02.07.10 14:24 Uhr
 361
 

Australien: Pädophiler Priester muss für knapp 20 Jahre ins Gefängnis

Der katholische Priester John Sidney Denham (67) wurde zu einer Strafe von 19 Jahren, zehn Monaten verurteilt. Er wurde am gestrigen Donnerstag von einem Gericht in Sydney zu dieser Haftstrafe verurteilt, weil er zwischen 1968 und 1986 mindestens 25 Schulkinder sexuell missbraucht hat.

Seine Opfer waren zwischen fünf und sechzehn Jahre alt. Der verurteilte Priester nannte sich vor Gericht selbst "ein widerlicher Kinderschänder" und bat um Verzeihung. Er entschuldigte sich zudem bei den Opfern und ihren Familien. Das Gericht war allerdings nicht von Denhams Reue überzeugt.

Denham sagte zudem vor Gericht aus, dass er immer noch versucht zu ergründen, warum er sich an die Kinder vergangen hat. Als das Urteil ausgesprochen wurde, applaudierten die Zuschauer auf der Galerie. Denham wird mindestens 13 Jahre und zehn Monate von der Gesamtstrafe absitzen müssen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Gefängnis, Australien, Priester, Pädophilie
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2010 14:35 Uhr von ZzaiH
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
immer noch zu wenig: aber trotzdem...sollten sich unsere juristen mal abgucken
Kommentar ansehen
02.07.2010 17:28 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was die Kirche am meisten fürchtet ist nicht, dass Priester, Bischöfe, etc. wegen Vergewaltigungen (oder anderen üblen Taten) in den Knast kommen - dafür sind Kirchenleute in der mediell wahrgenommenen Wirklichkeit viel zu unbekannt, als dass dies dem Ansehen der Kirche allzuviel ausmachen würde.
Wovor sich die Kirche als Institution am meisten fürchtet, ist eine Festnahme eines Kirchenvertreters in Amtskleidung - und das in Handschellen und vor laufenden Kameras. Damit wäre die Institution geschädigt, weil sich die übertragenen Fernsehbilder ins kollektive Gedächtnis einprägen würden.

Hoffentlich passiert das mal !!!!

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
02.07.2010 19:15 Uhr von MBGucky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Abdul_Tequilla: Die Kirche ist aber nunmal keine "Vereinigung von Kinderschändern".

Folgendes könnten die Gründe dafür sein, dass man so oft von Pädophilen Geistlichen hört. Denk mal drüber nach:

- In der Kirche ist der Umgang mit Kindern etwas offener und die "Gelegenheiten" gibt es häufiger (Ja, häufiger sogar als in der Schule, würde ich behaupten). Deshalb könnte es sein, dass es dort mehr Pädophile gibt.

- Veielleicht ist aber auch das Schuldbewusstsein in der Kirche größer und deshalb werden mehr Fälle aufgedeckt.

- Oder ein Pädophiler Priester/Pfarrer/Bischof/... gibt einfach eine bessere Schlagzeile her als ein Klempner.


Ich sehe jedenfalls keinen Grund, die Kirche als Institution wegen ein paar schwarzer Schafe öffentlich an den Pranger zu stellen.
Kommentar ansehen
02.07.2010 21:38 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Hut ab: Der soll es lieber in Deutschland machen. 1) geringe Strafe 2) sicherer Job mit Kindern.
Kommentar ansehen
03.07.2010 09:24 Uhr von Statement
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Profilaktisch mal alle Priester, Bischöfe, usw in den Knast - Bis Unschuld bewiesen...

Wäre doch mal ne Runde - Den Knast hätten wir auch schon - Vatikan City... Einfach ne Mauer drumrum stellen - feritg...

Ich glaube da würden wir mal 20 Jahre nicht mehr verarscht... Oder hätten nen Faktor weniger...
Kommentar ansehen
24.07.2010 07:23 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst doch endlich mal die katholischen Priester heiraten. Dann nehmen auch diese vielen Übergriffe auf Kinder ab. Oder öffnet für sie die Nonnenklöster, dass dort mal ein frischer Wind reinbläst.

Ich kenne einen Priester vom Nachbarort. Der hat so wie es üblich ist eine Köchin. Als vor Jahren das Pfarrhaus renoviert wurde, hat er ganz gedankenverloren im gegenüberliegenden Hotel ein Doppelzimmer für die Köchin und sich gebucht. Das fand ich echt Klasse. Und er wurde weiterhin von seiner Glaubensgemeinde geliebt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?