29.06.10 11:54 Uhr
 879
 

Umfrage: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen die D-Mark zurück haben

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos wollen 51 Prozent der Deutschen die D-Mark zurück haben.

Demgegenüber stehen 30 Prozent, die die alte Währung nicht mehr zurück haben wollen. 18 Prozent konnten sich bei der Umfrage weder für noch gegen die D-Mark entscheiden.

Dabei wünschen sich die D-Mark 56 Prozent der Befragten, die über 50 Jahre alt sind, zurück. Bei den Bürgern bis 29 Jahren waren es auch noch 42 Prozent. In den alten Bundesländern würden 58 Prozent und in den neuen Bundesländern würden 48 Prozent die D-Mark gern wieder haben wollen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umfrage, D-Mark, Ipsos
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2010 11:56 Uhr von Dark_Itachi
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:02 Uhr von wwewrestling
 
+19 | -17
 
ANZEIGEN
Dumme Menschen: Ich hab nicht gedacht dass über die hälfte der Deutschen so dumm ist um zu glauben dass es automatisch besser wird, wenn die dmark zurück kommt...
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:13 Uhr von Dennis112
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Nur doof dass es in Deutschland niemanden interessiert was das Volk will.
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:15 Uhr von smutjie
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Das hat: nichts mit dumm zu tun, diese Währung ist bei allen Älteren als stabil und sicher im Kopf verankert.
Auch bei mir!
Klar wird nix besser wenn man die DM wieder einführt, aber wir hätten wieder unsere Währung an der wir uns "festhalten" können.
Es ist doch so, dass seit der Einführung des € die meisten in Deutschland immer weniger Geld zur Verfügung haben.
Klar kommen da Gedanken an die DM wieder auf, damals kostete eine Pizza eben ab 2,50DM und nicht wie heute ab 4 €.
Klar ist das 10 Jahre her und alles wird ein bisschen teurer, aber gleich so?
8 DM für eine Margarita ?
2,56DM für einen Liter Diesel?
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:18 Uhr von JediKnightDE
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant Das wird sicher interessant wenn man den direkten Vergleich dann hat.

Meine erste Tankfüllung (Diesel) hat damals genau 1,- DM pro Liter gekostet.
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:22 Uhr von anderschd
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man nach 10 Jahren: immer noch umrechnet kommt halt sowas bei raus.

Schöne alte DM, auf nimmer wiedersehen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:23 Uhr von strausbertigen
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Drecks Euro: hört bloss auf vonwegen es wäre durch den Euro alles besser und vor allem wegen dem Export unkomplizierter...jaja klaro. Hat China, Taiwan und Co. etwas nen Euro für ihre Exporte? Wir Deutschen waren auch ohne Euro früher Exportweltmeister und MEister in Sachen "Qualität"!!! Das ist Fakt....

Was hat der Euro denn gebracht? Plötzlich wurde alles teurer...ich kann mich noch gut an die Szenen und ans umrechnen erinnern in supermärkten und wie viele lötzlich den Kopf geschüttelt haben. Desweiteren sei gesagt dass wir als Volk, nicht einmal dazu gefragt wurden ob wir das überhaupt möchten....was für eine Demokratie ist das bitte? Richtig....KEINE!!!

Und wie geht die Story weiter? schauts euch doch an....sackt ein marodes EU Land ab...bluten alle anderen und vor allem wir, finanziell mit! Was soll das sein? Ein Witz?

Wir brauchen unsere eigene Währung wieder, unsere eigenen Grenzen und unsere eigenen Interessen...alles andere was hier abgezogen wird, ist wischiwaschi.
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:38 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Wer so blöd ist und sich darüber freut, dass er im Ausland kein Geld mehr umtauschen braucht, ist derart schmerzbefreit, dass er gar nicht merkt: Es sind die teuersten Nicht-Wechsel-Gebühren, die je bezahlt wurden.

Der Euro hat vieles rasant teurer gemacht, das kann niemand leugnen.

Die Gastronomie hat oft 1:1 umgerechnet.
Ein Schweine-Schnitzel mit Pommes für 12,50 EUR? Wer hat denn damals 25 DM dafür bezahlt? Ein Kalbsschnitzel kostete damals oft max. 20 DM.
12 DM kosteten solche Schnitzel auf Autobahnraststätten!!

Ein Eis mit 3 Kugeln für 2,40 EUR?
Noch direkt vor Euro-Einführung kostete eine Kugel nur 60 Pfennig. Hab mir täglich ein halbes Dutzend Kugeln an der Ecke geholt.
Heute mehr als 100% teurer geworden. Obwohl der Milchpreis auf Rekordtief liegt. Da helfen oft nur Packungen aus der Tiefkühltruhe, wenn man den Eiskonsum nicht reduzieren will.

