02.07.10 15:43 Uhr
 3.571
 

Krefeld: Rentner erschreckt Nachbarin zu Tode

Weil ein Rentner die Wohnzimmer-Fensterscheibe seiner Nachbarin von drei angestifteten Männern mit Steinen einwerfen ließ, steht er jetzt wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht. Angeblich schuldete die Frau dem Rentner noch Geld.

Bei den Steinen war ein Zettel mit der Drohung "Das war erst der Anfang" dabei. Der Rentner wusste ganz genau, dass seine 48-jährige Nachbarin herzkrank ist, sagte das aber keinen der drei Mittäter. Als die Steine flogen, erschreckte sich die Frau so sehr, das ein Notarzt sie wiederbeleben musste.

Trotzdem verstarb die Frau nach einigen Tagen an Herzversagen. Bei den zurzeit wegen anderen Straftaten im Gefängnis sitzenden drei Männern verzichtete das Gericht auf eine weitere Strafverfolgung, weil sie nichts von der Herzkrankheit wussten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Krefeld, Herzattacke
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2010 17:11 Uhr von Keltruzad1956
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe, so einer wird: richtiger Weise wegen fahrlässiger Totüng angeklagt.

Wer jemand anderem auf den Kopf springt, kriegt nur schwere Körperverletzung^^ - in Deutschland ist man schon lange nicht mehr gleich - es wird immer wieder mit Zweierlei Maß gemessen...

Schon komisch mittlerweile, was die Rechtsprechung immer wieder für kuriose Züge annimmt
Kommentar ansehen
02.07.2010 19:36 Uhr von w0rkaholic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was war daran jetzt fahrlässig? NT
Kommentar ansehen
02.07.2010 21:55 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Fahrlässig? Ist es auch fahrlässig, wenn ich wie ein Geisteskranker Messer auf jemanden werfe, in der Hoffnung ihn nicht zu erwischen und "zufälligerweise" doch noch getroffen habe?

In Deutschland ist Töten saueasy:
Man ist entweder unter 14 oder hat sich vorher ganz schön zugekokst oder gesoffen.
Kommentar ansehen
03.07.2010 08:40 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" Bei den zurzeit wegen anderen Straftaten im Gefängnis sitzenden drei Männern verzichtete das Gericht auf eine weitere Strafverfolgung, weil sie nichts von der Herzkrankheit wussten. "

ohhhh und das macht die Sache besser oder was?
Kommentar ansehen
30.11.2010 19:32 Uhr von Wieselshow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie haben die so weit geworfen? ?!?!?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?