03.07.10 15:53 Uhr
 3.748
 

Phillip Röslers Rücktritt gefordert

Nachdem die Beitragssatzerhöhungen der Krankenkassen bekannt wurden, gibt es es nicht nur in der Koalition Theater.

Die SPD verlangt, dass der Gesundheitsminister zurück tritt. Es sei ein riesen Murks und ein Armutszeugnis der Koalition, so der gesundheitspolitische Sprecher der SPD, Karl Lauterbach.

Der Versicherte müsse "Bluten", weil ihm die Solidarität verweigert würde.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, FDP, Philipp Rösler
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2010 16:29 Uhr von claeuschen
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Was die SPD: fordert, muss die Regierung nicht unbedingt befolgen.
Hat sie in der Vergangenheit selten gemacht (eigentlich nie) und wird sie in der Zukunft auch nicht machen.....

Also bleibt alles beim Alten, also beim jungen Rösler.
Kommentar ansehen
03.07.2010 17:00 Uhr von Klassenfeind
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Alten bleibt gar nichts Es wird nur schlimmer ..
Kommentar ansehen
03.07.2010 17:10 Uhr von Krawallbruder
 
+68 | -3
 
ANZEIGEN
Der Rösler tut das, was alle anderen der Regierung auch machen, das soziale System aushebeln und den Armen hier im Lande noch mehr auf Ihre schmalen Schultern legen.

Warum sollen denn nur die Arbeitnehmer die geplante Erhöhungen tragen und nicht die BONZEN?

Wie hat Er doch neulich im Interview bei Heiner Brehmer gesagt: Ihn würde die Erhöhung der Praxisgebühr nicht weiter Probleme bereiten, da seine Frau auch Ärztin sei und Er bei Ihr keine Gebühr entrichten müsste. Alleine für das selbstgefällige Grinsen das Er nach dem Satz hatte, müsste man Ihm das Grinsen aus dem Gesicht schl...n!

Auch Rösler kann nur folgende Diagnose gestellt werden.

F60.2 Dissoziale Persönlichkeitsstörung

Eine Persönlichkeitsstörung, die durch eine Missachtung sozialer Verpflichtungen und herzloses Unbeteiligtsein an Gefühlen für andere gekennzeichnet ist. Zwischen dem Verhalten und den herrschenden sozialen Normen besteht eine erhebliche Diskrepanz.

Heilung nicht möglich!!!

Als ANGEBLICHER (Augen)Arzt sollte Er sich mit der ICD10 Liste und den Diagnosen bestens auskennen und besser freiwillig seinen Hut nehmen bevor Er Ihm genommen wird.

Abgesehen von Rösler sollten alle der jetzigen Regierung zum Rücktritt bewegt werden!


Negative Bewertungen von Schwarz/Gelb und Röslersympathiesanten gehen mir am Ar..h vorbei!

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
03.07.2010 18:13 Uhr von Semper_FiOO9
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
also: ich wär dafür! (für den Rücktritt)
Kommentar ansehen
03.07.2010 18:32 Uhr von alles.Gelogen
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Sinnlos: er wird dann gegen einen ersetzt, der es nicht anderst machen wird, und den pharma Konzernen weiterhin das Geld in den Hintern blasen wird.

Dabei spielt es keine Rolle, ob er aus der SPD, Grünen, Linke oder Parateinpartei kommt.

Unser System ist perfekt gegen Änderungen geschützt. Die Medien ziehen perfekt mit.
Kommentar ansehen
03.07.2010 19:04 Uhr von Linie_R
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wie wenns die spd besser machen würd..

aber fürn rücktritt bin ich trotzdem auch^^
Kommentar ansehen
03.07.2010 21:13 Uhr von snfreund
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
man eye, dieser philip hat noch nix in die reihe gebracht, will nur die beiträge erhöhen, das soll wohl seine aufgabe als ,,gesundheitsminister,, sein, lächerlich was der,,philip abzieht, ist doch nur eine marionette der pharmaindustrie, die weiterhin ihre fetten pfründe gesichert haben will, ...
Kommentar ansehen
03.07.2010 21:31 Uhr von kurti11
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die: Koalition ist schlimm- die Opposition (sprich rot-grün-rot) wäre viel schlimmer. Man hat eben immer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Weiss nicht, bei welcher Seuche man eher krepiert, aber man krepiert auf jeden Fall.
Kommentar ansehen
03.07.2010 21:55 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, aber wo ist die News?

