03.07.10 09:34 Uhr
 21.630
 

Arzt behauptet: Zahnärzte behandeln Patienten krank

Der Arzt Dr. Lars Hendrickson stellt seinen Kollegen ein schlechtes Zeugnis aus und bezeichnet die gesamte Zahnmedizin als Behandlungsfehler. Denn trotz Zahnbürste, Zahnseide und Zahnmedizin weisen 95 Prozent der Deutschen Karies und Parodontitis auf. Schlechter könnten die deutschen Zähne kaum sein.

"Je schlechter die Zahnmedizin, desto mehr Geld verdient der Behandler", erklärt Dr. med. Hendrickson gegenüber einer Zeitung und betont, dass Karies heutzutage vollständig vermeidbar und auch ohne quälende Zahnarztbehandlung heilbar ist.

In seinem Buch "Zahnarztlügen - Wie Sie Ihr Zahnarzt krank behandelt", zeigt der Autor die größten Zahnarztlügen auf und wie man sich davor schützen kann.


WebReporter: NewsXXL
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Zahnarzt, Zeugnis, Karies, Zahnmedizin
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2010 09:34 Uhr von NewsXXL
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Immer mehr Menschen sorgen sich um Ihre Gesundheit und nehmen diese selbst in die Hand. Ich denke das Buch trifft den Zeitgeist und ist nicht nur ein Lichtblick für Zahnarztangstpatienten, sondern für jeden, der sich wundert, warum die Zähne trotz Zahnarzt immer schlechter, anstatt besser werden. Denn keine Füllung und kein Inlay halten ewig und von Heilung kann man wohl kaum sprechen, wenn der Mund voller Kunststoff, Amalgam und Keramik ist.
Kommentar ansehen
03.07.2010 10:11 Uhr von Flying-Ghost
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
Fluorid: Fluorid in Zahnpaste ist eines der grössten Lügen! Ich habe mal den entsprechenden Teil aus Wiki http://nl.wikipedia.org/... kopiert:

Er werd echter (onder andere) door de Belgische overheid een studie uitgevoerd naar de relevantie en giftigheid van fluoride in water en tandpasta. Over het algemeen wordt het afgeraden om gefluorideerde producten te gebruiken.

Übersetzung:
Es wurden weitere Untersuchungen (unter anderem) von der Belgischen Regierung in Auftrag gegeben, in welcher die Relevanz der Giftigkeit von Fluoriden in Zahnpasta und Trinkwasser aufzeigen soll. Im allgemeinen wird jedoch vom Gebrauch von Produkten mit Fluoriden abgeraten.

N.B. Zahnpaste mit Fluorid ist in Belgien verboten!
Kommentar ansehen
03.07.2010 10:13 Uhr von zeitgeist
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ich als Zeitgeist: fühl mich aber nicht getroffen (scnr)

ok@kommentar: wie genau sollten den Zähne gesund behandelt werden? Bei der modernen Zahnmedizin gibt es eben nur Prophylaxe, Orthopädie und Sanierung. Zahnaufbau und -neubildung sind noch Science Fiction

Beides, Vorbeugung und Behandlung, beugt vor/heilt Schmerzen und Kauprobleme. also warum kann man da nicht von Heilung sprechen? und wo sind die versprochenen "Lügen" in der News?
Die Autoren kritisieren Ärzte, die nur symptomatisch behandeln und nicht vorbeugen, um damit mehr Geld mit kranken Patienten zu verdienen. Ich war schon bei vielen Zahnärzten in meinem Leben, ein solcher ist mir noch nicht untergekommen. Dass fast jeder unter Karies leidet, ist nicht neu - allerdings der Beleg, dass dies GESTIEGEN ist, fehlt bei den Autoren

@Flouridisierung
aus der Quelle:
"In Deutschland hat sich die Mundgesundheit von Kindern seit den 80er Jahren durch fluoridierte Zahnpasten sowie Gesundheitserziehung in Kindergärten und Schulen sprunghaft verbessert. "

[ nachträglich editiert von zeitgeist ]
Kommentar ansehen
03.07.2010 10:52 Uhr von Flying-Ghost
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@zeitgeist: Genau so wird das dem Volk seit Jaaaaahren verkauft. Stimmt aber nicht. Halt eine (gern verschwiegene) Lüge.

Aber auch Irrglaube wie Zitronensäure im Essen zum Haltbar machen ist unschädlich. Auch eine Lüge.

