30.06.10 10:25 Uhr
 3.865
 

Türkei baut unbemannte Flugzeuge

Turkish Aerospace Industries (TAI) hat den Bau der ersten Modellreihe für unbemannte Flugzeuge erfolgreich abgeschlossen. Der Entwurf sowie die Herstellung der Drohnen erfolgte ausschließlich durch türkische Ingenieure.

Die TAI beschäftigt sich seit 1992 mit verschiedenen Klassen der unbemannten Luftfahrzeuge. Das fertiggestellte türkische Model kann maximal 24 Stunden ohne Betankung in der Luft bleiben und erreicht eine Höhe von 9.000 Metern.

Nach Abschluss der Testflüge werden die ersten Drohnen 2011 an die türkischen Streitkräfte ausgeliefert. Ein Verkauf an andere Länder wird geplant.


WebReporter: onay_77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Flugzeug, Flug, Bau
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

73 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2010 10:44 Uhr von Ates
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
Deutschland und viele andere Länder: haben noch keine.

http://www.handelsblatt.com/...

Drohnen-Anbieter kämpfen um Auftrag

Deutschland, Frankreich und Spanien wollen stärker in Aufklärungsdrohnen investieren. Um den kurzfristigen Bedarf zu decken, will Deutschland ein bestehendes System der israelischen Firma IAI einkaufen. Mittelfristig soll jedoch eine leistungsfähigere Technik her, am liebsten aus Europa. Und um diesen Auftrag ist ein Kampf zwischen dem Duo Dassault/Thales und EADS entbrannt.


LE BOURGET. Das Projekt wird im Fachjargon "Advanced UAV" genannt. Die Abkürzung UAV steht dabei für "Unmanned Aerial Vehicle". EADS stellt seinen Entwurf für das europäische Projekt auf der Pariser Airshow aus: Die "Talarion" soll 2013 zum ersten Mal fliegen. Die Auslieferung könnte 2015 beginnen, sagte Nicolas Chamussy, der bei EADS die Drohnen-Programme verantwortet. Voraussetzung sei allerdings, dass die Kunden möglichst schnell eine Kaufentscheidung träfen.

Im Mai hatte EADS Deutschland, Frankreich und Spanien ein Angebot unterbreitet, um das neue unbemannte Aufklärungsflugzeug zu bauen. Das 2,9 Mrd. Euro teure Paket enthält sechs Systeme für Deutschland (ein System umfasst drei Drohen plus Bodenstation), sechs für Frankreich und drei für Spanien. Die Talarion ist dabei als zweistrahliger Jet mit knapp 28 Metern Spannweite konzipiert, der 24 Stunden in der Luft bleiben und 800 Kilogramm Ausrüstung schleppen kann. Die Drohne dient unter anderem zur Land- beziehungsweise Seeaufklärung und soll für die Streitkräfte Ziele erfassen.

Bisher können nur die USA und Israel unbemannte Flugzeuge für Militärzwecke bauen. EADS hofft nun, dass sich die europäischen Staaten trotz Budget-Engpässen entschließen, die Talarion in Auftrag zu geben, damit auch Europa sich dieses Know-how aneignet.


@Uka88

Also, die Drohne können zur Zeit nur USA, Israel und die Türkei bauen. hoffe ich konnte dir bei deiner Bildung weiterhelfen.

Mfg.


[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:46 Uhr von kellefornia
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:50 Uhr von dr.b
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
@Ates: Deine Aussage ist falsch und deine Quelle hast Du offenbar nicht verstanden....
Denn EADS baut sowas schon seit Jahrzehnten, nur bedient man sich trotzdem des internationalen Marktes weil kein Anbieter für jeden Zweck alles anbietet und der Schwerpunkt hier bisher in Aufklärung und nicht Angriff lag. Und wenn man in Europa jetzt plötzlich 10 mal so viel Drohnen braucht, dann kauft man eh ein.
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:54 Uhr von Ates
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
dr.b: "Bisher können nur die USA und Israel (und jetzt auch die Türkei) unbemannte Flugzeuge für Militärzwecke bauen. EADS hofft nun, dass sich die europäischen Staaten trotz Budget-Engpässen entschließen, die Talarion in Auftrag zu geben, damit auch Europa sich dieses Know-how aneignet. "

Was verstehst du davon genau nicht ?

