01.07.10 12:22 Uhr
 919
 

Besucher von Pornoportalen sind keinem höheren Sicherheitsrisiko ausgesetzt

Viele Internetnutzer glauben, mit dem Besuch von Pornoseiten erhöhe sich das Risiko von Malware. Doch der Schadcode ist statistisch gesehen auf anderen Seiten viel häufiger zu finden.

So enthalten Internetseiten, deren Domain "Sex" enthält, seltener Schadcode als Webseiten, die das Wort "London" enthalten.

Auch könne sich ein bösartiger Code auf Internetseiten seriöser Firmen verbergen. Das liegt daran, dass diese Internetseiten oft besucht werden und somit als Verteiler von Schadcodes geeignet sind.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Porno, Risiko, Domain, Malware
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 14:13 Uhr von Sephfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Das liegt daran, dass diese Internetseiten oft besucht werden und somit als Verteiler von Schadcodes geeignet sind."

Glaub nicht, dass eine Firmenseite mehr klicks bekommt als jedes x-beliebige Pornoportal :P Außer google vielleicht... :D
Kommentar ansehen
01.07.2010 15:45 Uhr von Spafi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
klar: youp*rn, xhamst*r, s*utload und ähnlichen haben ja einen Ruf zu verlieren. Bei eher unbekannten, wo auch die Videos nicht direkt gestramt wird, sondern nur Links gesetzt werden, wird die Sache schon anders aussehen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?