30.06.10 23:19 Uhr
 921
 

Israel: Kritische Lehrer erhalten Redeverbot

In den vergangenen Monaten hat die rechtsnationale Regierung Israels kein Halt vor den Schulen des Landes gemacht und dessen Lehrpläne und die Richtlinien verändert.

Nun mehr darf auf den Schulhöfen nur noch israelische Musik gespielt werden. Des Weiteren dürfen die Schulen nicht mehr den ersten Libanonkrieg von 1982 im Unterricht behandeln.

Anfang der Woche wurden die Schuldirektoren zum Knesset zitiert, die sich gegen die Besatzung der Palästinensischen Gebiete ausgesprochen haben.


WebReporter: fardem
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Verbot, Lehrer
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2010 23:19 Uhr von fardem
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Das fällt einem nichts mehr ein!
Man kann eigentlich nur darauf hoffen das die Vernunft am Ende doch siegt und das die Fanatiker dort bald nicht mehr die Macht haben.
Dazu kann man doch keine Demokratie sagen.
Kommentar ansehen
30.06.2010 23:30 Uhr von Ates
 
+30 | -7
 
ANZEIGEN
Ich finde das: was in Israel abgeht schrecklich. Ich bin zutieftst erschüttert über solch skandalöse Verhältnisse vor Ort.
Ich hoffe, die Menschen wachen irgendwann aus diesem Alptraum auf.
Vielleicht sollte Amerika im Namen der Freiheit oder der Demokratie zuerst sein Busenfreund Israel befreien. Dann würde endlich der lang ersehnte Frieden im Nahen-Osten einkehren.
Wäre sicher eine Wohltat für die Menschheit.

[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 23:46 Uhr von de_waesche
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
frei nach dem motto: hier wird gelernt, was auf den tisch kommt! erinnert mich irgendwie an deutschland ab ´33. oder die ddr. oder nordkorea. oder...
Kommentar ansehen
30.06.2010 23:51 Uhr von RickJames
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Wie war das noch mal mit "Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten"?
Kommentar ansehen
30.06.2010 23:55 Uhr von Götterspötter
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ein alter Hut ! Hatten wir doch hier vor 60 Jahren auch schon - hätten wir uns als Patent anmelden sollen :) dann könnten wir jetzt abkassieren

Ironie off *****

Israel muss wirklich aufpassen das es nicht in etwas abrutscht, was grosse Teile des Volkes am eigenen Leibe zu spüren bekomment hat !
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:05 Uhr von kurti11
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
Ist: doch überall auf der Welt so. In den USA wird nicht gern über die Ausrottung der Indianer gesprochen.
In Deutschland darf man nichts-ich drücks mal so aus- nichtnegatives über die Adolf-Zeit sagen.
Die Türken sprechen nicht über Armenien.
Die Polen und Tschechen nicht über Vertreibungen und und und.
Also wozu aufregen ?
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:18 Uhr von tenge
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
ooooh: weeeeehe da kommen jetzt vergleiche zum dritten reich.

wer würde sich darüber nochmal empören?
empören empören empören.. und antiisraelische geschichte verbieten.
ein einziger schurkenstaat da unten.
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:20 Uhr von fardem
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
jep: und die ZDJ würde die SN verurteilen...
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:28 Uhr von |sAs|
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Leute! Grade lief im deutschen Fernsehen :

Die jüdische Lobby
Spurensuche in Amerika

Und das eben nicht auf irgendeinem x-beliebigen Kanal, sondern in der ARD!

Es tut sich was in Deutschland. Die Doku war super!

-

Zur News, wenn man die Lehrpläne in eine solche Richtung ändert, dann wird sich Israel eine Generation züchten deren Kriegsverbrechen ich mir gar nicht vorstellen möchte!
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:47 Uhr von EifelundArdennen
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Interessant: Nunmehr eine Diktatur in Israel.
Meinungsfreiheit ade.
Das sind die Vorboten für einen neuen Krieg!!!!!
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:48 Uhr von EifelundArdennen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ob der: Zentralrat der Juden hier auch reagiert und seine
Kommentare abgibt?????
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:50 Uhr von EifelundArdennen
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Autor des Berichtes: Was soll das heißen:
Dazu kann man doch keine Demokratie sagen.
??????
Das muß richtig heißen: Das kann man doch nicht
Demokratie nennen.
Oder...
Dazu kann man doch nicht Demokratie sagen.
Kommentar ansehen
01.07.2010 00:53 Uhr von EifelundArdennen
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2010 01:11 Uhr von azru-ino
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
lol: Ein Rechtschreibfanatiker. :D
Und was hat das mit dieser News zu tun?

