05.07.10 07:00 Uhr
 4.962
 

Brasilien feuert Trainer Carlos Dunga nach WM-Aus - Tumulte am Flughafen

Brasilien hat nach dem WM-Aus im Viertelfinale gegen Holland Trainer Dunga entlassen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, gehandelt werden unter anderem der Ex-Bayern-Spieler Jorginho oder Leonardo. Topkandidat Luiz Felipe Scolari ist vertraglich bis 2012 bei einem Verein gebunden.

Am Flughafen gab es bei der Ankunft des Teams Tränen. Torhüter Julio Cesar weinte an der Schulter seiner Mutter, Fans beschimpften die Nationalspieler, die von Bodyguards beschützt werden mussten.

Für mehrere Spieler dürfte auch die Nationalmannschaftskarriere beendet sein. Kapitän Lucio ist mit 32 Jahren sicher zu alt für einen Neuaufbau, auch für Juan, Gilberto Silva, Gilberto, Kleberson, Grafite und Josue könnte das Nationalmannschaft-Aus bevorstehen.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Flughafen, Brasilien, Nationalmannschaft, Fußball-WM 2010, Carlos Dunga
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2010 07:00 Uhr von urxl
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Nur im Viertelfinale hat Brasilien ansatzweise überzeugt. Übel fiel nur die böse Treterei auf, die noch viel mehr Rote Karten nach sich hätte ziehen müssen.
Kommentar ansehen
05.07.2010 07:53 Uhr von opheltes
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
tja: Meine Lieben Tänzer, es reicht in den modernen Fussball keine Ballkünstler mehr und "10" offensive Spieler.

Der europäische Fussball ist besser.
Kommentar ansehen
05.07.2010 08:09 Uhr von ToH
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
@opheltes: genau das hat dunga doch versucht, seinen spielern beizubringen, den "europäischen Fussball", weg von der Ballzauberei. Wie weit Brasilien mit Ballzauberei kommt, haben wir 2006 gesehen - das war die eigentliche Katastrophe. Eigentlich war Brasilien auf einem guten Weg und hat mMn auch im Großen und Ganzen überzeugend gespielt. Nur sind die Erwartungen in Brasilien halt ein bischen höher als im Rest der Welt...

[ nachträglich editiert von ToH ]
Kommentar ansehen
05.07.2010 08:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch überall so: Wer hoch hinaus will, fällt tief.
Kommentar ansehen
05.07.2010 10:19 Uhr von AdvancedGamer
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Was ich am lächerlichsten finde und als armutszeugnis der Menschen betrachte, ist das "Fans" die Spiele beschimpfen.
Ich finde es allgemein arm und bedauernswert, wenn
man seine bei Siegen hochgepriesenen Idole danach beschimpft weil sie mal nicht das schaffen was alle wollten.

Die Menschen sind zum großteil einfach bedauernswert
Kommentar ansehen
05.07.2010 14:52 Uhr von eyes-on-news
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Millionen auf dem Konto: wollen auch verdient sein. Die Leute erwarten halt was für ´ihr´ Geld
Kommentar ansehen
05.07.2010 16:33 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach mal die Egoisten austauschen: gegen Teamspieler. Besonders der Kaka musste öfter mal beweisen, dass er auch Tor schießen kann. Gab soviele Szenen, wo er mit einem kurzen Pass noch vorn sein Spieler in perfekter Torschussposition setzen kann...sogar im Viertelfinale nach dem 1:0 hatte er solche Szenen.

Man will ja unbedingt DER Star des Landes sein...mag ja schön und gut sein, aber nicht auf kosten des Teams.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?