05.07.10 06:10 Uhr
 1.192
 

Japanische Sonde liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Mondes

Satoru Yamamoto vom National Institute for Environmental Studies in Tsukuba (Japan) analysierte mit seinem Team die Daten der Mondsonde "Kaguya". Die von der japanischen Weltraumbehörde JAXA entwickelte Sonde umkreist seit 2007 den Mond, wobei sie dessen Oberfläche mit diversen Instrumenten untersucht.

Kaguya konnte in drei großen Einschlagsbecken - Aitken, Imbrium und Moscoviense - das Mineral "Olivin" nachweisen. Dieser Fund ergänzt die gängige Theorie, wonach der Mond aus einer Kollision der Erde mit einem anderen Himmelskörper entstand und seine Kruste nach deren Bildung allmählich abkühlte.

Nachdem sich die Kruste gebildet hatte, fand im darunterliegenden, noch flüssigen Mantel eine Umwälzung statt: Olivinreiches Magma drängte unter die Mondkruste und erkaltete schließlich. Durch Einschläge von Asteroiden gelangte es dann in oberflächennahe Schichten, wo es registriert werden kann.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entwicklung, Sonde, Mond, JAXA, Olivin
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2010 06:10 Uhr von alphanova
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Mit solchen kleinen Puzzleteilchen wird eine anfangs ganz grobe Theorie ("Mond entstand durch Kollision") immer weiter verfeinert. So wird das Bild von der Entwicklung des Mondes im Laufe der Zeit immer detaillierter - fertig ist es damit aber noch lange nicht.
Kommentar ansehen
05.07.2010 08:40 Uhr von BoltThrower321
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Hmm...sehr interessant. Angst macht mir jedoch, dass der Mond nicht nur mit der Erde, sondern auch mit einem anderen Objekt zusammengekracht ist bzw. daraus entstand. Wo ist der Rest geblieben???

Weiter, warum sind die Japaner in keiner Mond Basis Verschwörung verwickelt (was ich interessant finde...aber unglaubwürdig) und nur die NASA davon was weiss???

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
05.07.2010 08:44 Uhr von the_scientist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder eine sehr interessante News in gewohnter "alphanova"-Qualität!
Kommentar ansehen
05.07.2010 10:08 Uhr von GLOTIS2006
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bolt: Wat?
Kommentar ansehen
05.07.2010 14:32 Uhr von Sopha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bolt, grade Limit gelesen? :D
Kommentar ansehen
05.07.2010 16:01 Uhr von Raginmund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zusammenstoß: BoltThrower321: sorry. Man sagt das durch einen Zusammenstoß der Erde mit einem anderen Körper der Mond entstanden ist, als sogenannter Abbruch. Deshalb Theoriebeweis der gleichen Bestandhaltigkeit mit den Materialien der Erde.

Für eine darwinistische Theorie ist dies allerdings verfehlend oder wirft eine Zusatzzwangsfrage auf. Warum dann bei gleichen Voraussetzungen dem zu Folge auch im Makrobiotischen Bestandteilen es keine halbwegs ähnliche Lebensform Entwicklung auf dem Mond gab.

Wo der Rest geblieben ist, nun er kann auf der Erde liegen geblieben sein bis hin zu hinein versenkt. Oder wieder in einem entsprechenden Winkel abgestoßen worden sein.

Das wäre nicht das Kopfzerbrechen was ich mir machen würde sondern die Wahrscheinlichkeit eines unter Umständen unvorhergesehen neuen Einschlages mit solchen Auswirkungen. Die Größe eines solchen Körper muss nicht unbedingt sehr groß sein, wenn Winkel, Geschwindigkeit und Zusammensetzung ausreichen.
Einem mit Atom beschossenen Resteinschlag sehne ich mich auch nicht entgegen.
Trauriger weise werden bei Ideen nur Wissenschaftler oder Reiche berücksichtigt

[ nachträglich editiert von Raginmund ]
Kommentar ansehen
06.07.2010 17:45 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raginmund: "Warum dann bei gleichen Voraussetzungen dem zu Folge auch im Makrobiotischen Bestandteilen es keine halbwegs ähnliche Lebensform Entwicklung auf dem Mond gab."

Ich weiß nicht genau, was du damit erfragst, aber wenn ud damit meinst, warum sich das leben a.d. mond nicht ähnlich oder überhaupt so entwickelt hat, wie a.d. Erde, dann vemrutlich deshalb, weil es dort keine Atmosphäre welcher Art auch immer gibt/gab.

"Einem mit Atom beschossenen Resteinschlag sehne ich mich auch nicht entgegen."
Öhm ... einem was?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?