29.06.10 15:32 Uhr
 17.638
 

Fußball-WM 2010: Wird der argentinische Gabriel Heinze nachträglich gesperrt?

Wer sich im FIFA-Reglement auskennt, muss davon ausgehen, dass der argentinische Spieler Gabriel Heinze für das Spiel gegen Deutschland gesperrt wird.

Im Spiel gegen Mexiko war der Jubel von Heinze so groß, dass er aus Versehen mit dem Kopf gegen eine Fernsehkamera stieß. Daraufhin verpasste er der Kamera samt Kameramann eine Ohrfeige.

Da es sich hierbei um eine Tätlichkeit handelte, hätte er die rote Karte bekommen müssen. Doch das Vergehen blieb ungeahndet. Laut FIFA kann er im Nachhinein gesperrt werden, "wenn es sich um krass sportwidriges Verhalten handelt".


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kamera, Sperre, Argentinien, FIFA, Fußball-WM 2010, Tätlichkeit, Gabriel Heinze
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2010 15:32 Uhr von nightfly85
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
Da kommen ja die Erinnerungen von der WM 2006 hoch, als einer unserer Spieler gesperrt wurde, nachdem ein Argentinier ausrastete. Verdient hätten Sie es auf jeden Fall! Ich habe die Ohrfeige auch im TV gesehen und mich gewundert, warum der Referee da nichts gemacht hat...
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:39 Uhr von nightfly85
 
+59 | -20
 
ANZEIGEN
Wenn Heinze wirklich gesperrt wird, dann herrscht für uns schon zum zweiten Mal bei dieser WM Gerechtigkeit: Erst das Wembley-Tor, und jetzt muss ein Argentinier "draußen bleiben". Mich würds freuen!
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:45 Uhr von derSchmu2.0
 
+48 | -11
 
ANZEIGEN
Naja der Kameramann war aber auch schon fast zu nah drann an den Spielern...und er knallt dann beim Tritt voll mit dem Kopf gegen die Kamera. Wahrscheinlich noch genau an ne Kante, das kannn dann so weh tun, dass der direkt aus Reflex dem eine gegeben hat.

Natuerlich muesste es, weil es eine Taetlichkeit war, Rot geben...aber hey, wir sind doch keine Petzen oder? Wir muessen andere nicht vom Platz schicken, um uns gegen deren Mannschaften zu behaupten...
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:46 Uhr von HansZ
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Hat: jemand einen Link zu einem Video, dass das Ganze von außerhalb filmt? Kenne nur die Version, die im Fernsehen übertragen wurde, also vom Kameramann selbst.
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Naja: 1. Ich hab im Fernsehen nur gesehen, daß Heinze die Kamera weggeschubst hat. Dass er dem Kameramann eine Ohrfeige verpasst haben soll, ist mir entgangen...aber so oder so eine Tätlichkeit.

2. Was muß der blöde Kameramann auch soooo nah an die jubelnden Spieler ran? Heinze hat sich nur umgedreht und knallte gegen die Kamera. Sah schmerzhaft aus...finde seine Reaktion zumindest verständlich.

Nightfly, du hast natürlich recht, wäre ausgleichende Gerechtigkeit.... ;-)
Aber haben wir das nötig...?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:48 Uhr von anderschd
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Das soll wohl ein Scherz sein. Der Kameratyp hat den korrekten Abstand einzuhalten.
Was, wenn der Heinze sich verletzt hätte?

Mit oder ohne ihm. Schland im HF gegen Spanien.
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:48 Uhr von groehler
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Echt nen Witz! Ich fand die Sache 2006 auch nicht gut, als Frings gesperrt wurde, aber Heinze dafür jetzt zu sperren wäre an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten.

Was geht der bescheuerte Kameramann auch so nah dran?
Die Fernsehanstalten haben mittlerweile Kameras mit so starken Objektiven, dass er das Geschehen auch bequem vom Parkplatz des Stadions aus filmen könnte.
Wieso geht der auch so nah dran.
Das wär mir auch auf den Sack gegangen.

Außerdem hab ich bis jetzt nur Bilder gesehen auf denen er die Kamera haut und nicht den Kameramann.

Also bitte FIFA, macht euch nicht lächerlich ...

Außerdem wollen wir durch solche unsinnige Sperren nicht bevorteilt werden, sonder fair auf dem Platz gewinnen oder, was ich nicht hoffe, verlieren.
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:51 Uhr von nightfly85
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist zu lesen dass Heinze auch 2006 schon negativ aufgefallen sei. Einen Pöbelkopp will ich bei der WM nicht dabei haben.

