29.06.10 12:00 Uhr
 1.232
 

Protestaktion gegen BP als Sponsor: Künstler schütten Öl vor Tate Museum aus

Das Londoner Museum Tate Britain wird von BP gesponsert, was eine Gruppe von Protestkünstlern dazu brachte, vor dem Eingang des Museums Öl und Federn auszuschütten, um diese Art der Kunstförderung zu kritisieren.

Die Gruppe nennt sich "The Good Crude Britannia" und mehr als 170 Mitglieder haben einen offenen Brief geschrieben, um gegen das BP-Sponsoring zu demonstrieren. Das BP-Logo sei ein Makel in dem internationalen Ruf des Museums.

Die Künstler kritisieren, BP versuche mit diesem Kunstfördertum sein angeschlagenes Image zu reparieren. Man hoffe, dass es für kulturelle Institutionen bald "sozial inakzeptabel" sei, sich von Öl-Konzernen unterstützen zu lassen. Das Tate Museum selber sagt, das System sei von Sponsoring abhängig.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: London, Museum, Künstler, Öl, BP, Sponsor
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2010 12:05 Uhr von Suppenhund
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Korruption ist überall Das Sommerfest des Bundespräsidenten wird auch von BP gesponsert.



[ nachträglich editiert von Suppenhund ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:08 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat das Tate Museum leider vollkommen Recht.
Don`t Hate The Player - Hate The Game !
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:33 Uhr von mr_shneeply
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
BP zu boykottieren ist mehr als kurzsichtig Wenn BP aufgrund der hohen Kosten der "Aufräumarbeiten" und des zusätzlichen Boykotts konkurs gehen, bleibt die USA und die Welt auf den Kosten sitzen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
das ist doch keine kunst: das is ne sauerei, randale, protest, aber n fass öl aufm boden auszuschütten is KEINE KUNST!
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:19 Uhr von saber_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
kuenstler scheinen wohl nicht viel hirn im kopf zu haben....

das hat Abdul_Tequilla schon gut gesagt...dont hate the player - hate the game....

was meinen die wie sich so ein gebaeude mitten in london sonst finanzieren laesst? die ganzen kunstwerke von grossen kuenstlern die auch nicht umsonst sind...etc etc...

aber hauptsache protestieren...

zumal bp nicht als eine firma angesehen werden kann... diese firma setzt sich aus zig kleineren abteilungen zusammen die quasi jede fuer sich eine firma bildet... und die abteilung die fuers sponsoring von bp zustaendig ist hat sicher nichts mit der zu tun die fuer die sicherheit auf oelbohrinseln sorgt.... die menschen dieser beiden abteilungen haben sich mit hoeher wahrscheinlichkeit in ihrem leben noch nie gesehen und werden das auch nicht tun...
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:42 Uhr von mozzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zwiespältige aktion: ich sehe das ähnlich wie meine vorredner. tate modern & britain sind auch noch umsonst, d.h. freier eintritt für alle dank sponsoring. es gibt ja auch wesentlich mehr spronsoren als bp.
anderseits ist es natürlich moralisch fragwürdig kunst überhaupt von konzernen finanzieren zu lassen (müssen).
Kommentar ansehen
29.06.2010 17:12 Uhr von DerMaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Schwachköpfe!

Natürlich ist all das was BP getan hat schlimm und hat wirklich schreckliche folgen, aber wollen die einen Konzern, der dieser Welt herb geschadet, wirklich daran hindern, den Menschen im Gegenzug mal was gutes zu tun?

Fliegt lieber in die Staaten und säubert ein paar Strände als das Londoner Trinkwasser auch noch mit Öl zu verseuchen (1 Tropfen Öl der in den Boden sickert macht bis zu 6000 Liter Wasser dauerhaft unbenutzbar).
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:00 Uhr von lopad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kunst? Ich nenne das Umweltverschmutzung.

Die ganze Scheiße sickerte nun wahrscheinlich feucht fröhlich ins Grundwasser.
Kommentar ansehen
29.06.2010 21:34 Uhr von Semper_FiOO9
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bevor: man hier auf BP rumhackt, sollte man sich die Frage stellen, ob die schon VOR der Katastrophe das Museum unterstützten oder erst später.

Wenn sie es schon vorher gesponsert haben, ist das völlig in Ordung und hat nix mit Image-Rettung zu tun, weshalb die Aktion dann in der News voll daneben wäre!

Anderenfalls, also wenn die erst jetzt spenden, ist die Kritik natürlich berechtigt!

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
30.06.2010 22:41 Uhr von mclayne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denen ist schon klar das die mit dieser Menge Öl Unmengen an Grundwasser verseucht haben ?!
Viel besser scheinen die auch nicht zu sein!
Mit dieser Aktion ist mal wieder bewiesen einige Menschen sind doch einfach noch ein wenig blöder!
Kommentar ansehen
01.07.2010 09:22 Uhr von Darknostra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz toll: diese Aktion, mit Umweltverschmutzung gegen Umweltverschmutzung protestieren!!

Das ist ja wie Fi... für die Jungfräulichkeit!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?