02.07.10 11:18 Uhr
 8.060
 

Fußball-WM 2022: Wurde die FIFA von Australien bestochen?

Offenbar möchte Australien unbedingt die Fußball-WM im Jahr 2022 abhalten. Dafür wurden zwei Männer engagiert, die für die FFA (Australischer Fußballverband) die WM ins eigene Land holen sollten.

Den beiden Lobbyisten wurde insgesamt eine Prämie von fast acht Millionen Euro versprochen, wenn sie Erfolg haben. Dieser Betrag sollte von australischen Steuergeldern bezahlt werden.

Die Bemühungen kannten offenbar keine Grenzen: So wurde der Tochter des FIFA-Chefs Blatter ein Job zugesichert, Frauen von wichtigen FIFA-Mitarbeitern wurden Perlenketten geschenkt.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Australien, FIFA, Fußball-WM, Bestechung, Fußball-WM 2022
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-WM 2022 in Katar: DFB-Präsident Grindel schließt Boykott nicht aus
Fußball-WM 2022: Katar möchte Alkoholverbot in Stadien durchsetzen
Fußball-WM 2022: FIFA reagiert gelassen auf Klageankündigung wegen Katar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2010 11:18 Uhr von nightfly85
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist noch ein Kommentar eines bekannten australischen Fußballkommentators: "Was denken denn die Leute, wofür ihr Geld ausgegeben werden soll? Für Briefpapier?"
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:26 Uhr von nightfly85
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn der Vorwurf wirklich stimmen sollte, dann sollte Australien nie wieder eine WM ausrichten dürfen!
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:29 Uhr von chip303
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
wenn da was angenommen wurde gehört die FIFA auf schärfste überprüft und neustrukturiert...

man verbittet sich Einmischungen der Politik, die den Profisport ja nun mal unterstützen, nimmt aber selber Geschenke entgegen ?
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:37 Uhr von nightfly85
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@chip303: Da hast du völlig Recht. Ich glaube aber, dass die FIFA eine Untersuchung anleiern wird. Eine WM zu veranstalten scheint ein riesiges Geschäft für das jeweilige Land zu sein.
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:42 Uhr von Conner7
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Der ganze Fussball ist korrupt: Alle Austragungsorte werden rein nach finanzieller Hinsicht vergeben.

MACHT = GELD = FIFA
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:51 Uhr von Marvolo83
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Macht euch nicht ins Hemd 2014 Brasilien
2018 höchstwahrscheinlich in Europa
2022 halt Australien...

was spricht dagegen? Sollen halt auch mal eine Fußball-WM austragen dürfen...
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:51 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lobbyisten halt: Lobbyisten halt, nichts ungewöhnliches für die, oder?
bestechen, schubsen, bevorteilen um die eigenen Ziele durchzusetzen.

Dreckspack
Kommentar ansehen
02.07.2010 12:04 Uhr von saber_
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
was gegen australien spricht?

evtl flugticketspreise die sich auf ueber 1200 $ belaufen...

genauso wie "unfaire" verteilung der spielorte... weil es sich ja nur lohnen wuerde spielorte an der ostkueste anzusiedeln... und die westkueste geht leer aus... weil einziger potenzieller spielort quasi perth waer... und das sind 4000 km...


es ist nicht so wie in amerika wo man die spielorte verteilen kann und die fans/mannschaften "relativ" kurze anreisezeiten haben...


wenn die fifa jetzt noch nicht kapiert hat das sie mit afrika einen riesen fehler gemacht haben...dann hat australien grosse chancen!

zumal australien nicht so katastrophal waer wie afrika...allein weil die australier ein wenig kaufkraeftiger und fussballbegeisterter sind...weil die sponsoren auch dort genuegend leute finden denen sie ihre karten verteilen koennen... und weil die leute allgemein eher diese reisekosten aufbringen wuerden um nach australien zu gehn als nach afrika...


man muss eben beachten das die preise der anderen austragungsorte relativ tragbarer sind.... nach amerika kommen europaeer relativ billig (700euro hin und zurueck) und das land ist beliebt fuer touristen und man kann noch was sehen.... selbiges gilt fuer brasilien... aber bei australien ist eben der preis der flugtickets ein k.o. kriterium fuer sehr viele...
Kommentar ansehen
02.07.2010 12:16 Uhr von SN-Beobachter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Wirklichkeit wen wunderts denn? Scheiße ist, wenns publik wird. Der Kommentar bzgl. Briefpapier ist treffend!

Viel Erfolg Euch Aussies! Ich wollt schon immer mal dahin, dann hätt´ ich auch nen Grund!


