02.07.10 13:31 Uhr
 3.570
 

Argentinische Schüler in Freiburg attackiert und zusammengeschlagen

Vier Tage vor dem WM-Viertelfinale Deutschland - Argentinien sind vier argentinische Austauschschüler in Freiburg grundlos von acht bis neun Jugendlichen attackiert worden.

Drei Argentinier konnten flüchten, einer der Austauschschüler wurde jedoch von den Angreifern zusammengeschlagen.

Die jungen Argentinier waren bereits in der Straßenbahn provoziert worden - beim Aussteigen wurden sie von den Tätern angegriffen.


WebReporter: hilts
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Angriff, Gewalt, Freiburg
Quelle: fudder.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2010 13:34 Uhr von Laz61
 
+40 | -17
 
ANZEIGEN
diese: "vermutlich einen Migrationshintergrund haben"

nervt langsam gewaltig ! Entweder haben sie einen Migrationshintergrund oder sie haben keins. So gesehen könnte es auch folgendermaßen dastehen " Vermutlich hatten die Angreifer keinen Migrationshintergrund". !

Das ist mir jetzt in mehreren News aufgefallen.

[ nachträglich editiert von Laz61 ]
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:57 Uhr von Philippba
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
Ich verstehe es nicht: Wieso werden die kriminellen Ausländer nicht mit dem Flugzeug nachhause geschickt. In anderen Ländern wird das so gemacht. Machst du blödsinn, gehts nachhause und da gibt es solche Probleme nicht. Wenn die kriminellen Ausländer weg sind, gibt es nur noch die kriminellen Deutschen, die brauchen höhere Strafen die durchgezogen werden.

Das Leute sich wegen Fussball kloppen zeigt wie dumm die Leute sind.
Kommentar ansehen
02.07.2010 14:15 Uhr von ted1405
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm Mal abgesehen davon, daß hirnlose Gewalt einfach nur zum Kotzen ist ...

Stellt euch mal vor, die Täter mit "Migrationshintergrund" wären ebenfalls Argentinier ... was hätte die Nachricht dann noch mit der WM zu tun? Gar nix.

Aber man muss, weil´s ausgerechnet auch noch eine argentienische Gruppe war, sofort die Verknüpfung zur WM herstellen. Manchmal sind Medien einfach ätzend.
Kommentar ansehen
02.07.2010 14:34 Uhr von Leeson
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Wohlstandsrind: Weil man so unwichtige Sachen besser verkaufen kann -.-
Kommentar ansehen
02.07.2010 15:14 Uhr von fardem
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ Capitol: In Bayern laufen alle mit einem Südländischen aussehen rum...
Ich sehe heir kaum einen mit Blodnen haren.

Habe an alle Dunkel bis schwarze haare mit meist auch keinem hellen haut.

und nu?
Kommentar ansehen
02.07.2010 16:03 Uhr von Rupur
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Also das Gedankengut hier wird ja wohl eindeutig an den Kommentaren klar.

In der News steht "...die vermutlich einen Migrationshintergrund haben...", könnten also genauso gut auch deutsche sein.

Und in den Kommentaren heißt es dann es waren Türken.

Schön das ihr alle so allwissend seid.
Kommentar ansehen
02.07.2010 18:58 Uhr von strausbertigen
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
war doch klar: attackiert...straßenbahnpöbelei usw. Migranten....wäre besser wenn wir mal in Deutschland ne Straßenbahn bauen würden ohne Rückfahrt wo diese ganzen kriminellen Deppen dann in ihre Heimat fahren dürfen.
Kommentar ansehen
03.07.2010 12:03 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rechtsradikale sind frustriert: "jetzt verprügeln die schon unsere Opfer!
was sollen wir uns noch alles gefallen lassen?"
Kommentar ansehen
03.07.2010 20:00 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gelungene Integration: In der Mitte der Gesellschaft, zwischen Fussball Prolls und Hooligans, angekommen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?