01.07.10 19:26 Uhr
 97
 

Schwache US-Wirtschaftsdaten sorgen für hohe Verluste an der Frankfurter Börse

An der Frankfurter Börse bewegte sich der deutsche Leitindex zunächst in Richtung 6.000-Punkte-Marke. Doch dann wurden in den Vereinigten Staaten von Amerika schwache Wirtschaftsdaten veröffentlicht und der deutsche Aktienindex brach ein.

Zum Handelsschluss am heutigen Donnerstag notierte der DAX dann bei 5.857,43 Zählern, das ist ein Minus von 1,81 Prozent gegenüber Mittwoch.

Noch schlechter sah es beim MDAX aus, hier ging es um 2,47 Prozent auf 7.810,82 Punkte nach unten. Der TecDax büßte 1,96 Prozent auf 720,06 Stellen ein.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, DAX, Frankfurter Börse, TecDAX, MDAX, Wirtschaftsdaten
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 19:26 Uhr von rheih
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, wir befinden uns immer noch in einer großen Krise und da sind die Aktienkurse, nach wie vor, viel zu hoch bewertet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?