@groeher:
Der Kameramann war nicht soo nah dran. Das Objektiv hat die Nähe nur rübergebracht. Und selbst wenn der Kameramann Schuld war - Dafür einen solchen Schubs zu machen muss nicht sein. Der Kameramann kann doch nicht mit dem teuren Gerät einfach woanders hin, nur weil die sich da außerhalb des Platzes bespringen?
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:53 Uhr von Zylon
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die sperren doch keine armen Argentinier: Die Härte wird sich lieber für Deutsche aufgehoben...Wobei Heinze dann natürlich auch zittern muss.
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:57 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Habs gesehen: Es war so, daß Heinze gejubelt hatte und als er schnell den Kopf umdrehte (vermutlich um wieder zum Platz zurückzulaufen) ist er mit der Kamera zusammengestoßen.

Daraufhin hatte er die penetrante Kamera bzw. dem Kameramann sozusagen "auf argentinisch" mitgeteilt, er möge ihm gefälligst nicht so nah auf die Pelle rücken.

Irgendwie kann ich das aber auch voll vertehen. Ich weiß, die Fernsehzuseher wolle alle schöne Großaufnahmen. Aber müssen die Kameraleute deswegen die Spieler sooo nah ablichten?
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:01 Uhr von saber_
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@nightfly85: die kamera war nicht nah dran? aber heinze hat sich quer durchs stadion gebeamt und dann der kamera nen headbutt verpasst oder wie?

die kamera war auf jedenfall so nah dran das er sich den kopf gestossen hat obwohl er keine wirklich riesige bewegung gemacht hat... also zu nah!

ich fand seine reaktion auch ein wenig ueberzogen... aber nicht jeder mensch reagiert gleich auf solche sachen... wenn man jemanden erschreckt muss man sich nicht wundern wenn er dann statt wegzuspringen einfach auf einen zuspringt... is halt reflex...


aber die fifa macht sich laecherlich!...

die regeln besagen das aktionen im nachhinein geahndet werden koennen wenn der schiri diese nicht schon geklaert hat.... also wenn jemand wen haut und dann deswegen foul gepfiffen wird ist nach regeln alles gegessen... wenn jemand jemanden haut und der schiri hat nichts gemacht kann im nachhinein noch ne strafe ausgehaengt werden...

und was wenn ein tor gefallen ist und das spiel weiter lief ohne das der schiri diese aktion in irgend einer art und weise geklaert haette (zb abschlag geben)???

dann muesste die fifa ja auch nachtraeglich das tor der englaender anerkennen;))
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:03 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Der Kameramann war seeeehr nahe dran, steht auch in deiner Quelle: "Ein Kameramann rückt so nah an die Spieler heran, dass Verteidiger Gabriel Heinze mit seinem Kopf gegen das High-Tech-Gerät stößt."

Wie gesagt, Heinze hat sich nur umgedreht und ist dagegen geknallt...

Zur möglichen Bestrafung:
Dadurch daß es der Schiri nicht gesehen hat, kann man ihn nachträglich sperren WENN man ihm ein grob unsportliches Verhalten nachweisen kann. Das bedeutet im Endeffekt nichts anderes als Vorsatz. Und den hatte er nicht, beim Torjubel wird er wohl kaum im Sinn gehabt haben einen Kameramann zu schlagen.

Auch wenn ich Heinze nicht mag, aber das wird wohl nichts mit der Bestrafung. Ist auch gut so, eine Niederlage gegen Deutschland wäre doch eine viel größere Strafe, oder...?
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:07 Uhr von SunFunStayPlay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Heinze für diese Aktion wirklich gesperrt wird...dann versteh ich nicht, das Villa mit einer Tätlichkeit gegen einen Spieler ungeschoren davongekommen ist.

Ich habe das Video gesehen, der Kameramann geht wirklich bis auf wenige Zentimeter an die Spielertraube heran, hätte es da der Kamera-Zoom nicht auch getan ?

Und das mit der Ohrfeige ist doch nur populistisches Gewäsch, er verpasst der Kamera einen stoß, aber das als Tätlichlichkeit zu werten finde ich nun mehr als lächerlich...
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:07 Uhr von Faceried
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...hat der Kamera eine verpasst. Wenn man sich das Video genau anschaut dann sieht man dass er der Kamera eine haut und nicht dem Kameramann.
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:12 Uhr von capgeti
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ich: kann den heinze net leiden.
Selbst wenn der kameramann zu nah dran war hätte heinze nicht gleich "ausrasten" sollen. Wenn er im jubel ist, warum kommt da eine negative reaktion?
Sowas eingebildetes. Er denkt er wär was besonderes.