Welcome to politics, you must be new here.

Eine Oppositionspartei fordert den Rücktritt eines Ministers. Who cares? Wer das für einen ernstzunehmenden Vorgang hält, sollte dringend bis zu den nächsten Wahlen lernen, dass Politik zu einem nicht unerheblichen Teil aus Kasperletheater zum billigen Stimmenfang besteht.
Kommentar ansehen
04.07.2010 01:03 Uhr von d.greenleaf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird nicht einfach ein: Gesetz erlassen das den Pharmaunternehmen untersagt für ihre Produkte in Deutschland mehr als im Ausland zu verlangen?
Das hilft den gesetzlichen UND den privaten Kassen.
Wie ihr wisst werden im Schland die Medikamente am teuersten verhöckert.
Die Kosten müssen eingedämmt werden, das ist klar, aber eine Beitragserhöhung wird nur für eine kurze Verschnaufpause sorgen. Man muss am stinkenden, geldgeilen Kopf des Systems anpacken - den Pharmakartellen und deren nimmersatten Aktionären.
War schon klar dass Mutti die Sch*e wieder zur WM durchdrückt (MWSt. 2006).

Ein weiterer Vorschlag wäre die Senkung der Praxisgebühr auf 5 €, diese würde aber pro Arztbesuch erhoben (Ausnahme: chronisch Kranke und Überweisungen zu Fachärzten). So könnte man die Kaffeekranz-Arztgänger reduzieren.
Glaubt ihr das ist teuer? Dann versichert euch mal privat (300 - 2000€ Selbstbeteiligung, dazu jahrlich ca. 10% Beitragserhöhung) von wegen 1. Klasse Patient, nur 1. Klasse Zahler.
Kommentar ansehen
04.07.2010 07:31 Uhr von ErwinAnroechte
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2010 08:16 Uhr von tomtomtron
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Rösler: ist kacke, keine erfahrung, nur weil er Arzt ist muss er noch lange keinen Plan haben.

Behaltet doch gleich mein ganzes Gehalt und gebt mir Essensmarken,,,
Kommentar ansehen
04.07.2010 10:15 Uhr von BoltThrower321
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sign: Sofort weg mit dem...irgendwie kommen doch nur Schnapsideen von ihm. Völlig Realitätsfremd der Jüngling.

@ErwinAnroechte
Wenn du nichts zum Beitrag zu posten hast, dann lass es ganz bleiben...

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
04.07.2010 10:17 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ding: als Privatpatient ist einfach, dass es immer teurer wird je älter man wird.... Und wenn man bis zum Rentenalter nicht wieder in die gesetzliche zurückwechseln, dann haben selbst dise nicht mehr allzuviel möglichkeiten, und dann wirds noch teurer..... Kenne Leute die zahlen 500-600Euro monatlich nur an die private Krankenversicherung, und haben "nur" 1200Euro Rente zur Verfügung.....
Kommentar ansehen
04.07.2010 10:50 Uhr von Summersunset
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Deutsche Vollversorgungsmentalität: 15 mal im Jahr zum Arzt gehen, sobald etwas am Körper zwickt Onkel Doktor belagern, dann motzen, wieso man nicht sofort einen Termin bekommt und anschließend noch über eine Beitragserhöhung heulen.

Würden wir nicht ständig zum Arzt laufen und uns mit Pharmamitteln zu dröhnen, können wir vielleicht auch etwas günstiger wirtschaften.
Kommentar ansehen
04.07.2010 13:08 Uhr von god-of-war
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: was ist mit den chronisch kranken menschen die können ja meistens nix dafür oder? ansonten geb ich dir recht die leute die 18 mal im jahr zum arzt rennen weil sie kein bock zum arbeiten haben nerven mich auch ganz schön......ich muss 4mal im jahr zum arzt weil es meine tabletten anscheinend nur in solchen packungen gibt das sie genau einmal im quartal leer sind (zufall?) und ich find des schon ganz schön oft und vorallem teuer
Kommentar ansehen
04.07.2010 13:13 Uhr von Summersunset
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@god of war: Aber die Welt besteht ja nicht nur aus chronisch Kranken. Wer es wirklich nötig hat, soll natürlich hingehen.

