02.07.10 13:04 Uhr
 1.700
 

Röntgenlaser erzeugt "hohle" Atome mit großem Anwendungspotenzial

Ein Forschungsteam um Linda Young vom Argonne National Laboratory hat gewissermaßen "hohle" Atome erzeugt. Das Experiment gelang mit dem Hochleistungs-Röntgenlaser LCLS in Stanford. Die Beobachtungsobjekte der Forscher waren Neon-Atome, welche mit einer energiereichen Strahlung beschossen wurden.

Bei relativ energiearmer Strahlung wurden zunächst die Elektronen in den äußeren Schalen der Atome herausgeschlagen. Bei hohen Strahlungsenergien verlief der Versuch jedoch nicht wie erwartet: Erstaunlicherweise wurden hier zuerst die inneren beiden Elektronen aus ihrer Schale "herausgekickt".

Da diese sich näher am Atomkern befinden, unterliegen sie auch stärkeren Bindungskräften, weswegen sie eigentlich schwerer ionisierbar sein sollten, als die äußeren Elektronen. Der dafür verantwortliche Prozess könnte wesentlich exaktere Einblicke in die Dynamik von Atomen und Molekülen liefern.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Atom, Strahlung, Materie, Röntgenlaser, LCLS
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2010 13:04 Uhr von alphanova
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Experimente mit Lasern basieren auf der Messung von Laserlicht, das idealerweise von Atomkernen gestreut werden soll. Der hier beobachtete Vorgang würde es einer größeren Anzahl von Lichtteilchen ermöglichen, den Atomkern zu erreichen.
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:33 Uhr von Leeson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: aber der Titel verspricht leider mehr als in der News preisgegeben wird.

Es geht ein wenig unter, dass das "große Anwendungspotential" ein "!!!bahnbrechender!!!" Einblick in die Dynamik eines Atoms ist.

Aber sonst wie immer gut geschrieben ;) +
Kommentar ansehen
02.07.2010 19:18 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
äh ja: entstehn so nicht auch röntgenstrahlen?
Kommentar ansehen
02.07.2010 22:00 Uhr von red2k8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD jein. Es geht hier um das Herausschlagen aus den inneren Schalen, während die äußeren noch besetzt sind.
Röntgenstrahlung entsteh eigentlich durch das herausschlagen der Atome aus den äußeren Schalen - Stichwort: "Photoeffekt".

Gruß
red
Kommentar ansehen
02.07.2010 23:49 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ red2k: ich dachte röntgenstrahlung entsteht, soweit ich weiss, unter anderem, wenn eben innere elektronen herausgeschleudert oder durch k-einfang vom kern vereinnahmt werden und diese freien inneren elektronenniveaus dann durch äussere elektronen aufgefüllt werden, wobei eben röntgenstrahlung entsteht?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?