01.07.10 19:21 Uhr
 163
 

OECD: Kritik an Steigerung der Agrarsubventionen

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat die Steigerung der Agrarsubventionen kritisiert. Die Grundlage der Kritik besteht darin, das die Subventionen, welche im Jahr 2009 einen Umfang von 206 Milliarden Euro hatten, im Jahr 2010 um etwa ein Prozent gestiegen sind.

Damit wurde das Ziel, diese Subventionen in Zeiten der Krise zu senken, verfehlt.

Insgesamt stellte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit fest, dass Bauern in den 30 reichsten Industrieländern ihr Einkommen immer noch zu einem großen Teil aus staatlichen Fördertöpfen bekommen.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, OECD, Subvention, Steigerung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 19:21 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
An solche und andere Subventionen trauen sich die Politiker wohl nicht ran. Wie es scheint, haben die selben Politiker, die dauernd davon reden, das wir alle den "Gürtel enger schnallen müssen", Angst um Wählerstimmen.
Kommentar ansehen
01.07.2010 19:23 Uhr von knuddelmuffel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das ist genau das was ich mein wenn ich sag: die politiker haben keine ahnung was sie tun!

menschen wie du & ich sollten mehr zu staat beitragen, stattdessen sitzen dort leute die sich zwar mit der materie "politik" sehr gut auskennen aber keine lebenserfahrungen haben!

BUH!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?