Schau bezüglich des Artikels mal hier nach: http://www.zahnarztluegen.de/...

Mir wollen Zahnärzte seit über 20 Jahren einen ´kranken´ Zahn ziehen. Zwei mal haben sie mir schon den Oberkiefer aufgeschnitten, um ihn zu retten. Aber nun müsse er raus. Sagen sie; seit 20 Jahren...

2 Milchzähne mit Wurzelentzündung hat man mir mit 5 Jahren gezogen. Milchzähne haben keine Wurzeln...

2 bleibende Zähne hat man mir gezogen. Plus 2 Weisheitszähne. Zum Glück habe ich 2 Weisheitszähne behalten. Einer davon hat sich verschoben (sic!) und ersetzt heute einen der gezogenen bleibenden Zähne.

[ nachträglich editiert von Flying-Ghost ]
Kommentar ansehen
03.07.2010 11:25 Uhr von Summersunset
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@flying-Ghost: "Die Milchzähne haben genauso wie die bleibenden Zähne Zahnwurzeln. Die Milchschneide- und Eckzähne haben eine Wurzel, die Milchmolaren haben im Unterkiefer zwei und im Oberkiefer drei Wurzeln. Anomalien sind im Milchgebiss sehr selten. Beim Zahnwechsel mit dem dadurch bedingten normalen Verlust der Milchzähne werden die Milchzahnwurzeln durch die nachdrängenden bleibenden Zähne resorbiert (aufgelöst); die Milchzähne scheinen keine Wurzeln (gehabt) zu haben."

http://de.wikipedia.org/...

Aber passt schon, alles Lüge, was die einem erzählen ;-)
Kommentar ansehen
03.07.2010 12:08 Uhr von wussie
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ich nur bestätigen: Ich musste nun schon 3 mal innerhalb von 2 Jahren den Zahnarzt wechseln, da nur noch gepfuscht wird (Zahn tut nach Füllung viel mehr weh als vorher, man kann nicht mehr aufbeissen usw) oder es wird nicht auf meine Beschreibungen und Schmerzen eingegangen (z.B. habe ich schon zig mal versucht den Zahnärzten zu erklären dass ich immer in einigen Zahnzwischenräumen Schmerzen habe, wenn ich was Süßes oder kaltes esse. Darauf wird nicht eingegangen und es mit "das können auch empfindliche Zähne sein" abgespeist. Mittlerweile hat sich rausgestellt dass wegen dieser Verzögerung ich sehr starken Karies an den Stellen bekommen habe).

Von meinen Erfahrungen nach meinem Wechsel von privater Versicherung zu einer Krankenkasse, will ich hier gar nicht erst anfangen... Da fühlt man sich wirklich oft wie ein Mensch 2. Klasse.
Kommentar ansehen
03.07.2010 12:11 Uhr von Inai-chan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also ich hatte in meinem leben shcon gute und schlechte zahnärzte
eine besonders schlechte hatte mir meinen milchzahn ausgehöhlt und ihn nicht wieder verschlossen
einen Backenzahn um genau zu sein, ich konnte monateland nicht auf der seite kauen irgendwnann hab ich mir den zahn selber zum wackeln gebracht und ihn mir gezogen, ein ander mal hat die sich geweigert mir meinen zahn zu ziehen weil ´der zahn wird erst mit 12 gezogen du bist 9!´ obwohl der zahn nur noch halb draufsaß und ich mit der zunge drunter konnte und den unteren zahn gespürt hatte

eine andere zahnärztin war sehr nett aber leider nicht sehr kompetent, ich war imemr 2x im jahr bei ihr und hab gemeint, dass ich das gefühl hätte, ich hätte was am backenzahn, die hat nie was gesehen