NACHTRAG:
http://de.wikipedia.org/...

finds recht amüsant und schätze, da geht überall ne Menge ab.

[ nachträglich editiert von SN-Beobachter ]
Kommentar ansehen
02.07.2010 12:32 Uhr von egal66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sepp Blatter der Pate: Das ist doch noch gar nichts. In der FIFA wird seit Jahren systematisch bestochen, dass sich die Balken biegen. Und Sepp Blatter ist der Pate.

Siehe dazu: Der schöne Schein - Die FIFA und das Geld. 2006er BBC-Dokumentation von Andrew Jennings. http://www.youtube.com/...

Zu den scheinheiligen 10 FIFA-Geboten siehe: http://www.transparencyinsport.org/...
Kommentar ansehen
02.07.2010 12:41 Uhr von Marvolo83
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sabber: Ist jetzt aber nicht deine Argumentation mit den Flugpreisen, oder?

Es ist eine Fußball-Weltmeisterschaft und keine Fußball-*will ganz schnell, ganz billig dort hinkommen*-meisterschaft...

Was glaubst du wie es den Japanern oder Brasilianern auf den Sack gegangen ist nach Deutschland zufliegen? Sicher auch nicht gerade billig... Grad für Fans in Niedriglohnländern wie Nigeria, Honduras und Konsorten... Außerdem wirds bei den nächsten Weltmeisterschaften eh weniger europäische Mannschaften geben so wie es aussieht. FIFA-Präsidentschaftswahl steht demnächst an und da wird Europa, so wie es aussieht, einen Platz aufgrund des schwachen europäischen Abschneidens bisher verlieren.

Und sollens jetzt die Westküste wg. einer WM dichter besiedeln und Retortenstädte aufbauen? Dann hat Perth halt Pech gehabt, genauso wie Leverkusen, wenn auch anders, Pech gehabt hat bei der Spielortauswahl vor der WM06.

EDIT:
Und überhaupt: glaubt ihr, dass ihr die WM, also Deutschland, auch bekommen habt nur weil der Kaiser so lieb lächeln und in Albträumen Netze hochklettern kann?

[ nachträglich editiert von Marvolo83 ]
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:01 Uhr von CroNeo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die Deutschen haben auch bestochen um die WM2006 ausrichten zu dürfen, u.a. mit Kuckucks-Uhren. ;)

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.07.2010 14:01 Uhr von KingChimera
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ nightfly85: nie wieder ne WM, und so: Die Fifa richtet weiterhin Weltmeisterschaften aus, und das obwohl Mitarbeiter dieser Mafia, sorry, dieses Verbands tatsächlich Bestechungsgelder entgegengenommen haben.
Bei der Fifa wird man die Sache aber recht schnell los, einfach ein paar Mio. als "Strafe" zahlen und das Thema ist vom Tisch, hat ja letztens wieder super geklappt.

Ich mach jetzt mal ne ganz verwegene Aussage: nichts, aber auch rein gar nichts, passiert bei der Fifa ohne einen gewissen finanziellen "Anreiz". Das ist mehr oder minder das Geschäftsmodell das Blatter dort praktiziert. Brasilien wird die WM auch nicht aus purer Freunschaft bekommen haben, ebenso wenig Südafrika.

Bestechung bei der Fifa, das ist ja echt ganz was neues...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
02.07.2010 14:47 Uhr von syndikatM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
never australien! auf gehts westerwelle, schick mehr gelder richtung fifa und hol die wm nach deutschland. wenn in australien die spiele sind, ist bei uns welche zeit? drei uhr nachts?
Kommentar ansehen
02.07.2010 16:42 Uhr von darklord1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix neues Mann erinnere sich an die Coca-Cola (Olympia) Spiele in Atlanta. Oder noch frischer, die Vergabe der EM 2016 an Frankreich durch den UEFA Präsident Michel Platini. Die eigenen Nationalspieler haben vor der Presse (unbewusst) zugegeben, dass sie es schon einen Tag vorher wussten, obwohl es nach den Regeln der UEFA / FIFA erst am Tag der Verkündung die Entscheidung fällt, wer die nächste EM / WM austragen darf. Ich frag mich warum einige Leser so verwundert tun...
Kommentar ansehen
02.07.2010 19:44 Uhr von EternalN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann ja noch nerviger werden... wenn dann Didgeridoos statt Vuvuzelas im Stadion sind...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-WM 2022 in Katar: DFB-Präsident Grindel schließt Boykott nicht aus
Fußball-WM 2022: Katar möchte Alkoholverbot in Stadien durchsetzen
Fußball-WM 2022: FIFA reagiert gelassen auf Klageankündigung wegen Katar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?