03.07.10 10:14 Uhr
 525
 

Hamburg: Amerikanischer Künstler Jeff Koons wird in Deutschland mehr geachtet

In einem Gespräch mit der Zeitung "Weltkunst" beklagte der bekannte US-Künstler Jeff Koons (55) eine mangelnde Beachtung seiner Werke in den USA. In der BRD sei dies anders und er würde entsprechende Wertschätzung erfahren.

Dazu führte Koons an: "Dort wird man als Künstler umarmt, man hält sie für wichtig - das ist in den USA ganz und gar nicht so". Er machte sich hauptsächlich einen Namen durch seine monumentalen Skulpturen und großflächigen Gemälden.

Für sein Kunstschaffen gibt er an, er sei durch ein Gemälde des Malers Claude Monet (1840-1926) angeregt worden. "Zu sehen, wie er bestimmte Symbole einsetzte, war für mich eine Art Erleuchtung".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Hamburg, Künstler, Jeff Koons
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2010 10:14 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kunstwerke von Jeff Koons werden bereits mit vielen Millionen Dollar gehandelt. Er ist damit einer der am besten bezahlten Künstler der Gegenwart. (Bild zeigt sein Kunstwerk "Puppy", dass 1992 auf der documenta ausgestellt wurde. Heute steht die Arbeit mit 17.000 Blumen vor dem Guggenheim Museum in Bilbao)
Kommentar ansehen
03.07.2010 11:00 Uhr von AnitaF
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Klar, den (meisten) Deutschen kannste jeden Amerikanischen Mist vorsetzen. Denen gefällt dieser US Müll.
Ob Radio, TV oder Kunst, wir werden zugeschüttet mit Müll Made in USA.
Kommentar ansehen
03.07.2010 14:35 Uhr von infi123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@AntiFa: Jeder Vergleich hinkt. Aber deiner humpelt extrem.
Kommentar ansehen
03.07.2010 14:50 Uhr von Syrii
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
würde eher sagen, dass es oft so ist, dass Künstler egal welcher Art.. berühmter im Ausland als im Heimatland ist, siehe Robbie Willams^^ Ist natürlich nicht immer so, aber keine Seltenheit. :)
Kommentar ansehen
03.07.2010 15:20 Uhr von __Quietscheentchen__
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Koons? who the f... is Koons?
Kommentar ansehen
03.07.2010 21:47 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht: Wenn das was Google Images unter seinem Namen ausspuckt repräsentativ ist sollte man sich eher schämen wenn man so einen Schrott gut findet. Sowas würde ich noch nicht einmal auf meinem Klo stehen haben wollen.
Aber schön zu wissen daß er trotz seines Talents noch nicht verhungert ist...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?