30.06.10 09:39 Uhr
 8.237
 

Neues Verkehrsschild mahnt die Autofahrer zum versetzten Fahren

Die Unfallgefahr bei Baustellen ist hoch - jährlich kommen hier tausende Personen zu Schaden. Daher erprobt der DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat) ein neues Verkehrsschild, dass den Autofahrern die Angst vor Baustellen nehmen soll.

Das Schild mahnt die Autofahrer zum versetzten Fahren - das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Verkehrsdichte, so der DVR.

Der seitliche Zusammenstoß rangiert in der Unfallstatistik auf dem zweiten Platz. Das versetzte Fahren soll diese Unfallursache verhindern.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Verkehr, Baustelle
Quelle: auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2010 09:51 Uhr von instru14
 
+16 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2010 09:55 Uhr von fuxxa
 
+24 | -28
 
ANZEIGEN
Haha: da können ja gleich alle hinereinander fahren. Am besten in der Mitte. Wie dumm ist das denn...
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:05 Uhr von nightfly85
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle widerspricht sich der DVR teilweise selbst, indem er sagt, dass es manchmal einfach besser wär in einem Zug weiterzufahren.
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:06 Uhr von Haruhi-Chan
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Das war auch genau mein gedanke xD
Welcher Schlaumeier hat sich denn da wieder hingesetzt und hat wieder Steuergelder verschwendet um ein nutzloses Verkehrsschild zu erstellen? XD
Oh man...
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:11 Uhr von borgworld2
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Die Leute sind: einfach zu bescheuert geradeaus zu fahren.
Auch einer der Gründe warum ich teilweise lieber NEBER einem LKW durch die Baustelle fahre als neber einem PKW.
Der LKW bleibt auf seiner Spur!
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:12 Uhr von nightfly85
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
@borgworld: Die LKW-Fahrer sind allgemein eh die besseren Fahrer, find ich..
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:15 Uhr von Hady
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
"...die Angst vor Baustellen..."

Lese ich da wirklich das Wort "Angst"? Sorry, aber wer ein Auto auf der Autobahn steuert und Angst vor Baustellen hat, der sollte schleunigst seinen Lappen abgeben.

Im Übrigen halte ich das Schild eigentlich für überflüssig. Wer fährt denn schon freiwillig in einer engen Baustelle direkt neben einem LKW her?
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:20 Uhr von ted1405
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Unsinnig: Mal abgesehen davon, daß die "News" nun wirklich nicht mehr neu ist und ich dieses Schild schon vor schätzungsweise einem Jahr gesehen habe, ist das Schild allein auch unsinnig.

Auf der A61 (http://de.wikipedia.org/...) haben sie das System in einer Baustelle getestet. Neben dem oben abgebildeten Schild war allerdings auch immer gleichzeitig ein Überholverbotsschild dabei. Auf kurzen Baustellenstücken halte ich das nach meiner Erfahrung für absolut sinnvoll. Der Verkehrsfluss ist spürbar zügiger, es geht besser voran. Auch wurde das Tempolimit um 20 km/h erhöht, was natürlich auch eine Wirkung hat.

Auf langen Baustellenstücken habe ich allerdings bedenken. Ich fürchte, daß manch ein Autofahrer das Schild als Legimitation sieht, unzählige Kilometer links hinter einem LKW herzufahren, obwohl davor auf weite Sicht kein Auto ist und freie Strecke wäre. Das erlebe ich jetzt schon leider viel zu oft, weil manch einer sich einfach nicht traut, zu überholen. Statt aber dann nach rechts zu fahren, wird stur links geblieben.
Das, denke ich, wird mit diesem Schild noch häufiger passieren. :-(
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:21 Uhr von Gabberhimmel
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Totaler Schwachinn: Wenn rechts die LKWs mit fast 40 fahren, sollen die Autofahrer trotzdem versetzt fahren?
Das ist in der Praxis nicht umsetzbar.
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:34 Uhr von rolf.w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: "..... das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Verkehrsdichte...."

Zwar gehe ich von einem Interpretationsfehler aus, aber der Satz ist gut, "erhöht....die Verkehrsdichte". Als ob der Verkehr, speziell in Baustellen, nicht schon dicht genug wäre.
Ansonsten sehe ich in dem Schild nur den Versuch, dem Autofahrer wieder etwas mehr das Denken abzunehmen. Jeder Autofahrer mit Verstand braucht es nicht sondern grübelt vielleicht eher darüber, was das Schild ihm sagen will.
Vielleicht müsste man jetzt noch ein Schild "erfinden", das dem LKW-Fahrer anweist, doch bitte den entsprechenden Abstand zu halten, denn ohne den, bringt "versetztes Fahren" gar nichts.