Ohne Discounter wäre man längst aufgeschmissen. Dem Ausland geht es nicht besser. In Spanien und Frankreich sind die Lebensmittelpreise irre gestiegen. Dort verzweifeln die Leute auch.

Hardware/Computer/Elektronik und Reisen wären auch ohne Euro billiger geworden. Das liegt nur am technischen Fortschritt und dem Preisdruck durch das Internet.

Was glaubt ihr, wieviele ihr Auto abschaffen, wenn sie plötzlich merken, dass der Liter Sprit 3 DM kostet? Da wäre ein Oha-Effekt ohne Beispiel.

Auf die Regierung würde zudem dann der Druck wachsen, die Kosten für den ÖPNV und Fernverkehr zu senken, weil man schnallt, dass eine Zugfahrt Hamburg-München regulär ohne Sparpreis fast 200 DM (!) kostet.

Die heutigen Euro-Preise zurückgerechnet in den Faktor 1,95583 würde heute nicht mehr bezahlt. Deswegen gibt es auch DM-Gegner. Die Wirtschaft weiß, dass sie oft 1:1 umgerechnet hat und würde erhebliche Einbußen erleiden, weil die Leute entweder ihren Konsum zurückschrauben oder die Preise fallen müssten.

Aber die wirtschaftlichen Fakten lassen gar nichts anderes mehr zu. Deutschland zahlt unter dem Euro de facto die Schulden Europas, die Schere zwischen Arm und Reich driftet wie nie zuvor auseinander und vielen Leuten fehlt am Ende des Monats Geld bzw. müssen ihren Dispo ausreizen.
Die Mittelschicht schrumpft und die Kaufkraft sinkt.

Lange wird das nicht mehr gutgehen.
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:43 Uhr von wwewrestling
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@strausbertigen: Alles bullshit.

Weißt du was passiert wenn Deutschland aus der EU austretet?
Wahrscheinlich nicht, denn sonnst würdest du so nicht reden.
Die anderen Länder aus der EU würden Deutsche Produkte boykotieren und ihren export nach Deutschland einstellen.
Dann würden die länder so eine hohe zollgebühr einführen, sodass keiner mehr deutsche produkte kaufen wird.
Das ist FAKT.
Man kann nicht nur in einem System sein, nur weil es dem land gutgehen soll. Dieses System muss erstmal aufgebaut werden und man muss die ersten krisen durchstehen.
Wenn man aus so einem System profitieren möchte, muss man auch lang genug dabei sein und helfen es mit aufzubauen.

Das ist genauso wie mit den Ausländern. Viele Deutsche möchten nur die, die für ihren verdammten Staat arbeiten. Aber wenn sie dann Arbeitslos werden, dann können sie sich verziehen, weil sie keinen nutzen bringen.

So funktioniert das nicht!
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:56 Uhr von fallobst
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ strausbertigen: "Wir brauchen unsere eigene Währung wieder, unsere eigenen Grenzen und unsere eigenen Interessen...alles andere was hier abgezogen wird, ist wischiwaschi."

also wenn das nicht den austritt aus der eu impliziert (denn "eigene grenzen" hatten wir damals auch nicht wirklich, außer zum osten)...

dann wären wir allerdings vom exportweltmeister-titel so weit entfernt wie die usa von einem waffenverbot ^^


zur topic: also die dm würde jetzt keiner gerne haben wollen, wenn man sie mal richtig umrechnen würde, anstatt an preisen von vor 10 jahren (und noch älter, je nachdem mit wem man spricht) festzuhalten.

die dm war übelst an den dollar gekettet und wäre jetzt mit einem fuss schon im land der wertlosigkeit. aber diese einfache tatsache ist anscheinend für viele schon zu kompliziert... aber unwissen hat ja bekanntlich hier noch niemanden vom schwätzen abgehalten ^^
Kommentar ansehen
29.06.2010 12:58 Uhr von Dark_Itachi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren, warum ich so heftig negativ bewertet wurde?
Statt zu bewerten, könnt ihr mir auch Gegenargumente liefern...
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:04 Uhr von opheltes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@wwewrestling: Hohe Zollgebühren?, du meinst also wir werden dann letzter Platz im Export der Rüstungskonzerne und Autobranchen?

An Selbstversorgung mangelt es bei uns im übrigen nicht.

rofl, du lebst aufm mond und brauchst dein eigenes system *gg*
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:05 Uhr von strausbertigen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
pffff: Zitat "Die anderen Länder aus der EU würden Deutsche Produkte boykotieren und ihren export nach Deutschland einstellen."

