29.06.10 20:14 Uhr
 522
 

Frankreich: Geistig verwirrter Sohn (23) tötet Mutter mit einem Säbel

Ein regelrechtes Massaker ereignete sich in einem kleinem Dorf in Frankreich. Ein 23-Jähriger mit einer psychischen Behinderung tötete seine Mutter.

Als Tatwaffe diente ein Säbel, den er im Internet erwarb. Der Junge lebte bis zuletzt mit seiner Mutter alleine zusammen.

Die Staatsanwaltschaft untersucht den Fall, eine Unterbringung in eine Anstalt für psychisch Kranke wurde beschlossen.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Mutter, Mord, Sohn, Säbel
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2010 20:32 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Grausig !! Das ist das letzte,was ich mir vorstellen könnte..

Aus der Anstalt,das steht fest,darf der Junge nie mals wieder raus.
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:21 Uhr von azru-ino
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: Also der war geistig verwirrt, war jedoch im Stande gewesen, ein Säbelschwert im Internet zu erwerben. Was soll daran verwirrt sein oder welcher Pubkt schließt aus, dass er geistlich gestört ist? Klar, dass er nicht normal ist, aber welcher Mörder ist es schon? Ich finde, dass das Justizsystem in Europa mal durchdacht werden müsste. Jetzt nutzt der Mörder Gesetzeslücken, sprich er stellt sich dumm und darf dann ein vermildertes Urteil erwarten.
Kommentar ansehen
30.06.2010 00:30 Uhr von Earaendil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jajaja so geistig umnachtet kann der knabe ja garnicht gewesen sein...zum bestellen und in empfangnehmen hats ja noch gereicht...is schon klar xDDDD

äußerst fragwürdige geschichte...und naja,mörder sind generell nicht ganz fit im oberstübchen...wo ist da die grenze zu ziehn?
Kommentar ansehen
30.06.2010 08:17 Uhr von misantroph
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wow: hier sind wieder die forensischen psychiater am start... nur weil jemand beispielsweise stimmen hört, heißt das nicht, dass er zu blöd ist, sich was im internet zu bestellen. geistige störung heißt nicht zwangsweise dumm. es gibt leute, bei denen sich aus irgendwelchen gründen so starke paranoia bilden, dass sie menschen, die sie schon ewig kennen, auf einmal als dämonen wahrnehmen, die sie töten wollen. die sehen den mord dann als selbstverteidigung und glauben auch daran, dass sie im recht sind. es gibt psychopathen, bei denen das rechts- und unrechtsbewusstsein völlig abgeschaltet ist, die können dennoch ein weitgehend normales leben führen, indem sie "normales" verhalten simulieren. dennoch haben alle diese menschen eine psychische störung. und darum gibt es gutachter, die entscheiden, ob knast oder psychatrische anstalt das bessere zukünftige zuhause dieser leute ist. aber das ist für euch bestimmt wieder "kuscheljustiz"...
Kommentar ansehen
30.06.2010 11:17 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nicht kuscheljustiz das nennt man:jemanden für blöd verkaufen und so machen können was man will!!!

haste selber schon mal an so ner störung gelitten,kennste wen der seine mutter säbeln wollte,dein onkel ein massenmörder weil gott zu ihm aussem klo spricht?..ne ,weisste auch warum:weil das jedes mal blablabla ist und nur als argument genommen wird,um nicht so hart bestraft zu werden,wenn man dann doch mal erwischt wurde!

ihr könnt euch das nur nicht vorstellen,weil ihr niemals annehmen würdet das menschen so verschlagen und verlogen sind!das ehrt leute wie misantroph,weil so schlechte menschen können se nicht sein,wenn sie den müll wirklich noch glauben!

ich will im übrigen nicht sagen,es gäbe keine geistigen krankheiten...oh ja,die gibbet...aber die enden nie mit nem säbel in der hand!!
Kommentar ansehen
30.06.2010 13:03 Uhr von misantroph
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@earendil: ne, aber meine ex war mal ein paar monate in der psychatrie wegen depressionen und suizidversuch. ich hab sie eigentlich jeden tag besucht und dort genug leute kennen gelernt, die stimmen gehört haben oder wegen kleinigkeiten ausgerastet sind (falscher aschenbecher auf falschem tisch im raucherraum^^). denen hast du teilweise nichts angemerkt, da waren intelligente leute dabei mit denen du dich super unterhalten konntest, wenn sie nicht gerade "ihre phase" hatten.
"...das nennt man:jemanden für blöd verkaufen und so machen können was man will!!!"
so ein blödsinn! natürlich gibt es welche, die es versuchen, aber schaffen wirds nur der, der schlauer ist als der gutachter, mehr ahnung in psychologie hat und zudem ein begnadeter schauspieler ist. außerdem bringt es demjenigen doch nichts. ob er jetzt 10 jahre im knast sitzt oder mit ein bisschen pech sogar länger in der psychatrie... übrigens wird von 1 % bei frauen und 3 bei männern ausgegangen, die eine antisoziale persönlichkeitsstörung aufweisen, also umgangssprachlich psychopathen sind, für solche leute gibt es beispielsweise keine hemmschwelle.
"ich will im übrigen nicht sagen,es gäbe keine geistigen krankheiten...oh ja,die gibbet...aber die enden nie mit nem säbel in der hand!! "
als antwort mal ein zitat aus der wikipedia:

"Ängstlich-aggressives Verhalten
Die dritte Gruppe ist vor allem im forensischen Bereich auffällig. Hier findet man oft deprimierte, schüchterne und ängstliche Personen, die in Extremsituationen Gewaltausbrüche produzieren, die die anderen beiden Subtypen übertreffen können. Außerhalb ihrer Ausbrüche sind die meisten beherrschte und sonst weniger auffallende Menschen. Posttraumatische Erlebnisse finden sich hier am häufigsten.

Des Weiteren können hier auch Mischtypen auftreten."

also wer geisteskrankheiten die fähigkeit abspricht, menschen zu mördern zu machen, der ist meiner meinung nach naiv. übrigens sind solche störungen teilweise mit neurologischen mitteln zu belegen, nicht nur mit psychologischen, so sind teilweise bestimmte hirnareale besonders oder weniger ausgeprägt oder es fehlen bestimmte verbindungen.
hier mal eine recht umfangreiche lektüre, die sehr nachvollziehbar geschrieben ist und genau solche themen abhandelt wie: sind die täter, die an der s-bahn-station einen menschen totgeprügelt haben, vermindert schuldfähig?
wer sich ein bisschen aus dem schubladen-denken befreien will, sollte sichs mal angucken: http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
01.07.2010 04:22 Uhr von Plata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ azru-ino: Warum nur in Europa ? In anderen Ländern werden Psychopaten sogar zum Präsident gewählt ...
Kommentar ansehen
01.07.2010 14:43 Uhr von Marvolo83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird hier von einem Massaker gesprochen? Augenscheinlich wurde "nur" die Mutter umgebracht und niemand weiters... also Mord ja, Massaker nein.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?