Mal davon abgesehen tun mir eigentlich die friedlichen Juden leid, da ihr Frieden aufgrund der Rechtsradikalen in Israel bedroht ist.

edit: ,,Wo hast Du Deutsch gelernt????" wird nur mit einem Fragezeichen geschrieben ;)

[ nachträglich editiert von azru-ino ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 01:20 Uhr von RickJames
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@EifelundArdennen: Lass mich raten... Du warst hier vorher als "Friedrich-der-Kleine" unterwegs?
Kommentar ansehen
01.07.2010 01:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wie schon gesagt: sie waren "unsere" gelehrigen schüler^^
Kommentar ansehen
01.07.2010 02:27 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@EifelundArdennen: ??? Aus welcher Höhle bist du den gefallen ????

Mein Text wurde für Menschen mit einem IQ über 20 geschrieben. Diese können Ihn problemlos lesen und erkennen den tieferen Sinn der weltverändernden Botschaft.

Schade eigentlich das du es nicht erkannt hast !

:D

PS. lese dir vielicht auch nochmal deinen Kommentar durch :D :D .... wer im Glashaus sitzt :D :D



[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 03:57 Uhr von dose89
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Da wird auch der ZDJ (bald) nichts mehr mit zu tun haben wollen.

Denn mit Judentum hat das alles nichts mehr zu tun, es hat sich ein knallharter ISRAELISCHER (nicht jüdischer) Nationalismus entwickelt, der allmählich beginnt, seine Fühler in Richtung (Parteien)Diktatur auszustrecken.

Dies betrifft aber bei weitem nicht das ganze Volk, es gibt (grad in den jüngeren Generationen) genug Leute, denen diese Entwicklung alles andere als gefällt.


Ich hoffe nur, dass die jetzige Regierung dort so schnell wie möglich abgelöst wird...
Kommentar ansehen
01.07.2010 08:21 Uhr von Ates
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ImmerNurIch: Und wohin hatte uns das damals geführt??
Und wohin führt uns dieses Israel??

In nichts Gutes. In etwas was die Menschen vergessen wollten.
Kommentar ansehen
01.07.2010 09:26 Uhr von GuruRoach
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Rechtsnational ist Rechtsnational ist Rechtsnational.
Gerade die Juden sollten es eigentlich besser wissen... Aber hier wird mal wieder deutlich gemacht dass der Mensch einfach nicht fähig ist aus der Geschichte zu lernen.
Kommentar ansehen
01.07.2010 09:45 Uhr von EIKATG
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Israel schon immer ein gewisses "Zensur" Problem hatte war mir ja bekannt.
Aber das sie soweit gehen ist mir neu... naja nicht mehr lang und die Leute in Israel werden die gleichen Rechte haben wie ein Nordkoreaner...

Armes Volk... dürfen net mal ihre Meinung sagen... :(
Kommentar ansehen
01.07.2010 10:05 Uhr von souldrummer
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
"der rechtsnationalen Regierung in Israel": welcher neutral berichtende Reporter denkt sich sowas aus ?


oh achja... der Focus..^^
Kommentar ansehen
01.07.2010 10:21 Uhr von Canay77
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Souldrumer: Das ist nichts ausgedachtes das ist Fakt. Die Politiker sehen sich in der äußeren rechten Positon.
Deutschland hat eine Rechts-Liberale Regierung. Israel eine Rechts Natinale. Was hätte der Reporter schreiben sollen deiner Meinung nach. Die gemäßigte Israelische Regierung?
Kommentar ansehen
01.07.2010 11:45 Uhr von souldrummer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
war nur meine meinung dazu: Der Focus ist sozusagen die Bildzeitung der politischen Wochenmagazine, dementsprechend das Niveau und die rechtslastige, konservative Ausrichtung.

zum Glück gibt es "noch" freie Meinungsäußerung.

Weiterhin halte ich diese Meldung für eine Ente,

da das Das Schulsystem auf die multikulturelle Bevölkerung abgestimmt ist. Es gibt unterschiedliche staatliche Schulen, deren Lehrplan an spezielle Gesichtspunkte, wie Sprache und Religion der Schüler, angepasst sind. Der kleinere Teil der israelischen Schüler besucht Privatschulen, die unter der Schirmherrschaft religiöser und internationaler Organisationen arbeiten.



[ nachträglich editiert von souldrummer ]
Kommentar ansehen
01.07.2010 12:05 Uhr von fardem
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ente? Englische: http://www.kibush.co.il/...

Deustche übersetzung: http://www.radio-utopie.de/...

Zitat:
"Am Montag den 21. Juni soll ich vor dem Knesset-Bildungskomitee und dem Minister für Erziehung H. Gideon Saar erscheinen, nachdem ich meinen Schülern unmissverständliche Worte gesagt und die 43 Jahre dauernde Besatzung und die Herrschaft über das Leben des palästinensischen Volkes verurteilt habe. "

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?