dann als ich umgezogen bin fand ich meinen jetzigen zahnarzt
der hat meine backenzähne durchgeröntgt
ergebniss: alle meine backenzähne waren in den zwischenräumen von karies zerfressen, einer meiner zähne sogar so schlimm, dass ich beinahe eine Zahnwurzelentzündung bekommen hatte
der zahnarzt hat sich, SEIT MEINEM ERSTEN BESUCH, zeitgenommen sich meine art von Zahnhygiene anzusehen, mir tipps zu geben, ich habe bis dahin keine zahnseide benutzt (man verlässt sich ja auf die werbung mit ihren ´perfekt für die zahnzwischenräume´ zahnbürsten (<- das ist eine LÜGE), auch dieses 3min zähneputzen ist eien lüge, wenn mans nicht richtig macht
nachdem ich also mir seine tips zu herzen genommen hatte, meinte er irgendwann mein zahnfleisch sei immer entzündet (ich schau mir mein zahnfleisch an udn sehe nichts) und er (bzw seine assistentin) hat mir wieder tips gegeben, wie man sich die zähne gründlich putzen kann und somit die baktierien im zahnfleisch vermindert
klar empfiehlt der zahnartz auch, dass man sich immer Keramikfüllungen reinmacht, aber es ist definitiv der beste zahnarzt den ich bisher hatte
dank ihm bin ich seid 2 jahren karieslos glücklich ^^
Kommentar ansehen
03.07.2010 12:12 Uhr von ProHunter
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
findet: ihr nicht auch dass der Kapitalismus seine schlimmsten züge annimmt?
z.B: in Fußball werden fast nur ständig schwalben gemacht - schwächeres team dadurch- das andere team gewinnt- mehr geld
Pharmaindustrie: sie verbreiten lügen über angebliche Grippeepidemien die jeden menschen auf der welt töten können usw....- mehr geld
Banken: fressen die Steuergelder weil sie ja so "arm" sind und zahlen dennoch Managerbonusse in höhe von millionen
BP: BP versucht immernoch ihr Image so gut wie möglich darzustellen damit sie weiterhin Profit machen... die sollten sich lieber um die ÖLPEST kümmern

ich könnte noch mehr aufzählen aber lassen wir das....
Kommentar ansehen
03.07.2010 12:36 Uhr von zeitgeist
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schwindeln über Lügen: oder einfach nur uninformiert
@ Milchzähne
brauch ich gar keine Quelle für, kann gern ein Foto aus meiner Milchzahn-box machen: 2 Eckzähne samt wurzeln gezogen wegen kieferorthopädischen Eingriff (super gerades Gebiss, bis Weisheitszähne kamen)
@Zitronensäure
kein Zahnarzt behauptet, dass die nicht schädlich sein soll. im Gegenteil: wie viele Säuren (Phosphorsäure, Ascorbinsäure und die Fruchtsäuren) gelten sie als Zahnschmelzzersetzend und kariesfördernd.
@Weisheitszähne
Ich hab zu lang gewartet und einer meiner schief kommend Zähne hat innen an der Wange gescheuert. Außerdem steht jetz mein unterer Schneidezahn schief. Jeder kann sich die Röntgenbilder bei seinem Arzt anschauen und entscheiden, wie schief die sind. (alle 4 draußen jetzt bei mir)
@20 Jahre warten
dir ist klar, dass Karies infektiös ist?
@zahnarztlügen
WTF? was ist das für ein Dreck?
Weisheitszähne können Schneidezähne nicht verschieben? waren das dann böse Dämonen bei mir? Zahnseide hilft nicht gegen Zwischenraumkaries? Wiedereinlagerung von Mineralien stopft Löcher?

(und was das (sic!) bei dir zu suchen hat, entzieht sich mir auch)
Kommentar ansehen
03.07.2010 14:18 Uhr von muhschie
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zahnärzte: schaden der Evolution.
Zähne wachsen nach.
Kommentar ansehen
03.07.2010 14:35 Uhr von learchos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB: Informiere dich mal über diesen Dr. Hamer mal etwas genauer, so wirr sind seine Thesen nicht. Solche sachen wie Dr. Hamer von sich gibt mag die Pharmaindustrie nicht und die Schulmedizin schon garnicht.
Kommentar ansehen
03.07.2010 14:49 Uhr von zeitgeist
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Dr." Ryke Geerd Hamer: nicht nur Pharmaindustrie und Schulmedizin mögen den nicht.

Auch Menschen jüdischen Glaubens nicht, Sinti & Roma nicht (Holocaustleugnung), Patienten nicht (ohne Approbation praktiziert, unterlassene Hilfeleistung), Verfassungsschutz nicht (Volksverhetzung)

und die 12-jährige Krebspatientin Susanne Rehklau schon mal gar nicht. Sie kann ihn auch nicht mehr mögen, ihren Tod hat er nämlich zu verantworten.
Kommentar ansehen
03.07.2010 16:33 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ThielHater: Glaub Du mal weiter, das was Du liest. Scheinst ja viel zu wissen.

