01.07.10 12:00 Uhr
 7.294
 

Bochum: Drei Frauen verhindern Selbstmordversuch in letzter Sekunde

Eine 46-jährige Frau wollte sich am Dienstagabend das Leben nehmen und kletterte deshalb über die Brüstung einer Brücke über der Autobahn A40.

Dabei wurde sie aber von drei Frauen beobachtet, die die 46-jährige im letzten Moment festhalten konnten. Parallel rief eine der Damen die Polizei an.

Noch bevor ein Streifenwagen am Ort des Geschehens eintreffen konnte, gab die Polizei per Telefon Tipps zur besseren Sicherung der lebensmüden Frau.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Bochum, Brücke, Versuch, Suizid
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2010 12:00 Uhr von nightfly85
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
Der Streifenwagen brauchte übrigens keine drei Minuten, bis er am Unfallort eintraf. Die drei Frauen sind echte Helden. Ohne sie wäre die 46-jährige jetzt vermutlich tut.
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:28 Uhr von chefcod2
 
+30 | -25
 
ANZEIGEN
tut :D: Lacher vurbei, ich geh jetzt mein Brut zoende essen

[ nachträglich editiert von chefcod2 ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:42 Uhr von Blackybd2
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
@Witzyboldy: Klappe, Troll.
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:43 Uhr von capgeti
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Witzyboldy: schreib erstmal einen satz, den man auch verstehen kann.
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:08 Uhr von bluecoat
 
+6 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:21 Uhr von EvilMoe523
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ aspartam_gift: Grundsätzlich geb ich Dir da vollkommen Recht. Meist sind solche Taten äußerst verantwortungslos, reißen andere Menschen mit oder traumatisieren sie, wie z.B. Lockführer...

Und dennoch frage ich mich jedes Mal, ob es wirklich richtig ist über diese Selbstmörder so zu urteilen. Ich glaube ja, dass ein Mensch der soviel Probleme im Kopf hat um sich zur Entscheidung durchzuringen, sich das Leben zu nehmen nicht mehr wirklich rational auf seine Umwelt reagiert. Glaube nicht, dass man sich kurz vor seinem Freitod überlegt "Mhh, wie mache ichs denn jetzt, Messer, Strick? Bahn? Ach ne, der Lockführer... Brücke? Hach ne... die Fahrer auf der Autobahn...."

Ich glaube als Selbstmörder denkst du nur noch.... "Es reicht, jetzt oder nie - BRÜCKE..."
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:22 Uhr von Alyss
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
dass hier soviele arschgeigen registriert sind -.-

hier gehts um ein menschenleben - um ein schicksal!
um einen menschen der soviel schmerz in sich hat, dass er es nicht mehr erträgt.

und dann noch witze darüber machen, dass jemand leidet.
manche sind hier wirklich unmöglich -.-

zudem freue ich mich auch, dass die menschen die unbeteiligt eventuell in eine gefahrenzone gekommen wären auch geschützt werden konnten.
wie moe schon sagte : rationaies denken ist in dem moment tatsächlich augeblendet.
ich denke selbst zwar auch, dass selbstmörder gefälligst andere nicht mit reinziehen sollen, allerdings kann ich auch verstehen, wenn es passiert - und lache nicht npch darüber, oder werte sie absolut ab.

[ nachträglich editiert von Alyss ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:38 Uhr von Weird_Ed
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
@alyss: na du bist ja putzig.
richtig es geht um ein menschenleben, ein schicksal. eines von ~6.5 milliarden menschen auf unserem planeten.
du weißt von der geschichte der frau so wenig wie über die kommentatoren hier, sparst einerseits nicht mit geheucheltem mitleid, andererseits sind die leute hier arschgeigen.

ich hoffe du spendest auch immer brav und betest für all die verlorenen seelen, vorallem für die bitterarmen kinder auf der ganzen welt, für alle menschen die kein dach über den kopf haben. für alle die ihren körper verkaufen müssen, die kriegsopfer, die leute die dummerweise auf dem falschen flecken erde geboren wurden und dummerweise der falschen konfession angehören und überhaupt für all die ungerechtigkeit auf dieser welt.

wenn du das durch hast und dann noch zeit hast dein eigenes leben zu leben ohne dabei ständig mit deinem gewissen zu hadern, dann komm doch nochmal wieder.
Kommentar ansehen
01.07.2010 13:55 Uhr von nightfly85
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ein Menschenleben, gesehen auf fast sieben Milliarden Menschen auf der Erde, nur wenig Wert zu sein scheint - jedes Menschenleben zählt doch, oder? Das ist es doch, was die Menschlichkeit ausmacht.
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:05 Uhr von EvilMoe523
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Weird_Ed: Wieso ist man automatisch ein Heuchler, wenn man das Menschenleben an sich achtet und für Einzelfälle Mitleid aufweisen kann?

