01.07.10 12:18 Uhr
 5.029
 

Mikrowellen-Waffen: Modernste Technik unter starker Kritik

In zukünftigen Konflikten sollen laut Medienberichten auch futuristische Mikrowellen-Waffen wie das Active Denial System (ADS) zum Einsatz kommen. Mikrowellen-Waffen gibt es bereits seit den 80er Jahren, heute jedoch werden sie auf immer breiterer Front eingesetzt.

Diese futuristischen Waffensysteme sind immer weiter auf dem Vormarsch. Nicht nur die USA und Russland, auch die Volksrepublik China verfügt nach Erkenntnissen des Bundestages über derartige Waffensysteme. Sie können nicht nur gegen technische Einheiten verwendet werden, sondern auch gegen Menschen.

Auf breiter Front wird der Einsatz von Mikrowellen-Waffen gegen Menschen allerdings kritisiert. Sie seien reine Folterwaffen, da ihr einziger Sinn sei, beim Opfer unerträglichen Schmerz zu verursachen. Damit seien sie nicht konform zur Genfer Konvention.


WebReporter: ckh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krieg, Waffe, Technik, Mikrowelle
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 12:18 Uhr von ckh
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Wirklich gruselig wird es, wenn Mikrowellen-Waffen im Orbit stationiert werden. So könnte jeder Mensch auf der Erde überall, jederzeit ausgelöscht werden.
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:28 Uhr von Canay77
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
"da ihr einziger Sinn sei, beim Opfer unerträglichen Schmerz zu verursachen. Damit seien sie nicht konform zur Genfer Konvention."

Normale Schusswaffen können einem doch auch unerträgliche Schmerzen zufügen- und töten. Also darf der Sinn und Zweck einer Waffe laut Genfer Konvention nur töten sein? Ehrlich gesagt sind mir Waffen die schmerzen bereiten aber nicht direkt den Tod verursachen lieber als Bomben, Maschienengewehre etc.

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:31 Uhr von BadBorgBarclay
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Allerdings: ändern auch die neuesten Durchbrüche im Bereich der Mikrowellen-Waffen nichts daran das sie Absolut Verboten sind und auch bleiben. Mikrowellen-Waffen im Orbit sind von daher nicht möglich, da Strafbar. Obendrein könnte es auch ein Grund für weitere Konflikte sein.
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:38 Uhr von leCauchemar
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
"Sie seien reine Folterwaffen, da ihr einziger Sinn sei, beim Opfer unerträglichen Schmerz zu verursachen. Damit seien sie nicht konform zur Genfer Konvention. "
Echt mal. Waffen sollen töten, alles andere wäre doch unmenschlich!
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:39 Uhr von wupfi
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Verboten sind sie nicht: Mikrowellenwaffen sind eben nicht "Absolut Verboten" sondern werden bereits eingesetzt.

Natürlich ist jede Waffe missbrauchbar, zB der Taser. Aber das trifft auch auf ein Küchenbrett zu mit dem ich Jemanden solange schlage bis er vor schmerzen schreit.

Die Genfer Konvention ist überholungswürdig. Mikrowellenwaffen sind als "less lethal" genauso wie die Schallwaffen eine echte Alternative.
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:10 Uhr von NoGo
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Schäden: die Schäden, die eine solche Waffe im Gewebe anrichtet sind grausam. Das Opfer wird gekocht.
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:37 Uhr von n0rg
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@canay: Ob ich jetz, wie NoGo schon schrieb, bei lebendigem Leibe gekocht werde, oder ich an einer Schusswunde verblute bzw innerhalb von Sekunden sterbe ist dann doch ein "gaaanz kleiner" Unterschied...
Und ich bin mir sicher, gäbe es die Genfer konvention nicht wären diverse Landabschnitte für die nächsten jahrhunderte nichtmehr bewohnbar.

[ nachträglich editiert von n0rg ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:04 Uhr von iamrefused
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nicht: konform aber besitzen tun sie trotzdem alle....
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:27 Uhr von Shedao Shai
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@NoGo: im gewebe wird da garnichts angerichtet und dass die opfer gekocht werden ist ebenso falsch.
mikrowellenstrahlung ist nicht auf die wellenlänge beschränkt mit der das haushaltsgerät arbeitet. dort will man absichtlich eine hohe eindringtiefe in die speise erreichen, damit sie gleichmäßig warm wird. diese mikrowellenwaffen dagegen arbeiten mit der wellenlänge die optimal von wasser absorbiert werden kann, ergo haben sie eine winzig kleine eindringtiefe.