[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:57 Uhr von strausbertigen
 
+13 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:58 Uhr von Ates
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
kellefornia: das sind israelische Drohnen, von denen du sprichst. Europa kann noch keine bauen.




@fockler

Ein Link wäre nett.
Wie schon geschrieben. Selbst Europa kann noch keine bauen und ist auf die Drohnenvon den genannten drei Ländern angewiesen.
Wir reden hier von Drohnen die für militärische Zwecke eingesetzt werden sollen.
Nicht von Modellflugzeugen (Marke "Eigenbau") wie hier: http://www.google.de/...

:D


[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Predator/Reaper meets Heron: Aha, haben es die türkischen Ingenieure endlich geschafft, die Technik der israelischen Heron in ein Gehäuse der amerikanischen Predator bzw. der englischen Reaper zu bauen....

Die "Geschichte" der türkischen Drohnen geht immerhin bis 1992 zurück. Das sind nur 76 Jahre nach der ersten US-UAV und nur 28 Jahre nach der deutschen CL-(2)89.

Aber man muß Siege feiern, wie sie fallen...Zeigt es doch, wie hochentwickelt die Türkei inzwischen ist.


EDIT:
Europa kann noch keine Drohnen bauen?
Hier mal eine Liste aller Länder samt Drohnen:
http://en.wikipedia.org/...

Um mal nur für Deutschland eine zu nennen: EMT Luna X-2000, hergestellt von EMT Penzberg. Oder die oben genannte CL-(2)89, die schon 1964 gebaut wurde, "allerdings" in Zusammenarbeit mit Großbritannien und Canada...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:01 Uhr von NemesisPG
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:03 Uhr von dr.b
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
@Ates: Du manipulierst Quellenzitate....da steht nicht von Türkei.
Da bezieht man sich auf gie größte Klasse von Angriffsdrohnen....die der Türkei gehört nicht dazu sondern wird eher mit den bisherigen Europäischen Vergleichbar sein.
Nicht immer alles so durch die nationale Brille lesen, sonst werden die Wahrheiten der Welt weiter an dir vorbei gehen.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:07 Uhr von Ates
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
jolly.Roger: Du redest von Aufklärungsraketen, ich rede von Drohnen die Flugzeugeigenschaften haben. Wir reden aneinander vorbei.

Eine Kamera an eine Rakete anzubringen ist wohl nicht sehr anspruchsvoll.
:D

@dr.b

Ich manupulier garnichts. Deshalbhabe ich esauch in Klammern ( ) erwähnt. Da die Türkei mittlerweile zu den beiden anderen Ländern dazu gestoßen ist.


[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:25 Uhr von Ates
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Hier ein paar echt gute: deutsche Produktionen:

http://img806.imageshack.us/...


unbedingt ansehen.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:41 Uhr von fardem
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@ Der.Blone: Moment mal...

"Jetzt muß die Türkei noch die Verantwortung für ihre Sozialfälle selbst übernehmen, statt sie ins Ausland zu transferieren und alles wäre gut. In die EU gehört die Türkei aber trotzdem nicht."

diese fälle hat die doch Deutschland seöber zu verantworten....

wieder typische reaktion von euch..

als nächstes kommt noch

" na wenn es dir nicht gefällt dann hau doch ab"

[ nachträglich editiert von fardem ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:51 Uhr von Ates
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
jolly.Roger: EMT Luna X-2000


* Typische Aufklärungsfluggeschwindigkeit: 70 km/h
* Flughöhe: 3.500 m ISA (MSL)
* Flugdauer: größer 6 Stunden (optional bis 8)
Durch Aufklärung in einem Umkreis von 65 Kilometern werden Informationen an die Bodenkontrollstation übermittelt

Die Landung erfolgt an einem Fallschirm oder mittels Netzlandung mit autonomen Landeanflug. Die Flugroute wird vor dem Start programmiert und kann nachträglich korrigiert werden ..... usw..

# Massen und Zuladung

* Startgewicht: kleiner 40 kg

# Antrieb

* Anzahl, Typ: 1x Zweizylinder-Zweitaktmotor



Das was du hoch angepriesen hast ist ein etwas besseres Modellflugzeug als hier: http://img806.imageshack.us/...