Nur kommt es mir bei meinen seltenen Besuchen beim Arzt immer so vor, dass min. 50 % der Leute dort sitzen, weil sie Kopfschmerzen haben und nun Angst vor einem Hirntumor bekommen, weil sowas bei Dr. House in der letzten Folge aufgetreten ist. Unsere Bevölkerung scheint total panisch und hysterisch zu sein, was Gesundheit angeht.

Und das sowas unser Kostensystem hochtreibt, kein Wunder. Und da kann Herr Rösler leider auch nichts machen.
Kommentar ansehen
04.07.2010 13:18 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte ihm einen: phaeton als dienstwagen geben^^

edit: und nen vorangehende lokalrunde^^

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
04.07.2010 13:49 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dieser rösler: ist mit abstand der schlechteste politiker der welt.

noch vor einem berühmt-berüchtigten deutschen ex-minister, der ebenfalls ein "ö" im namen trug^^
Kommentar ansehen
04.07.2010 16:43 Uhr von Birjand
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
30% Preiserhöhung durch Pharmazie 2010: bei neuen Medikamenten. Ein Freund von mir arbeitet bei einer der drei größten Kranken Kassen. Zum 01.07.2010 hat die Pharmaindustrie die Preise für neue Medikamente um 30% erhöht. Die Kassen können nix dagegen machen!

Dafür gibt dann dieser Dreckszweig des Turbokapitalismus ab 2011 20% Rabatt auf eben diese Medikamente!

Die CDSUFDP ist nicht willens irgendeiner Lobby oder den Reichen und Superreichen auch nur einen Cent abzuverlangen!

Dann schon lieber den Mittelstand schröpfen, wie es ja die RotGrünINNEN so erfolgreich vorgemacht haben.

Die Schere hat sich am weitesten unter Schröder und Fisher geöffnet....! Die haben jedem Kapitalisten persönlich die Steuern in den Rachen geschmissen. Siemens und Daimler mussten jahrelang aufgrund dieser Sozialdemokratischen Politik nicht einen Cent Steuern zahlen, im Gegenteil Singen musste Daimler über 560 Millionen Steuern in einem Jahr zurückzahlen. So macht man sich die richtigen Freunde!

Deppen wie Rösler, Wulf und Konsorten wissen seit Jahrzehnten nicht mehr, wie die "Mittelschicht" lebt!

[ nachträglich editiert von Birjand ]
Kommentar ansehen
04.07.2010 23:06 Uhr von bemo01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Privatversicherte die ihr ja augenscheinlich viel zuviel bezahlt...
Wenn in der gesetzlichen Krankenversicherung alles soviel besser ist, warum seid ihr nicht darin geblieben???
Und eine weitere Frage: Die Krankenversicherung funktioniert nach dem Solidarprinzip - Wieso hört jenseits der Beitragsbemessungsgrenze die Solidarität auf???
Kommentar ansehen
07.07.2010 01:26 Uhr von Harry3333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rösler und Konsorten geht bitte: Geht alle nach Hause - Euch Politiker braucht kein Mensch.

Ihr macht nichts für uns, arbeitet nachweislich gegen uns.

Bei der Beitragsbemessungsgrenze hört bei 3800 Euro das Solidarprinzip auf...........Medikament werden gnadenlos verteuert durch die Pharmaindustrie......Herr Rüttgers will nach seinem Rücktritt 5 Jahre lang seinen Dienstwagen weiter haben. Herr Köhler spielt die beleidigte Leberwurst und geht - bekommt bis an sein lebensende 19.800 Euro im Monat dafür.....

Im Gegenzug dazu macht ihr eine kranke Floristin mit 900 Euro Netto - weil sie die Zuzahlungen nicht leisten kann - zu einer Bittstellerinn beim Sozialamt.

Das ist an Widerlichkeiten und Menschenverachtung kaum noch zu toppen - höchstens noch durch Streubomben,Napalmbomben und Atomwaffen - und nicht mal davor habt ihr Politiker PACK halt gemacht.

Ekelhaft ihr Typen ! Ekelhaft und widerlich.

[ nachträglich editiert von Harry3333 ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?