ich will damit nicht sagen, dass ich für diese "nicht tödlichen" waffen wär. lieber lass ich mir ins bein schießen als mit so einem gerät das auge versengen zu lassen oder ähnliches. inhuman ists auf jeden fall!
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:44 Uhr von ckh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mikrowellen-Waffen verboten? Wer soll diese Waffen verboten haben? Und wer soll sich an dieses Verbot halten?
Zum Thema gekocht werden: In der Quelle wird die "Scientific America" zitiert mit:
„Jemand im Pfad eines Strahles von hochenergetischen Mikrowellen könnte gekocht werden wie das aufgewärmte Mahl in einem Mikrowellen-Ofen.“
Das ADS ist doch nur die Wasserspritzpistolen-Ausführung dieser Waffen. Es geht doch nciht darum, was heute möglich ist, sondern was in absehbarer Zeit möglich sein wird...
Kommentar ansehen
01.07.2010 16:46 Uhr von ezca
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
will ich haben, vllt dauert mein essen ja nich mehr so lange bis es warm is. also ich finde es schon krass wo wir mittlerweile stehen udn was das wettrüsten alles zum vorschein bringt. beängstigend!
Kommentar ansehen
01.07.2010 16:53 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dann tun Projektile im Körper wohl nicht weh!
Kommentar ansehen
01.07.2010 17:35 Uhr von FirstBorg
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@zigarettentyp: Und wenn diese Frau so viel Geld fürs Schweigen bekommen hat, woher weisst du dann davon, bzw. woher weiss deine Quelle davon? ;)
Kommentar ansehen
01.07.2010 17:37 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja schonmal Waffen: für den zukünftigen Aufstand austeilen...
Kommentar ansehen
01.07.2010 19:24 Uhr von zeitgeist
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das Problem bei non-lethal weapons: ist die gesunkene Hemmschwelle beim Einsatz.
Siehe Taser und Schallkanonen
Kommentar ansehen
01.07.2010 22:34 Uhr von snfreund
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
klasse waffen, alle freigeben, will auch mikrowellenwaffe,.... [pöse nachbarn], haha, die werd ich schon weich kriegen, ..hahahahahahaha
Kommentar ansehen
02.07.2010 00:13 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Logik: Selbstverständlich sind diese Waffen deutlich harmloser als konventionelle die mit Projektilen oder Sprengkörpern um sich werfen, aber man sollte tatsächlich die Genfer Konvention entsprechend anpassen. Und damit meine ich nicht daß diese Waffen freigegeben, sondern eher auch alle anderen verboten werden.

Aber sein wir doch mal ehrlich, wenn ich jemanden ganz gemütlich irgendwo abmurkse bin ich ein pöhser pöhser Mörder. Schicke ich ein paar tausend Idioten in ein anderes Land um dort ebenfalls tausende zu töten nennt man es einen Krieg... und der wird nicht bestraft.
Im Supermarkt nennt man sowas dann Mengenrabatt.
Kommentar ansehen
02.07.2010 09:06 Uhr von polotaxi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
elektroschocker? und zu was dient laut der genfer konvention ein elektroschocker? ...
Kommentar ansehen
02.07.2010 10:08 Uhr von projekt_montauk
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ZUERST GEGEN TERRORISTEN UND DANN: GEGEN UNS ---!!!!
Kommentar ansehen
02.07.2010 10:53 Uhr von snowdust
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Krebs, Malaria & Pest sind noch nicht besiegt, doch statt sich dieser Geißel der Menschheit anzunehmen, forscht die Elite der Denker an Waffensystemen, die dazu dienen, den Mitmenschen von innen her garen zu lassen -
BRAVO !
Kommentar ansehen
02.07.2010 11:54 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie sind kriegskonventionen leicht laecherlich...

krieg ist krieg! da ist es einem scheissegal ob er jemanden mit ner schusswaffe beschiesst...oder mikrowellenwaffe...oder eben mit steinen...
Kommentar ansehen
02.07.2010 12:49 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, es gäbe aber einen relativ einfachen Schutz dagegen: Ritterrüstungen!

Das Metall einer Ritterrüstung würde Mikrowellen reflektieren (wie die Wände einer Mikrowelle). Leider wäre man damit ziehmlich unbeweglich. Aber mit engmaschigen und mehrlagigen Kettenhemden müßte es auch genauso gehen.

Wichtig ist nur, daß die Maschen enger sind als die Wellenlänge des Strahlers. Bei einer Küchenmikrowelle wären das etwa 2 mm.

Der Vorteil von heute im Vergleich zum Mittelalter ist, daß man heutzutage ganz andere Materialien zur Verfügung hat. Man könnte so ein Kettenhemd z. B. aus sehr leichtem (evtl. aufgeschäumten) Aluminium anfertigen sodaß der Träger das Zusatzgewicht kaum spürt.

Elektroschocker und Taser wären damit übrigens auch nahezu wirkungslos. Wichtig wäre nur, daß der ganze Körper bedeckt ist, also auch die Augen müßten geschützt werden.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?