Klar gibt es 6,5 Milliarden Menschen auf der Welt und man kann sich als einzelne Person nicht jedem Schicksal widmen und dennoch kann man sich so seine Gedanken machen, wenn man über den Fall einer Person nunmal liest.

Der Tierliebhaber ist doch auch kein Heuchler, wenn er nicht alle Hunderassen, Katzen,- und Vogelarten aufzählen kann. Und umgekehrt tust du es doch genauso... die Tode von tausenden Menschen pro Tag gehen einem nicht nah und scheinen uninteressant, weil die Situation allgegenwärtig ist... aber die News über den einzelnen Springer! Die wird aufgeklickt...
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:23 Uhr von Marky
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Witzyboldy aka Wokboy: Ach, du spinner bist ja immer noch hier.

Bin mal gespannt, wie lange du diesen account noch hast.
Den Wokboy biste ja los ^^

[ nachträglich editiert von Marky ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:38 Uhr von mrshumway
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hey Weird_Ed! Du hast keinen Grund und keinen Ansatzpunkt, über die Beweggründe der Frau, die springen wollte, hier den Judge zu spielen. Genauso wenig wie Alyss das kann. Also versuch auch bitte nicht, hier anderen Heuchlerei zu unterstellen.

Und wie sich andere für Menschen engagieren: nun das sollte auch deren Sache sein. Was da für Vorleistungen oder Spenden zu erbringen sind, entscheidet jeder selbst. Aber wann jemand hier Mitgefühl und Anteilnahme ausdrücken darf, das hast Du, lieber Weird, genauso wenig zu beurteilen wie jeder andere auch.
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:47 Uhr von nightfly85
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso habe ich für mein Autorenkommentar eigentl. so viele Minusse bekommen? Habe ich was falsches gesagt?
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:55 Uhr von Alyss
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
" ...ein Menschenleben, gesehen auf fast sieben Milliarden Menschen auf der Erde, nur wenig Wert zu sein scheint - jedes Menschenleben zählt doch, oder? Das ist es doch, was die Menschlichkeit ausmacht. "

richtig - und genau so sehe ich das auch.
und ich bemitleide so gut wie nie, auch in meinem posting nicht. - das nennt man mitgefühl und das sollte man als soziales wesen auch besitzen.
aber wenn jemand witze darüber macht, oder abwertet, dann rege ich mich auf. denn wenn man schon kein mitgefühl aufbringen kann, dann kann man wenigstens einen gewissen grundrespekt aufweisen und neutral bleiben!

ich muss das schicksal der frau nicht persönlich kennen um die aussagen zu treffen die ich getroffen habe.

wer allerdings selbst null respekt zeigt, bekommt von mir auch keinen grundlegenden mehr.

[ nachträglich editiert von Alyss ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 15:12 Uhr von mvb
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn: er wirklich nicht leben will, dann soll man ihn lassen.
Vorausgesetzt man kennt die Person nicht^^
Kommentar ansehen
01.07.2010 15:25 Uhr von XKeksX
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Was zur Hölle? Jedes Menschenleben ist wertvoll, genau DESHALB habt ihr KEIN Recht darüber zu urteilen!

Es ist ihr Leben, ihr eigenes, von wem auch immer geschenktes Leben. Wenn ihr das nicht gefällt, dann hat sie ein Anrecht darauf, zu gehen. Niemand sollte zu etwas gezwungen werden.
Die Welt ist soviel mehr als das, was wir dummen Menschen greifen können, also maßt euch nicht an darüber zu entscheiden.

