29.06.10 18:02 Uhr
 5.754
 

Landgericht Magdeburg: Stundenlohn von einem Euro gilt als Straftat

Ein Reinigungsunternehmer in Magdeburg hat seinen Putzfrauen einen Stundenlohn von nicht einmal einem Euro bezahlt.

Das wertete das Landgericht Magdeburg nun als Straftat und das Urteil soll bundesweite Auswirkungen haben.

Staatsanwalt Andreas Strauß kommentierte: "Wenn Unternehmen Dumpinglöhne zahlen, müssen sie künftig mit härteren Strafen rechnen".


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Gericht, Straftat, Stundenlohn
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2010 18:16 Uhr von Python44
 
+39 | -14
 
ANZEIGEN
Straftat hin, Straftat her: Mehr als einen Klapps auf´s Handgelenk wird es auch bei einer Straftat nicht werden, denn Löhne höher als einen Euro würden den Standort Deutschland dramatisch gefährden. Die 1000 Euro Strafe hat der mit seinen Dumpinglöhnen je nach Firmengröße an einem Tag wieder raus wenn er weiter 1 statt 8 Euro bezahlt !!!

Irgendwann fahren unsere türkischen Putzen noch nach Polen, weil sie da 2,50 kriegen und bei uns bleibt der Dreck liegen !

[ nachträglich editiert von Python44 ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:17 Uhr von Wolfengard
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
ja ist kein einzelfall Lohndumping: ist mir auch schon passiert als Koch , das angebot von 1€ die stunde
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:20 Uhr von Klassenfeind
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
Bevor wir alle Frohlocken: warte ich erst mal das Strafmaß ab...

Am besten 2 Jahre von dem selben Lohn leben müssen ;-)
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:23 Uhr von Mathew595
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: bin der meinung das die härteste strafe das Verbot als Geschäftsführer tätig zu sein nachsich zieht.

Dies soll natürlich NUR als höchststrafe gelten
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:25 Uhr von Python44
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
1000 Euro Strafe - steht in der Quelle ! Dafür dass er rund 69.000 an Arbeitslöhnen unterschlagen hat - ein wirklich RICHTUNGSWEISENDES Urteil ^^
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:36 Uhr von Raptor667
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab ab August wieder Arbeit bei einer Firma die als Subunternehmen für die Deutsche Bahn arbeitet...mein stundenlohn in Berlin beträgt 6,25€ Brutto. Kann sich ja jeder denken was da an Netto rauskommt. Aber mir ist das egal, hab die schnauze voll von der Arge und ihren demütigungen. Konnte ne Zeitlang aufgrund psychischer Probleme nicht Arbeiten und man wurde seitens der Arge nur schikaniert...
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:03 Uhr von souldrummer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ironie ....


wer tritt zuerst drauf ^^
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:11 Uhr von Nekropolis
 
+11 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:14 Uhr von maniistern
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Und was ist: dann der ein Euro job der arge, wieder eine aussnahme??
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:23 Uhr von w0rkaholic
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
1,- EUR die Stunde - ich verstehe beim: besten Willen nicht, wieso die Arbeitnehmer das mitgemacht haben. Da bekommt man ja beim Flaschen sammeln mehr Geld raus...
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:37 Uhr von ferrari2k
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
w0rkaholic: ganz einfach: Arbeit um jeden Preis. Die Leute wollen nicht mehr von der Arge abhängig sein und nehmen daher alle Jobs an, auch, wenn das Geld hinten und vorne nicht reicht.
Nur, wenn man denen mal klarmachen will, dass sie damit das Lohndumping unterstützen, dann zieh dich warm an, du kriegst heftigsten Gegenwind ab...
"Ich will meinem Kind doch was bieten" "Ich will nicht vom Staat abhängig sein" "Ich will kein Schmarotzer sein", alles schöne Sätze, nur, was will man seinem Kind mit einem Hungerlohn bieten, was zeigt man seinem Kind mit so einem Job? "Du kannst dir den Arsch aufreißen, dein Kind dadurch vernachlässigen, aber bringen wirds nichts".
Die Schmarotzer sitzen ganz oben, das sind nämlich die, die die Leute für so einen Hungerlohn arbeiten lassen.
Hab das mal im Heise Forum gesehen, als es um die Erhöhung der GEZ-Gebühren ging. Da hatte das einer knallhart ausgerechnet, aber einer Belastung von irgendwie 140€ mehr im Jahr lohnt sich für ihn Hartz 4, der hat sich kündigen lassen.
SO und nur so geht es.
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:45 Uhr von malcolmXxX
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Dank der aktuellen Regierung hat sich der Mindestlohn leider nicht durchsetzen können. Wettbewerb ist wichtiger als ein Lohn von dem man (über)leben könnte...
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:55 Uhr von Slaydom
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@malcom: Die aktuelle Regierung will es garnicht durchsetzen, da diese anfang der 90er die Dumpinglöhne erst ermöglicht hat...

[ nachträglich editiert von Slaydom ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 19:59 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ganz schlicht ja + die Behelferr zur Straftat in B auch bestrafen!
Kommentar ansehen
29.06.2010 20:20 Uhr von K-rad
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Mit dem kleinen Mann kann man sowas machen: Hartz4 ist doch das Beste was den Zeitarbeitsfirmen und Arbeitgebern passieren konnte. Deutschland ist zum Land der unbegrenzten Zumutbarkeit geworden. Gemäss dem Motto die Klugen leben von den Dummen , die Dummen von der Arbeit muss der kleine Mann jede Arbeit annehmen die ihm angeboten wird auch wenn er 5€/Netto bekommt. Weigert man sich dann wird einem das Geld gekürzt das seine "Grundversorgung" sichern sollte.
Der deutsche Arbeiter lässt es mit sich machen. Man könnte die Hartz4 er in Zelten unter Brücken schlafen lassen und es würde keiner auf die Strasse gehen. Es ist wirklich erstaunlich wie sich die Menschen in diesem Land demütigen lassen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 20:22 Uhr von MBGucky
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@w0rkaholic: richtig!

vorausgesetzt, man findet in einer Stunde mindestens 7 Flaschen bzw. 13 Bierflaschen oder nur 5 Einweg-Pfandflaschen.

