01.07.10 14:40 Uhr
 901
 

Fußball-WM 2010: Nun schalten sich auch in England Politiker ein

Das schlechte Abschneiden Englands bei der Fußball-WM in Südafrika entzürnt nun auch Englands Politiker. Weil die englischen Fußballstars sehr viel Geld verdienen, dafür aber keine Leistung zeigen, verlangten erste Politiker nun eine Untersuchung.

Der Trainer der englischen Mannschaft, Fabio Capello, hat noch einen Vertrag bis zum Jahr 2012. Trotzdem soll in den nächsten Wochen über seine Zukunft entschieden werden.

Die FIFA sieht es nicht gerne, wenn sich die heimische Politik in das Fußballgeschehen einmischt. Bereits Frankreich und Nigeria sind daher von einer möglichen Sperre bedroht.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Politik, England, Fußball-WM 2010
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 14:59 Uhr von nightfly85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukulus: Der Fußball ist halt ein Milliardengeschäft - da werden alle hellhörig
Kommentar ansehen
01.07.2010 18:09 Uhr von eScapLaY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem: wenn der Staat das ganze subventioniert.
Kommentar ansehen
01.07.2010 18:18 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jede: junta >muss< für "brot und spiele" sorgen.

von daher ist das verhalten von frankreich und england wahrlich keine überraschung =>

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?