02.07.10 11:31 Uhr
 11.815
 

Fußball: FIFA stellt 48-Stunden-Ultimatum an Nigeria

Nach dem schlechten Abschneiden der nigerianischen Nationalelf bei der WM hatte Nigerias Präsident Goodluck Jonathan verfügt, dass die Mannschaft zwei Jahre lang an keinem internationalen Wettbewerb teilnimmt (ShortNews berichtete).

Nun hat die FIFA ein Ultimatum gesetzt. Sollten diese Maßnahmen nicht zurückgenommen werden, werden sie beträchtliche Strafen zur Folge haben.

"Nigeria ist zu weit gegangen. Wenn sie ihre Position nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden ändern, dann werden sie aus dem Weltverband ausgeschlossen", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FIFA, Nigeria, Ultimatum, Weltverband
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2010 12:30 Uhr von lalelulailow
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
richtig so ...
der präsident hat ja wohl voll eine an der latte ...
aber wie es um die nordkoreaner steht wird man wohl auch nicht erfahren ...
Kommentar ansehen
02.07.2010 12:31 Uhr von Böhser ArgoN
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich gut nur weil man mal schlecht abschneidet, muss man nich gleich solche Konsequenten ziehen.
Ich finde es gut, dass sich die Fifa nun einmischt !
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:09 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Dann will: ich garnet wissen was den nordkoreanischen Mannschaft passiert ist...
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:28 Uhr von Joker01
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
der Präsident sollte lieber froh sein, dass Nigeria überhaupt bei der WM teilnehmen durfte. Hat dieser Pfosten ernsthaft geglaubt, dass so eine drittklassige Mannschaft wie Nigeria die Vorrunde überstehen könnte?
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:41 Uhr von darQue
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
drittklassig trifft es, sie sind nicht top und es gibt ne menge bessere mannschaften, die dennoch keine chance gegen die top-teams haben.

@kronenpils: vielleicht solltest du mal die finger von den bier lassen und dir mal in einen deutchkurs gehen.
Kommentar ansehen
02.07.2010 14:42 Uhr von syndikatM
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
präsident mehr schuld als die mannschaft: der sportliche erfolg von nigeria hängt von der einwanderungspolitik ab. die brauchen einfach mehr einwanderer und zwar aus deutschland.
Kommentar ansehen
02.07.2010 15:43 Uhr von rLoBi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Italien und Frankreich: sollten mal darüber nachdenken 2 Jahre auszusetzen ^^
Kommentar ansehen
02.07.2010 16:17 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wie ich die FIFA kennen sperren die die dann für 2 jahre..
Kommentar ansehen
02.07.2010 19:43 Uhr von SmileToday
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ rLoBi genau, die sollten erst in zwei Jahren wieder an einer WM teilnehmen... !??
Kommentar ansehen
02.07.2010 21:48 Uhr von SmileToday
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger: Leider kann man weder aus der News noch aus der Quelle entnehmen, was zuvor bei SN berichtet wurde:

"Nigerias Staatsoberhaupt Goodluck Jonathan hat nach dem enttäuschenden Aus der nigerianischen Fußballmannschaft bei der diesjährigen WM ein Machtwort gesprochen: Der Verband wurde aufgelöst und das Team für zwei Jahre gesperrt.

Damit können die "Super Eagles" in den nächsten zwei Jahren an keinem internationalen Wettbewerb teilnehmen. Mit diesem gravierenden Schritt will man den Fußball in Nigeria neu organisieren.

Nach diesem Schritt könnte nun aber auch der gesamte nigerianische Fußball-Verband suspendiert werden, denn die FIFA verbittet sich jegliche politische Einmischung."

Demnach finde ich die Haltung der FIFA berechtigt. Politik hat sich in Fußball nicht einzumischen. Wenn die Herren und Damen Politiker sich im Glanz einer erfolgreichen Mannschaft sonnen wollen, müssen sie auch den Schatten des Mißerfolgs annehmen! Das gilt auch für Frankreich...
Kommentar ansehen
02.07.2010 21:49 Uhr von snfreund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@syndikatM: **** die brauchen einfach mehr einwanderer und zwar aus deutschland. ****
jup, ich weiss auch wer, unsere lieben kulturbereicher aus neukölln & co........hahaha

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?