03.07.10 19:28 Uhr
 1.468
 

Facebook - Der Freund der Scheidungsanwälte

Das Soziale Netzwerk Facebook wird für Scheidungsanwälte immer mehr zur wichtigen Beweisquelle. Anwälte durchsuchen im Interesse ihrer Mandanten das Netzwerk nach pikanten Details über ihren Partner.

Oft ist Facebook selbst verantwortlich für Scheidungen. Zum Beispiel wenn über Facebook Bekanntschaften oder Affären des Partners aufgedeckt werden.

Auch in Deutschland nehmen die Fälle zu in denen Informationen zum Nachteil des Facebook Nutzers vor Gericht Verwendung finden. Da diese Informationen öffentlich sind dürfen sie auch in einem Gerichtsverfahren zum Nachteil des Facebook Users genutzt werden.


WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Facebook, Anwalt, Scheidung
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2010 19:50 Uhr von FFFogel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Privat stellen: Ein weiterer Grund das Profil so privat wie möglich zu stellen...
Kommentar ansehen
03.07.2010 20:38 Uhr von LocNar
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich in solchen Netzwerken herumtreibt und sein halbes/ganzes Leben offenlegt hat es nicht anders verdient.
Kommentar ansehen
03.07.2010 21:46 Uhr von Perisecor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben hier im Unternehmen auch schon diverse Bewerber abgelehnt, weil sie auf StudiVZ, Facebook etc. von ihren Alkoholexzessen geschwärmt haben o.ä. Auch ein "Morgen wieder so eine scheiss Bewerbung bei einem blöden Konzern" steigert die Chancen nicht unbedingt.
Kommentar ansehen
04.07.2010 07:27 Uhr von travel2earth
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit schütz vor Strafe nicht dieser Spruch bewahrheitet sich halt immer wieder im Leben. Wer blauäugig im Netz macht was er will und tatsächlich glaubt, dabei nicht entdeckt zu werden, braucht sich auch nicht über Konsequenzen wundern. Und wer bei Facebook oder anderen Social Networks die Privatphäre-Einstellungen missachtet, ist in meinen Augen selber Schuld.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?