Wenn ich mir den kopf bei sowas stoßen würde, würde ich mich für mein zu schnelles kopfdrehen entschuldigen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:17 Uhr von frederichards
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@capgeti: deswegen bist du kein Spitzensportler, er aber schon...

Völlig zu recht bekommt der Kameramann eine Watschen - Frechheit - so nah ran zu gehen, das sich Spieler verletzen können.
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:19 Uhr von Raptor667
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:23 Uhr von SunFunStayPlay
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ capgeti: "Wenn ich mir den kopf bei sowas stoßen würde, würde ich mich für mein zu schnelles kopfdrehen entschuldigen."

Ja ne, ist klar...

"Selbst wenn der kameramann zu nah dran war hätte heinze nicht gleich "ausrasten" sollen."

Was verstehst du unter Ausraster ? Er macht ein böses Gesicht und stößt die Kamera zur Seite, das ist für mich kein Ausraster.
Ein Ausraster wärs gewesen, wenn er den Kameramann zu Boden stößt und auf die Kamera eintritt...

Hier wird versucht, von den Medien, "Fans" etc. etwas aufzubauschen, was bei der FIFA wahrscheinlich überhaupt keine Relevanz hat, kann mir nicht vorstelen das von offizieller Seite bis jetzt darüber diskutiert wurde.

Da sucht man nur nen Aufhänger für das kommende Spiel

"Uh, Heinze war damals dran Schuld, das Frings gesperrt wurde, Buhuuu, jetzt die Rache !"

Dachte die Italiener waren an der Sperre Schuld, was denn nun ? Man sollte sich mal entscheiden, auf was man mehr Wert legt, auf das kommende Spiel oder die Nicklichkeiten drumherum...
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:31 Uhr von capgeti
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@frederichards: Was hat das mit Spitzensportler sein zu tun?
Ich bin zwar sportlich aktiv, gelegentlich auch fussball, aber der typ ist auch nur n mensch. Und nur weil ich mich entschuldigen würde, wäre ich kein Spitzensportler? Die Aussage ist ja mal völlig falsch -.-´
Auch wenn der Kameramann zu nah dran war und der Spieler sich verletzen könnte, einzig und allein die Reaktion des Spielers war falsch.
Den dadurch kann er ja gesperrt werden =) so wie es gerade entschieden wird. ^^

@SunFunStayPlay:

"Was verstehst du unter Ausraster ? Er macht ein böses Gesicht und stößt die Kamera zur Seite, das ist für mich kein Ausraster."

Deswegen hab ich Ausraster zwischen "" geschrieben. Da es halt kein richtiger Ausraster war.

[ nachträglich editiert von capgeti ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 16:43 Uhr von chip303
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so...der Schiri hat das wohl nicht gesehen die Linienrichter wohl auch nicht....die Kameras aber schon... ja was denn nun, liebe FIFA.. das dürfte dann wohl ein "Videobeweis" sein....genau das, was ihr ja nicht mal auf der Stadionleinwand wollt....

Ich liebe Leute, die heute das sagen und morgen das, Hauptsache, andere bekommen einen reingewürgt...
Kommentar ansehen
29.06.2010 17:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chip303: Nein, daß ist nicht der Videobeweis, den du meinst.

Es geht NICHT um Entscheidungen die evtl. falsch getroffen wurden, sondern um "versteckte" Fouls, besser gesagt "grob unsportliches Verhalten", daß die FIFA schon länger auch mit dem nachträglichen Videobeweis ahndet.

Eine Entscheidung, die der Schiri getroffen hat, wird NICHT revidiert, so die FIFA. Beim Tor der Engländer hat er aber eine Entscheidung getroffen, nämlich "kein Tor". Diese Tätlichkeit hat er aber gar nicht gesehen, also auch nicht darüber entschieden.

Unterschied klar?
Kommentar ansehen
29.06.2010 17:19 Uhr von h_senkopp
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, selber Schuld hätte Heinze sich fallen lassen, wäre der Kameramann mit Rot vom Platz geflogen

[ nachträglich editiert von h_senkopp ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 17:55 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann müsste aber: der Kameramann mindestens eine gelbe Karte bekommen.

Hallo?
Was hat das mit dem Spiel zu tun?

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:03 Uhr von Tuerkkizi
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2010 18:10 Uhr von Bathut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bitterer Beigeschmack Heinze dafür zu sperren finde ich nicht richtig. Der Kameramann muss in solchen Situationen Abstand wahren, die Reaktion von Heinze kann ich nachvollziehen, auch wenn sie natürlich nicht richtig gewesen ist. Bei einer Sperre und einem Sieg für Deutschland am Samstag wäre da ein bitterer Beigeschmack. Erinnert euch an die Sperre von Frings vor dem Spiel gegen Italien.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?