Noch besser wäre es natürlich, nicht ständig auf den Autobahnen herum zu basteln. Wer kennt es nicht, da werden Fahbahndecken abgebaggert, die man selbst noch Tage vorher als super gut erachtet hat.
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:37 Uhr von BessaWissa
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Öhm bitte nciht wer Angst hat in der Baustelle soll rechts fahren und gut. Breitere Spur und kein Überholen der breiten LKWs.

Fahren nun alle versetzt kann man demnächst wirklich mit 60 durch ne Baustelle tuckern...
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:37 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das da: Das da ist ein Baustellenschild. Kein reguläres.

Und, nunja.. eigendlich darf man in einer Baustelle ja auch nicht überholen... und bevor man da dann 5cm neben einem LKW und 5cm von der Leitplanke entfernt vor sich hin tuckert...



(kann man sich besser gleich in die reihe der LKW eingliedern *g*)


Dieses Schild steht zB auf der A1 bei Bremen. Da ist es tatsächlich verdammt eng (enger als normal in Baustellen).
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:38 Uhr von BessaWissa
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@nokia: Also sry, wer Autofahren kann sieht kein risiko in einem solchen manöver - IMMER vorausgesetzt der LKW hält seine Spur.

Aber ich kann ja auch sonst keine fehler vorrausahnen - also was soll die Panik?


Edit: A1 bei Bremen soll eng sein??? Ahja...

[ nachträglich editiert von BessaWissa ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 10:44 Uhr von das kleine krokodil
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gefahr von Fehlinterbretation? Also ich meine dass schild sieht komisch aus. Besteht da nicht die gefahr dass viele es interpretieren als LKW Rechts und PKW links. (Gut es steht "versetzt fahren" drunter, aber ob dass jeder so ließt, immerhin waren ja auch leute auf der autobahn die nicht deutsch sprechen).
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:04 Uhr von jpanse
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hey du Krokodil: Iss mal einen Deutschlehrer.

Dieses Schild treibt die Leute die auf der Autobahn ohnehin schon unsicher sind, erstrecht dazu, in einer Baustelle die ganze Zeit, auf der linken Spur, in der Lücke zwischen 2 LKW zu fahren.

Einfach zügig den LKW in der Baustelle überholen und fertig und nicht so sinnlos mit 2 km/h mehr den LKW überholen und dabei wie besoffen rumeinern. Die LKW Fahrer sind froh wenn man schnell vorbei ist, die können auch nicht ewig Kerzengeradeaus fahren.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:04 Uhr von Lawelyan2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
*kopfschüddel*: Auf der einen Seite habe ich keine Lust 13 km hinter einen stinkenden LKW herzufahren, darum ziehe ich meist links dran vorbei...

Auf der anderen Seite gibt es genug Leute die einfach nicht die Ruhe haben, daran vorbeizufahren.

Dies sollen sich halt dahinter setzten...
aber am besten wäre eine Regel für die LKW, damit die weniger Stinken... Auspuff nach oben oder besser Filter... whatever...

Aber das ist imho das Hauptproblem, warum sich manche Autofahrer zu gefährlichen Aktionen hinreißen lassen und daran so ein Schild auch nichts ändern....
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:10 Uhr von jpanse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jalapeno: Etwas als gut zu erachten ist Ansichtssache. Teilweise leuchtet es einem aber wirklich nicht ein warum genau dort gebaut wird wo gebaut wird. Allerdings ist es Blöd wenn sie die rechte Spur abtragen wo ausschliesslich nur LKW fahren. Denn die dadurch entstandenen Fahrrinnen sind wie schienen, oder warum sonst sehe ich häufiger LKW Fahrer welche Zeitung lesen, oder sonstwie anderweitig beschäftigt sind? Des Rätsels lösung, der LKW fährt in den Fahrrinnen wie auf schienen ohne das der Fahrer was dafür tun muss.

Das sie das beheben ist nicht so gut...Jetzt muss man wieder lenken :)
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:11 Uhr von Sonric
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Also wer den Führerschein mit gültiger Lizenz besitzt sollte in der Lage sein die Fahrbahnmakierung nicht zu überschreiten....