P.S. Ach ja, wenn Du mir schon meine ´Denkfehler´ um die Ohren klatsch; wenn Du ebenso 4 Sprachen fliessend beherrscht wie ich, unterhalten wir uns weiter. Bis dahin erlaube ich mir weiterhin Fehler. Richtig heisst es natuerlich Martial Arts. http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Flying-Ghost ]
Kommentar ansehen
03.07.2010 16:54 Uhr von zeitgeist
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghosts Wissen: Fremdsprachen sind kein Indikator für Intelligenz (ich spreche selbst 4+Latein und halte mich nicht für übermäßig intelligent). Ansonsten wüsstest du auch, dass
"ich bin klüger und wissender als du, darum darf ich Fehler machen"
weder als Argument noch als guter Ton in einer Diskussion gilt.

@ThielHater
etwas einseitig, aber teils mit guten Belegen und Quellen für die Kritik findest du auch bei diesem Wiki:
http://www.esowatch.com/...
Kommentar ansehen
03.07.2010 18:06 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Soso @zeitgeist
So, für was ist es dann? Schön, das Du auch so viele Sprachen sprichst. Auch aktiv wie wir?

Es geht mir in dem Artikel, welcher das Buch erwähnt, um eine kritischere Betrachtung von Zahnärzten. Mir sagte eine Zahnarzthelferin (privat) einst, jeder Zahn kann heute gerettet werden. Ein halbes Jahr später sagte mir wiederholt ein Zahnarzt, der Zahn muss raus.

Flourid sind in anderen Ländern in Zahnpasta verboten. Warum?

Mir hat mein mein gesamtes Gebiss in meiner Kindheit versaut. War ich alleine dran Schuld?

Deine Quellen in allen Ehren! (Und sooo toll ist die auch nicht) Sie sagt doch nur aus, das hier endlich eine Diskussion angestossen wurde, die seit Jahren fällig ist! Alleine das Angebot für meine letzte Krone in Deutschland schwankte von 780,- zu 2.400,- E. Die in DE gemachte Behandlung für 780,- € hält immer noch.

@ThielHater
Das ist keine Argumentation; das ist ein Problem. Und manchmal rutschen uns Wörter raus oder schreiben sie falsch. Deutsch ist (nicht mehr) unsere alltägliche Sprache. Wir leben damit; Du wirst damit sterben müssen.
/ironie finde selber

[ nachträglich editiert von Flying-Ghost ]
Kommentar ansehen
03.07.2010 18:43 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Erbsenzähle: @ThielHater
Ja, genau so vertrete ich meine Meinung. Und die Erbsenzählerei ist: Ich vertrete diese Meinung; -> veritte sie nicht.
Kommentar ansehen
03.07.2010 18:46 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@1984: Willkommen in meinem Verschwörungsclub. Schreibe mir doch mal eben schnell per PM Deine Postanschrift. Ich lasse Dir dann umgehend die Clubkarte zukommen!
Kommentar ansehen
03.07.2010 20:16 Uhr von zeitgeist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und weiter geht die wilde Fluoridfahrt: ok, Verschwörungstheorie-Radar ein:
Einerseits ignorierst du (oder tust ab als Info von DENEN) Studien, die den sehr gut erforschten Effekt von Flouridisierung auf Karies belegen (bekannte hier: http://cdc.gov/...)

Andererseits verbreitest du ohne medizinische Belege infokrieg-Quark von mind-control weiter.
Ich hätte gern eine Studie, die zeigt, wie lethargisch und handzahm die US-Amerikaner durch die Flouridisierung des Trinkwassers geworden sind. Besonders gefügig kommt mir die Bevölkerung des Landes mit den vollsten Gefängnissen nämlich nicht vor.

Einige Länder benötigen keine Flouridzusätze, da sie im Gegensatz zum flour-armen Boden in D und Nordamerika genügend zu sich nehmen.
Kommentar ansehen
03.07.2010 20:43 Uhr von Flying-Ghost
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ThielHater: Du willst es nicht verstehen; oder? In Belgien ist es nicht zugelassen in Zahnpasta - weil der Boden so anders ist als der Deutsche? Na, dann ein Heil dem Deutschen gesunden Boden.
Kommentar ansehen
03.07.2010 21:58 Uhr von Bibi66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas zu diesme obskuren Autoren(team): http://www.gutefrage.net/...