:D

[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 12:06 Uhr von DieHunns
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@ uka88: Bevor Du nochmals so einen Stuss schreibst, und dich damit selber öffentlich lächerlich stellst, erkundige Dich erstmals woher die Drohnen kommen (es sind gerade mal 2-3 Länder mit Drohnen ausgestattet, zudem baut die Türkei selber welche, und kauft keine ab)
.. danke für das lachen was du mir beschert hast damit, immer wieder schön wenn User meinen was negative zu dichten, sich damit aber gerade aus auf die Fresse legen, super ;)
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:20 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
LOL: "Der Entwurf sowie die Herstellung der Drohnen erfolgte ausschließlich durch türkische Ingenieure."

Oh oh Probleme Probleme

"Das fertiggestellte türkische Model kann maximal 24 Stunden ohne Betankung in der Luft bleiben"

Wenn es nicht vorher durch technische Schwierigkeiten abstürzt. ;-)

"und erreicht eine Höhe von 9.000 Metern."

von dort oben kann man sicherlich jedes Schaf das die Herde verlassen hat wiederfinden. Immerhin etwas für die türkische Landwirtschaft. Dem wichtigsten Wirtschaftszweig der Türkei.

"Nach Abschluss der Testflüge werden die ersten Drohnen 2011 an die türkischen Streitkräfte ausgeliefert."

Anstatt das Militär auszurüsten, sollte die Türkei lieber mal versuchen die Probleme im Land auf zivilisierte Art und Weise zu lösen.

"Ein Verkauf an andere Länder wird geplant."
Na da bin ich aber mal gespannt wer die kauft. LOL

[ nachträglich editiert von Tuerkeinewsliebhaber ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:22 Uhr von Ates
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
tuerkeinewsliebhaber: "Ein Verkauf an andere Länder wird geplant."#
Na da bin ich aber mal gespannt wer die kauft. LOL


na vielleicht an detschland ;)
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:48 Uhr von Ates
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: Fragt sich wer sich dreht und windet :D

Ich habe nicht die Abmessungen beanstandet, die ebenfalls sehr nachteilhaft bei der x-2000 ausgefallen sind, sondern die Reichweite usw..

Was nützt so eine Drohne, wenn ein Team mit einer Mobilen Station der Drohne in einem Umkreis von 65 KM folgen muss ?

Ader das es nur 6 bzw. 8 Stunden in der Luft bleiben kann ? Das türkische Model kann 24 Stunden in der Luft bleiben.

Wie gesagt, das von dir genannte Modell ist nur ein etwas besseres Modelflugzeug wie hier: http://img806.imageshack.us/...

Sonst würden die Deutschen nichtwelche von Israel leasen und teueres Geld dafür ausgeben ;)

Ach ja die X-2000 muss mit einem Katapult geworfen werden, damit es in die Luft geht :D

*Katapult* OMG und das im 21. Jahrhundert :D


"Die Barracuda hat gegenüber der türkischen "Eigenentwicklung" zumindest den Vorteil, daß es mehr gibt als ein Computermodell.... "


LOL, lern bitte erst das Lesen. Da steht die Entwicklung ist beendet. Die Drohnen sind gebaut und fliegen auch schon. Nur sind die Tests mit dem Zubehör ect.. noch nicht völlig abgeschlossen.
Die fertigen Drohnen werden noch mit militärischen Mitteln ausgestattet ;)
Also keinesfalls ein Computermodel, so wie du es gern verdrehen möchtest :D



[ nachträglich editiert von Ates ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:58 Uhr von anderschd
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 14:05 Uhr von Ates
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
anderschd: total Thema verfehlt :D
Kommentar ansehen
30.06.2010 14:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@Ates: "Fragt sich wer sich dreht und windet"

Ich fasse mal zusammen:

Ates: Europa hat gar keine Drohne, die Türkei schon.

Jolly: Liste mit zig Drohnen aus europäischer Entwicklung und ein(!) direktes Beispiel.

Ates: Die X-2000 ist aber eine Rakete und keine Drohne

Jolly: Nö, die X-2000 ist eine Drohne, hat ja auch Flügel

Ates: Aber die ist sooo klein.

