bewerbungen für den Müll bekommen.
Na ok. Dann sollten wir auch die vielen Millionen Euro jährlich für den Deutsch-Unterricht an den Schulen einsparen. Rausgeschmissenes Geld.
Im übrigen ist Deutschland aufgrund seiner Präzision und Bildung, was Earaendil wohl als Erbsenzählerei beschreibt, zu seinem Wohlstand gekommen. Durch Dienstleistungen und Bodenschätze jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
05.07.2010 15:59 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo steht das es gestoppt ist, habe nur gelesen das darüber beraten wurde.

Noch arbeitet Elena
Kommentar ansehen
05.07.2010 17:22 Uhr von Earaendil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: auf grund seiner präzision und bildung....ich lach mich gleich kaputt,immer noch scheinen diese ammenmärchen zu kursieren...deutschland ist durch kriegstreiberei und politik soweit gekommen...und was heisst überhaupt soweit...soweit ,die atombombe zu entwickeln..jaja,das war was gaaanz schlaues..und an sonsten...unsere entwicklung stoppte nach dem zweiten weltkrieg,an dem wirtschaftswunder der nachkriegszeit hatten wir keinen anteil,wir sind das entwicklungsland der westlichen welt was unsere politik angeht...wovon redet ihr eigentlich??

aber sich darüber muckieren,daß man alles klein schreibt...aber selber zum genitiv nicht fähig sein... ;)


[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
05.07.2010 19:05 Uhr von amor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Off-Topic die letzte: Kriegstreiberei? Was meint er damit? Waffenentwicklung und -export? Jedenfalls sind die nicht von Legasthenikern entwickelt worden.
Genitiv? Was soll wo falsch sein? Außerdem rede ich nicht von einzelnen Fehlern, sondern davon, wenn jemand grundsätzlich keinen Bock hat leserlich zu schreiben.

Deutschlands Entwicklung stoppte nach dem zweiten Weltkrieg? Die einzige Entwicklung, die seit dem stoppte, ist wohl deine.

Sorry Community für Off-Topic,
ich bin hier raus.
Kommentar ansehen
05.07.2010 19:13 Uhr von Earaendil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nix raffen, leute doof anlabern...omfg
ich hoffe du wirst dich jemals so weit entwickeln wie ich,ansonsten seh ich für dich schwarz..nenn mir nur einen bereich in dem sich deutschland nach ende des krieges weiter entwickelt hat,und nicht boden verlohren hat im internationalen vergleich!!
wir sind schon seit vielen jahren nicht mehr das "volk der dichter und denker"...merk ma was..oder lies zeitung...bilde dich...tu irgentwas um die lücken zu füllen
Kommentar ansehen
05.07.2010 20:04 Uhr von amor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke, mir geht´s recht gut! >>> wir sind schon seit vielen jahren nicht mehr das "volk der dichter und denker" <<<

Sag ich doch. Zu faul richtig zu schreiben.

>>> nenn mir nur einen bereich in dem sich deutschland nach ende des krieges weiter entwickelt hat,und nicht boden verlohren hat <<<

- Gentechnik
- Magnetschwebebahn (der Transrapid, es ist ´noch´ die beste, leider durch die Grünen verhindert; so kommen wir wirklich nicht weiter.)
- Kernfusion
- Regenerative Energien

die Liste ist lang.

Wir könnten gut drauf sein, wenn wir unsere Kinder erziehen würden, und nicht weggucken würden und glauben, die Schule sei dafür zuständig, nur weil wir vor lauter Stress unsere Statussymbole zu erwerben keine Zeit dafür haben und stattdessen durch Orientierung nach rechts der Arbeitgeberschaft immer mehr Freiheiten geben vor lauter Angst vor ihnen. Wenn wir nicht unser Volksvermögen durch Ladenöffnungen bis 22:00 verplempern würden. Bringt Arbeitsplätze? Es bringt die falschen Arbeitsplätze, welche, die wir nicht brauchen. Es müssen sinnvolle Arbeitsplätze sinnvoll verteilt werden. Wenn wir nicht nur ans Heute denken, sondern ein wenig vorausschauender, reichen 7 Stunden Arbeit pro Tag. Dann hätten mehr Leute einen vollwertigen Arbeitsplatz. Es sind nicht alle 3 (bis 5) Millionen Arbeitslose zu doof zu arbeiten. Vom eingesparten ALG kann man von mir aus die Arbeitgeber wieder unterstützen.
Wenn wir nicht lieber zu zweit Arbeiten würden, anstatt Rentenzahler zu zeugen.
Dann hätten wir auch wieder die Zeit unseren Kindern Rechnen, Schreiben und Geographie zu lehren.

So, viel Spaß beim Fehler raussuchen.
Kommentar ansehen
05.07.2010 23:04 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blablabla: du kommst total vom thema ab lieber amor....
Kommentar ansehen
05.07.2010 23:12 Uhr von amor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Ich hab dich auch lieb. :-)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?