01.07.10 21:59 Uhr
 977
 

Berlin: Vorläufig stellt die Polizei die Suche nach Jugendrichterin ein

Am Donnerstagabend wurde die Suche nach der seit Montag vermissten Jugendrichterin Kirsten H. eingestellt. Die Entscheidung, ob die Suche morgen weitergeht, müsse das Landeskriminalamt entscheiden, so eine Sprecherin der Polizei.

Eine ganze Einsatzhundertschaft mit Hunden war an der Suche innerhalb eines Waldstücks in Berlin Heiligensee beteiligt. Wegen der Hitze konnten die Hunde nur zehn Minuten am Stück eingesetzt werden. Das erschwerte die Suche.

Das Auto der bekannten Richterin, war am Mittwoch verlassen aufgefunden worden (Shortnews berichtete).


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Suche, Richter
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 21:59 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ich habe im laufe des heutigen Tages gehört,das die Polizei Suizid auch nicht mehr ausschließt,da bisher keine Spuren entdeckt worden,die auf ein Verbrechen hinweisen könnten.
Kommentar ansehen
01.07.2010 22:16 Uhr von supermeier
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt: wie vielen Straftätern sowie deren Familien diese sehr mutige Frau unsanft auf die Füße getreten hat, ganz besonders im Hinblick auf kulturell bedingte Missachtung deutscher Gesetze und Menschenrechte, habe ich allerdings ganz starke Zweifel an einem Suizid.
Kommentar ansehen
02.07.2010 01:55 Uhr von Hawkeye1976
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Interessant: Es gibt noch nichtmal eine Leiche, aber der braune Pöbel weiss sogar schon, wer´s war.

Fakt ist aber nunmal: im Moment gibt es kein Verbrechen, nur eine Vermisstensache und einen Verdacht. Ohne Leiche nunmal kein Mord.

Allerdings hat die Mordtheorie auch eine große Schwachstelle: das Auto! Es ist doch ziemlich unwahrscheinlich, dass ein Täter, der sich soviel Mühe mit dem Beseitigen der Leiche macht, das Auto (Spurenträger) dann einfach so stehen lässt.

@nokia1234
Es macht nunmal einen Unterschied, ob es um eine reine Vermisstensache geht (und mehr ist es im Moment noch nicht) oder um eine Entführung.
Kommentar ansehen
02.07.2010 05:33 Uhr von Plata
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
das Auto könnte auch dort: stehen weil sie vielleicht Joggen wollte...der Ort wäre natürlich Ideal um sie ab zu passen...ich hoffe das es ihr gut geht, befürchte aber leider das Schlimmste...
Kommentar ansehen
02.07.2010 08:27 Uhr von Izzo62
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Was supermaier eigentlich damit sagen will: ist:

Eins der beschissenen Kanackenkinder die sie verknackt hat und die keine Achtung vor Recht und Gesetz der Deutschen und Deutschland im allgemeinen haben, wird sie entführt, vergewaltigt, gefoltert und dann bestialisch ermordet haben.

Und auf diesen Nenner kommt er, obwohl die Polizei, die übrigens mit Hundertschaften gesucht hat, anderer Meinung ist.

Langsam werde ich echt gut im "verdeckten und heuchlerischem Rassismus" erkennen. Aber ihr macht es einem auch leicht.

q.e.d.

[ nachträglich editiert von Izzo62 ]
Kommentar ansehen
02.07.2010 09:38 Uhr von supermeier
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Izzo62: Schön dass du zu wissen glaubst was andere denken, obwohl ich davon ausgehe dass deine genetischen Voraussetzungen für das Besitzen von diesem Wissen nicht mal rudimentär dafür vorhanden sind.

Aber ich kann ja mal meine dunkelfarbigen/haarigen Verwandten fragen was sie davon halten.

Und Fakt ist nunmal dass sich die gute Frau, auch insbesondere durch ihre Veranstaltungen bei denen sie gewissen Personen gehörig die Leviten gelesen hat, in gewissen Berliner Kulturkreisen böse Feinde geschaffen hat.

Aber schön dass du alle Europäischen und Weltweiten Gäste in diesem Land als Kanacke betitelst, und hier behauptest nur Migrantenkinder würden Berlin Straftaten begehen so dass sie keine Deutschen Jugendlichen hätte verurteilen müssen.

Jaja, so erkennt man die wahren Faschisten.

Und an einen Suizid glaube ich erst wenn alles andere mindestens dreimal als unmöglich beurteilt worden ist.
Das ist Meinungsfreiheit, die gibt es hier, auch wenn das Linke, das wahre Faschistenpack es immer wieder verhindern will.

[ nachträglich editiert von supermeier ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?