Jolly: Dann nimm doch die Barracuda.


Ja, wer dreht und windet sich nun?


Schade, dass du von Militärtechnik keine Ahnung zu haben scheinst.

"Was nützt so eine Drohne, wenn ein Team mit einer Mobilen Station der Drohne in einem Umkreis von 65 KM folgen muss ?"

Die technischen Daten werden von den Anforderungen definiert. Die X-2000 wurde für die Überwachung konzipiert und erfüllt diese Anforderungen auch, wie es die Auftraggeber haben wollten. Außerdem ist sie ausgesprochen günstig und zuverlässig, was gerade im militärischen Bereich alles andere als unwichtig ist. Was nützt mir eine Drohne, die fast genausoviel kostet wie ein Flugzeug?
Die Reichtweite ist mit ~130km nicht viel schlechter als die des türkischen MALE-UAV (~200km). Man plaziert die Bodenstation auch logischerweise so, daß man das zu überwachende Gebiet auch abdecken kann. Außerdem ist die X-2000 nicht auf die Bodenstation angewiesen, sie fliegt auch den einprogrammierten Kurs einfach so ab. Man kann, muß aber nicht eingreifen.

Nicht umsonst hat die X-2000 über 5000 Flügen in internationalen Einsätzen z.B. im Kosovo und in Afghanistan ohne Probleme hinter sich gebracht.

"*Katapult* OMG und das im 21. Jahrhundert :D "

Startbahn-Länge: 5m
Schafft das die türkische Drohne auch?
Die X-2000 kannst du sogar aus einer Waldlichtung heraus ohne befestigte Startbahn loslassen. Und runter kommt sie auch ohne Landebahn. Hat alles seine Vorteile....
Und stell dir vor: Die Amis schießen ihre Flugzeuge auch mit einem Katapult vom Flugzeugträger. Lächerlich nicht wahr...

Und was gefällt die nun an der Barracuda nicht...?
Kommentar ansehen
30.06.2010 14:16 Uhr von anderschd
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ates mein Freund: Ich hab auf den Kommentar des Autors geantwortet!
Und wer hier das Thema verfehlt fragt sich mir auch.
Der Autor möchte sicher nicht über unbemannte Flieger reden.
Kommentar ansehen
30.06.2010 14:16 Uhr von Ates
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: "Ates: Aber die ist sooo klein."

Jetzt komm, langsam wirds lächerlich. Was für Märchen willst du uns noch auftischen ? Wo habe ich geschrieben, dass die X-2000 so klein sei ?

Nenn mir die Uhrzeit wo ich das geschrieben haben soll :)

Ich habe dir schon die nachteile von x-2000 aufgezählt.

"Die technischen Daten werden von den Anforderungen definiert. Die X-2000 wurde für die Überwachung konzipiert und erfüllt diese Anforderungen auch, "


Aha und warum gibt der Bund mehr als 90 Millionen aus um Drohnen von Israel zu mieten ?
Ich meine damit richtige Drohen so wie die, die USA, Türkei und Israel bauen ?

Die X-2000 muss mit einem Netz eingefangen werden und mit einem Katapult in die Luft gebracht werden. Ich habe die all die Nachteile aufgezählt und du windest dich noch immer.

Wenn du so sehr von X-2000 überzeugt bist, das nur ein etwas besser konzipiertes Modellflugzeug ist aber, keinesfalls eine echte Drohne, dann schreib an Angie ein Brief und sag ihr, dass der Bund unnötig 90 Millionen an Israel für echte Drohnen zahlt ;)


Deine ganzen Rechtfertigungsversuche sind sehr belustigend. Du hast mir den Tag versüßt. Danke :D
Kommentar ansehen
30.06.2010 14:20 Uhr von Ates
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
@All: jetzt kommt mal wieder runter :D

Ist halt nun mal so, das die Türkei solche Drohnen bauen kann und die EU noch nicht.
Ich habe wo gelesen, dass die EU auch weiterhin keine bauen wird. Angeblich werden die israelischen Drohnen weiterhin gelieast. 90 Millionen Euro im Jahr - Autsch.

Ach ja, kennt ihr die schon ?

http://img806.imageshack.us/...

Deutsche Produktion, 1A

Refresh |<-- <-   1-25/73   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?