In Berlin gibt es übrigens genug Flaschen, nur leider sind die nicht mal 8 cent wert.
Kommentar ansehen
29.06.2010 20:27 Uhr von Keltruzad1956
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Lohndumping ist die Bremse des Kapitalismus: Je weniger die Leute verdienen, desto weniger können sie ausgeben.

Das blöde ist nur, dass die Superreichen in unserer Gesellschaft die Scheere von Arm und Reich immer weiter auseinander treiben wollen.

Wer in Wirtschaft gepennt hat, der glaubt, dass niedrige Löhne unsere Wirtschaft retten. Im Gegenteil - iwann kommt die große Rechnung und dann sinwa alle dran.

Normalerweise ordnet man sowas wie in der News genanntes in "Sittenwidrige Arbeitsbedingungen" ein.
Sollten schonma generell 10.000€ Strafe drauf stehen pro Arbeitnehmer - dann is dat ganze nämlich wieder so dermaßen unattraktiv, dass die Ars*hlöcher, die sowas machen, garkeinen Bock mehr haben, Leuten nur 1€ pro Std. zu bezahlen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 20:32 Uhr von Python44
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ w0rkaholic: Weil der Arbeitgeber denen das gaaaaanz anders verkauft hat, darum ! Statt der vollen Arbeitszeit von 14 Stunden am Stück, hat er den Klofrauen (und Männern) pauschal nur ~ 5 Minuten Arbeit pro Stunde berechnet und den Rest als kostenlose "Bereitschaft" deklariert. Quelle lesen macht schlau !
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:36 Uhr von flokiel1991
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bezweifel, dass der Standort Deutschland: durch höhere Löhne bei Reinigungskräften gefährdet wird. In Deutschland muss geputzt werden und wenn die Leute mehr kosten kosten sie halt mehr. Geputzt werden muss immer. Und die Leute die in Deutschland putzen müssen nach Deutschen Maßstab bezahlt werden.
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:41 Uhr von Iprah
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
1 Eurojobs: ;) interessant ist doch Unternehmer dürfen nicht einen Euro zahlen. der Staat (bzw die ARGE). Ja mir ist schon bewusst das nen 1-Euro Job keinen regulären job ersetzen soll, aber vom ding her: Ein Euro ist ungesetzlich ABER ..^^
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:51 Uhr von Iprah
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@digital kaese: naja bisschen differenzieren sollte man da doch ... Ja Reinigungspersonal ist unterbezahlt und ja keiner will mehr bezahlen, die firmen bekomm ja nur noch 1 - 2 den qm oder sowas um den dreh. aber einen euro?!! ich mein im ernst: würdest du für einen euro 40 std/woche arbeiten?! Das hat schafft keine arbeitsplätze, wer nix verdient kann nichts konsumieren, ergo entsteht minderbedarf an arbeitsplätzen ... wer zuviel verdient würgt wchstum und konkurenzfähigkeit ab, musst man eben abwegen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:56 Uhr von ichwillmitmachen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wer ordentlich zahlt, der verlangt halt höhere Preise. Sollte die Qualität ordentlich sein, wird er auch Käufer finden. So was sollte man natürliche Selektion nennen und nicht fördern. Und die 1 € der ARGE sind solange ok, wie sie in z. B. gemeinnützigen Vereinen sind. Und da ist dann ja auch nicht 1 € 1 €, sondern man sollte das Geld der ARGE dazu rechnen. Nicht arbeiten macht nämlich _krank_.
Kommentar ansehen
29.06.2010 22:23 Uhr von snfreund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Iprah: ,,,willst dudamit sagen das 1,00 € jobs rechtswiedrig sind ??
Kommentar ansehen
29.06.2010 22:25 Uhr von darkdaddy09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bundesregierung zahlt auch nicht viel mehr: 5, 60 Euro waren es mal pro Stunde. Aber dann selbst so unverschämt hohe Steuern für die eigenen Taschen verlangen????!!!!
Kommentar ansehen
29.06.2010 22:28 Uhr von Wolfengard
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der fisch fängt immer am Kopf an zu stinken: die 1€ Jobber bekommen nur den 1€ aber Richtig ist es so das pro Kopf von 1€ Jobbern 1300€ investiert werden wobei ein Großteil in der Arge versinkt.

Aber mal was anderes, wir haben vergessen das wir das Volk sind und wir haben diese da oben gewählt und diese haben das zu verantworten.
wie heißt es so schön , der Fisch fängt immer vom Kopf zu stinken an. Und der Kopf sind Merkel und KO davor waren es Schröder und KO, nur Merkel macht dort weiter wo die anderen angefangen haben.

ich würde gerne mal sehen was die machen da oben wenn keiner mehr arbeitet , weil alle draußen auf der straße sitzen und diesem Parasitären system nicht langsam sondern schnell den Rücken zudreht.
Sie haben vergessen das sie ohne den einfachen Arbeiter eigentlich nichts sind.

Und anstelle den Staat zu retten und vernünftige Löhne durchzusetzen werden lieber Milliarden in andere Länder gepulvert und ganz schnell noch die eigenen Taschen gefüllt mit Diäten.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?