Das einzige was es an dieser Tatsache hier zu bemängeln gilt:
- Die drei Frauen haben das Leben der Frau ohnehin nicht retten könne. Wie soll sich die Frau von solchen Umständen erholen können? Egal wie diese aussehen, die Frau muss echt fertig sein.
- Die Frau hätte sich alleine bzw. in Begleitung eingeweihter das Leben nehmen sollen. Das hätte weitere Opfer und unnötiges Leid anderer verhindert.
Kommentar ansehen
01.07.2010 15:39 Uhr von LastButNotLeast
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Freund von mir hat sich neulich vor den Zug geschmissen.. Selbstmord ist keine Lösung..
Kommentar ansehen
01.07.2010 16:44 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ XKeksX: Irgendwie bezweifle ich ganz stark, dass du deine theoretische Meinung die du hier veröffentlichst in der Praxis umsetzen würdest.

Wenn du mal ein Mädchen auf der Brücke siehst das springen will oder auf den Gleisen wartet bis der Zug eintrifft, möchte ich Dich vorbeilaufen sehen und sagen hören: "Ich habe kein Recht mich da einzumischen, wenn sie gehen will soll sie gehen..."

Ne alles klar!
Kommentar ansehen
01.07.2010 16:45 Uhr von Arktuss
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mhm: Unfallort? Wieso denn Unfallort?

Und wieso sind die Helden? Helden wären sie wenn sie jemand der nicht sterben will, aus einer lebensgefährlichen Situation befreien. Die Frau wollte sich umbringen und die haben sie daran gehindert.

Sollte ich jemals davon überzeugt sein das die Selbsttötung mein einzigster Ausweg ist, sollte mich niemand daran hinder der nicht selbst Lebensmüde ist... denn Rücksicht würde ich keine nehmen.
Kommentar ansehen
01.07.2010 17:27 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@evilmoe523: Man muss nicht dran vorbeigehen. Man kann die Person sicher ansprechen und nachfragen. Aber doch nicht gewaltsam festhalten.

Ist den meisten Fällen ist Selbstmord sicher keine Lösung. Aber wer weiss schon welches Schicksal dahintersteht. Aber hauptsache erstmal festhalten damit die Dame auch schön danach eingeliefert wird. Und hinterher stellt sich raus das der Grund garnicht mal so abwägig war.
Kommentar ansehen
01.07.2010 18:50 Uhr von Alyss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keks: kennst du statistiken zur rate glücklicher menschen die aber schon einen suizidversuch hinter sich haben?

ich kenne zwar keine, aber ich kenne einen menschen der durchaus danach noch glücklich wurde.
in dem moment damals wollte er sterben, aber er bereut es zutiefst, weil er es mithilfe von geschulten menschen geschafft hat seine kriesen zu bewältigen.
Kommentar ansehen
01.07.2010 18:56 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@alyss: Und ab welcher Rate sollte man deswegen Menschen gegen ihren Willen "behandeln". Also 10 verhinderte Suizide und 1 Mensch ist Glücklich + der Rest quält sich, ist das dann in Ordnung?

Ich kenne keine Zahlen. Aber schon allein weil man selbst bei begründeten überlebten Versuchen "therapiert" wird, würde ich mich hüten dieses Verhalten zu loben.

Es ist keine Frage das ein Mensch der sich mit 18 wegen Liebeskummer umbringen möchte erstmal es versuchen sollte mit geschulten Menschen etwas zu bewältigen.

Von daher ist das eine Gradwanderung so einzugreifen. Besonders nach dem aktuellen Fall von "Sterbehilfe" der durch die Medien gegangen ist.
Kommentar ansehen
01.07.2010 18:59 Uhr von Alyss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist natürlich ein argument - aber ich wollte damit blos sagen, dass es durchaus auch menschen gibt die danach glücklich werden können und dies nicht unmöglich ist.
weil keks den eindruck machte zu glauben, dass es ein ding der unmöglichkeit ist.
Kommentar ansehen
01.07.2010 20:32 Uhr von SmileToday
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Arktuss: "Sollte ich jemals davon überzeugt sein das die Selbsttötung mein einzigster Ausweg ist, sollte mich niemand daran hinder der nicht selbst Lebensmüde ist... denn Rücksicht würde ich keine nehmen."

Sorry, aber Du hast nicht wirklich Ahnung, wovon Du redest, wie viele hier... Das ist dann aber eigentlich auch wieder eine gute Nachricht :-))

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?