Was mich an vielen Baustellen stört ist die Übersicht...viele Gelbe Linien und sowas verwirrt abundzu schon
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:26 Uhr von jpanse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sonric: Ein haufen Baken, gelbe Linien und dazu am besten noch Regen und dunkel. Da sollte man sich mal besseres einfallen lassen. Die blöden Baken tragen nicht gerade zu übersicht bei. Mit so einen Teil hab ich mir mal den Spiegel abrasiert. Der Autobahnarbeiter hat die so ungünstig aufgestellt das der Fuss so halb in die Fahrbahn reinreichte. Naja, mit Vorderrad drüber die Bake klappt richtung Auto, zack Spiegel ab. Bake klappt wieder zurück...die Freude war entsprechend gross. Zumal es sich ohne linken Aussenspiegel echt schlecht fahren lässt.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:43 Uhr von nightfly85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem glaube ich das zu viele Verkehrschilder den unbedarften Autofahrer eher verwirren, als weiterhelfen-.
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:44 Uhr von saber_
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
also ich seh nicht viele leute die auf ner baustelle links fahren... die 2 meter spurweite sind wohl nicht für jeden...

ich weiss zwar nicht wo das problem liegt... aber ich finde da ist genug platz...zumal rechte spur ja genuegend breit ist...

und so schlimm ist das eiern des rechtsverkehrs auch nicht.... auch wenn ein lkw auf die linie schwenkt hab ich immernoch genug platz... man muss halt vorsichtig und ruhig fahren und nicht in panik ausbrechen...dann wird alles gut...

und wenn jemand mal echt stark in meine spur reinschwenkt...dann ist das eben pech... das waere dann auch ohne baustelle passiert - nur das ich bei der baustelle das glueck hab und 50kmh langsamer fahr als ohne...
Kommentar ansehen
30.06.2010 12:24 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Haeh?! Wie soll das denn bitte die Verkehrsdichte und den Verkehrsfluss erhoehen?

Wenn nun die Autofahrer nicht mehr die LKWs ueberholen koennen/duerfen und stattdessen immer nur dazwischen fahren, dann sind diese nicht schneller, als die LKWs.

Wenn in Baustellen kein Ueberholverbot angesetzt ist, ist der Verkehrsfluss und die Verkehrsdichte garantiert hoeher, weil auf dem linken Streifen noch Autos an die langsameren LKWs vorbeifahren koennen (vorausgesetzt die Hoechstgeschwindigkeit wird nicht uebertreten). Ausser natuerlich man hat wieder Leute vor sich, deren Kopf breiter ist, als das Auto und sich daher nicht an LKWs vorbeitrauen...

Aber so ein Schild ist doch mehr als schwachsinnig, da kann man auch direkt alles auf eine Spur reduzieren....

Und fuer alle, die auf verengten Spuren Probleme haben, wenn neben ihnen ein riesen Brummi auf der Spur is...einfach da hingucken, wo man hin will, dann klappts auch mit der verengten Fahrbahn...
Kommentar ansehen
30.06.2010 12:45 Uhr von maretz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
klasse! das Schild ist klasse. Denn das sagt ja aus das man links fahren SOLL auch wenn der nicht überholt. Und jeder der (auch in einer Baustelle) überholen möchte klebt jetzt dahinter statt einfach am LKW vorbeizufahren. Super Schild - derjenige der das entworfen hat besitzt vermutlich keinen Führerschein, oder?

Und warum sollte ich in einer Baustelle (grad bei 2m Spurbreite) NICHT überholen? Beissen die LKWs seid kurzem? Mein Auto hat keine 2 Meter breite - und auf meinem Motorrad bin ich auch deutlich unter der 2-M-Breite... Und so darf ich dann gepflegt dem Auto vor mir folgen nur weil der meint er möchte jetzt links fahren... klasse... (hmm - ggf. ist der Schild-Erfinder aber ja auch einer von den Verkehrserziehern die meinen die müssen Links fahren nur um alle anderen zu erziehen... is ja auch schlimm wenn man statt 80 hier 90 fährt...)
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:11 Uhr von KnutElch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schild ist nicht neu, stand letztes Jahr schon an der A1-Megabaustelle zw. Hamburg und Bremen..
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:36 Uhr von DeeRow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mal: wenn die die linken Streifen einfach 5 cm breiter machen?
Da steht eh meistens nur Schrott hinter der Planke. Einfach etwas nach Aussen ziehen. Platz ist vorhanden.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?