Wird die Schweiz auch boykottiert weil sie NEIN gesagt haben zu all diesem Dreck??? Und nochwas...das will ich bitteschön sehen wie die im Ausland auf unsere Produkte plötzlich verzichten...da lach ich mich schlapp....wie ist es denn EU mässig JETZT??? Wir Deutschen Deppen müssen denen allen doch erstmal Geld schicken damit die überhaupt unsere Sachen kaufen können...das ist doch die Wahrheit....und dann boykottieren weil wir nicht mehr mitmachen möchten? Dann sollte man sich mal fragen was für eine Gemeinschaft das sein soll, wenn einer keine Lust mehr hat, ihm mit Massnahmen zu drohen etc. Ein Haufen Dreck ist dieses EU Konstrukt und mehr nicht.

[ nachträglich editiert von strausbertigen ]
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:08 Uhr von farm666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@wwewrestling: Na klar, boykottiert Porsche, Mercedes und co.
Wer sowas glaubt ist ein Narr!

Glaubst du es gibt jemand der die BP nicht Kritisiert?
Trotzdem tanken weiterhin menschen bei BP und co.
könnte dir noch 100 weitere Bs aufzählen.

Menschen haben 2 Morale:
Die der ICH und die der anderen

Solange Autos einen Stellenwert haben für das ICH, können BP und co. Egal sein.

Ich will die DM zurück somit eine eigene Währung auf das die Wirtschaft sich selber zurück gibt.
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:20 Uhr von fallobst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ farm666: meine güte, gehirn einschalten:

es geht doch nicht um den individuellen konsumenten, der dann sauer auf deutschland ist und uns boykottiert.

es geht um handelsbeschränkungen und sanktionen von seiten der anderen staaten bzw. des ganzen eu-raumes als solchen. gerade dort wo wir nämlich den meisten gewinn mit unseren exporten machen. das muss auch in keinem exportverbot enden, sondern lediglich einen (hohen?) zoll nach sich ziehen. wenn unsere produkte dann so viel teurer sind als die aus frankreich oder gb, dann gute nacht. wir kochen nämlich auch nur mit wasser.

bei mercedes und porsche würde es uns nicht so sehr schaden, weil das als luxusgut gilt, aber bei anderen, kleineren sachen würde uns ein quasi erzwungener preisanstieg sehr schaden.

so siehts aus.
würde man hier BP einen strafzoll von sagen wir 5 bis 10 cent pro liter aufbrummen würde BP vor die hunde gehen.
es geht hier nicht um moralische abwägungen beim kauf, sondern um wirtschaftliche.
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:25 Uhr von farm666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber fallobst: wenn andere staaten deutschland boykottiert, dann werden gewisse einwohner in gewissen schichten die dann auch noch beziehungen zur regierung haben, auch boykottieren.

Die wollen alle ihre Mercedes haben!
Kommentar ansehen
29.06.2010 13:28 Uhr von wwewrestling
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@strausbertigen: Ihr seid zwar die , die am meisten einzahlen aber auch die, die am meisten nutzen! also rede bitte keinen schwachsinn dass ihr ganz europa durchfüttert. Immerhin konnten die Länder auch vor der EU ohne euch existieren.
Wenn Deutschland aber aussteigt, dann geht das system kaputt weil das größte land der EU einfach weg ist. Und da würde die EU die deutschen produkte boykottieren!
Die Schweiz ist nie eingetretten, also wieso sollte man gegen sie auch maßnahmen verhängen?

@farm666
BP ist aber was komplett anderes. Das System unterstützt BP weiterhin, weil das Finanziele system durch die katastrophe nicht eingestürzt ist.
Kein Mensch wird bei euch was kaufen wollen, wenn der Zoll so hoch ist. Und dieser wird so hoch sein, falls Deutschland aus der EU austretten sollte.

Einige wollen es einfach nicht verstehen. Auch mit der DMark wäre es teurer geworden und wer nach 10(!) jahren immer noch in DM umrechnet ist ein trottel.
Woher will er denn wissen wieviel das Produkt in DM gekostet hätte?

Deutschland geht unter. Mit oder ohne DM.
Kommentar ansehen
29.06.2010 14:19 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wwewrestling: Das was da drauf gestanden hat!
Kommentar ansehen
29.06.2010 15:52 Uhr von fallobst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ farm: sorry, mein fehler. dachte es wäre ansatzweise eine ernste diskussion...
Kommentar ansehen
06.10.2010 22:29 Uhr von hw-ba
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ja: nicht von der Hand zu weisen, dass man mit 3000 DM besser über die runden kam als mit 1500 €

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?