30.06.10 10:45 Uhr
 590
 

Microsoft giftet gegen Google Docs

Barbara Gordon ist Mitarbeiterin bei Microsoft und kümmert sich um Service und Support. In Ihrem Internetblog schrieb sie eine mehrere Seiten lange Kritik gegen Google Docs und ist der Meinung, dass das hauseigene Produkt "Office 2010" um Längen bessere wäre.

Gordon bemängelte den fehlenden Support für Googles Gratisangebot. Außerdem fehle ein Forum sowie der Support für soziale Medien.

Im besten Falle würde eine Software natürlich komplett ohne Support auskommen. Doch dies ist bei keiner Software der Fall, so Gordon.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Google, Support, Office 2010, Google Docs, Barbara Gordon
Quelle: business.chip.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2010 10:45 Uhr von nightfly85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung, dass sie da in die falsche Richtung schießt. Man darf nicht vergessen dass Google Docs kostenlos ist.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:12 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Das ist Open-Office auch und dennoch gibt es einen Support - auch wenn man den eigentlich nicht wirklich braucht.

Kostenlos bedeutet heute nicht mehr zwingend supportlos.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:23 Uhr von nightfly85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hawkeye: Open Office ist meiner Meinung nach aber total überladen und unendlich langsam. Dann lieber doch etwas Geld für Office ausgeben.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:32 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Newsgroups? Für fast alles gibt es doch Newsgroups. Für die Produkte ist bestimmt auch eine dabei.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:44 Uhr von nightfly85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: nicht nur Newsgroups. In Foren in aller Welt wird über Google Docs gesprochen.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:54 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Ich habe OO auch nur als Beispiel für eine kostenlose Office-Lösung mit Support angeführt.
Allerdings muss man OO z.B. zu gute halten, dass es z.B. im Punkto CSV-Export Office im Moment überlegen ist, da man in Excel 2007 Feldtrenner etc. nicht beim speichern einfach angeben kann und den Umweg über aufwändige Makros gehen muss.
Das ist auch der Grund, warum sich neben dem MSO auch OO auf meiner Platte findet: manchmal ist OO einfach bequemer bzw. schneller am Ziel als MSO.
Kommentar ansehen
30.06.2010 12:19 Uhr von Todtenhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Funktionsumfang: Ich finde auch, dass man Google Docs nicht mit dem Officepaket vergleichen kann. Wer nur mal zwischendurch etwas zu tippen hat (Vertragskündigungen, etc.) und sonst nichts installiert hat oder so, für den ist solch eine Onlinelösung bestimmt eine feine Sache. Auch zum Zwischenspeichern ist Google Docs prima. Für alles weitere ist das nicht zu gebrauchen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass Microsoft sich dagegen ausspricht, weil die ja momentan mit Office Live (oder wie sich das auch immer nennt) einen ähnlichen Versuch wagen.
Kommentar ansehen
30.06.2010 12:21 Uhr von nightfly85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hawkeye: OpenOffice hat ja auch super Funktionen und bietet mehr als man auf den ersten Blick meinen mag. Aber das "drumherum" gefällt mir nicht. Die Optik ist altbacken, das Öffnen dauert sehr lange... Und sonst gibt es, neben OOO, leider keine vergleichbare Alternative die kostenlos ist.
Kommentar ansehen
30.06.2010 12:49 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Also über die Dauer beim Öffnen von Dokumenten kann ich mich jetzt nicht beklagen. Habe gerade mal ein und dieselbe Tabelle mal in Excel und mal in OO geöffnet. Der Unterschied betrug gerade mal 1-2 Sekunden. Das ist nicht wirklich ein Problem in meinen Augen.
Was die Optik angeht, gebe ich dir recht, die ist wirklich etwas altbacken. Allerdings ist die Optik jetzt nicht der wichtigste Aspekt bei einer Office-Anwendung. Auf modernes Design kann man gut verzichten, solange das Programm optisch gut5 strukturiert ist.
Gerade dieser Punkt dürfte eher eine persönliche Geschmacksache sein.
Kommentar ansehen
04.04.2011 13:34 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OO Alternativen (@nightfly85): "Und sonst gibt es, neben OOO, leider keine vergleichbare Alternative die kostenlos ist."

Doch, natürlich. Wie kommst du darauf?
LibreOffice (OO Fork), Calligra Suite (ehemals KOffice) und Gnome Office würden mir spontan einfallen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?