Und Hamer?

Der Mann sollte schleunigst hinter Schloß und Riegel!!!!

Die Approbation hat man diesem Scharlatan ja glücklicherweise in Deutschland schon entzogen!!
Kommentar ansehen
04.07.2010 01:53 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost: Stimmt, die Seite Zahnarztlügen ist sehr vertrauenerweckend. 100% Schlagwörter ohne Informationen dahinter. Will man die haben muss man 20 Euro für ein Buch blechen.

Wieso wusste ich das nur schon bevor ich daraufgeklickt habe.

Es ist witzig, mein Zahnarzt muss mir Nachts heimlich soeine Nachtzahnspange einlegen wenn mein Weisheitszahn nicht für meinen schiefen Schneidezahn verantwortlich ist.
Kommentar ansehen
04.07.2010 07:32 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg: so eine quatschnews
Kommentar ansehen
04.07.2010 10:35 Uhr von Sneik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muhschie: Damit das die Zähne nachwachsen können hast du gar nicht so unrecht! ... Einer Arbeitskollegin meiner Mutter sind mal die Weisheitszähne komplett nachgewachsen nachdem diese rausoperiert wurden... kanns immernoch nicht ganz glauben..
Kommentar ansehen
04.07.2010 11:02 Uhr von Sneik
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ThielHater: "Ich gehe mal davon aus, dass Fluorid für die Kleinkinder gefährlich ist, da sie es (im Vergleich zu einem Erwachsenen) eher schlucken. Weist du wie sich Fluorid auswirkt, wenn man es nur (in Zahnpasta enthalten) im Mundraum hat und danach ausspuckt? Ich denke, dass da keine allzu große Gefahr herrscht."

Naja im Mundraum und dann ausspucken genügt ja schon... nehm mal Mundwasser nach dem Zähne putzen, das schmeckst du auch noch ne halbe Stunde danach... es bleibt also trotz ausspucken noch im Mund... Das ist nur unser Kopf der uns sagt "ich habs ausgespuckt also ist es weg..."

Achja wos hier gerade um die Verschwörungen mit dem Fluor geht. Ist es denke ich trotzdem ein Stoff der erst ab einer bestimmten Dosis gefährlich wird. (Ich sage nicht das die Dosis durch unsere Lebensmittel und Zahnpflege zu gering ist.. aber kann auch nicht das Gegenteil beweisen).

Noch mehr Angst macht mir eigentlich so Zeug wie Aluminium in Deos oder Jod im Essen. Könnt ja mal auf euren Deodorants lesen... steht dabei bei den meisten - Aluminium enthalten - und jeder weiß wie stark man unter dne Achseln schwitzen kann, und kann daraus schlussfolgen wie leicht (umgekehrt) die Haut dort dann auch flüssigkeiten aufnehmen kann (Übrigens gefährlicher als über den Mund/Magen, da keine Magensäure da ist die das ganze teilweise Zerstört). Außerdem weiß bestimmt auch jeder das Aluminum ein Metall ist, und Metall im Körper Gift ist! (Aluminum sollte ja auch aus dem Trinkwasser gefiltert werden...).

Oder wie schon angesprochen Jod. Mag sein das wieder die Dosis entscheidend ist, aber nicht umsonst ist in Japan so viel Schilddrüsenkrebs vorhanden...die haben auch die höchste Jodkonzentration in den Lebensmitteln... (siehe erst vor paar Monaten in der Zeitung - Bananenmilch aus Japan in D verboten, da zu viel Jod enthalten... -.

[ nachträglich editiert von Sneik ]
Kommentar ansehen
04.07.2010 16:34 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Sneik: "Oder wie schon angesprochen Jod. Mag sein das wieder die Dosis entscheidend ist, aber nicht umsonst ist in Japan so viel Schilddrüsenkrebs vorhanden"

Das könnte aber auch an den beiden Atombomben 1945 liegen. Bei einer Atomexplosion entsteht radioaktives Iod, welches sich in der Schilddrüse einlagert. Damit steigt das Risiko an Schilddrüsenkrebs zu erkranken.


Achja wem es Interessiert: Zahncreme mit Natriumfluorid enthält ca. 0,22 mg NaF pro Tube (100 mL) (entspricht 1450ppm). Die letale Dosis beträgt 15 mg/kg

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?