28.06.10 21:04 Uhr
 299
 

Studie: Einnahme von Antidepressiva erhöht Risiko für Fehlgeburt

Eine kürzlich durch den kanadischen Ärzteverband veröffentlichte Studie zeigt, dass die Einnahme von Antidepressiva in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft zu einem um 68 Prozent erhöhten Gesamtrisiko für Fehlgeburten führt. Mehr als 27 Millionen Amerikaner nehmen derartige Medikamente ein.

Es handelt sich um die erste repräsentative Studie, welche Fehlgeburten als Folge von Arzneimitteleinnahme untersuchte. Anhand von mehr als 5.000 Teilnehmerinnen verglich man Frauen, die eine Fehlgeburt erlitten hatten mit denen, die ihre Kinder austragen konnten.

Bei allen Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern, insbesondere bei Paroxetin sowie Venlaflaxine (Markenname Effexor, Alventa, Argofan oder Trevilor), welches zu den meist-verschriebenen Antidepressiva in den USA gehört, existiere demnach ein erhöhtes Fehlgeburtsrisiko.


WebReporter: BastarDt.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Einnahme, Fehlgeburt, Antidepressiva
Quelle: kopp-online.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2010 21:04 Uhr von BastarDt.
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle enthält noch weitere interessante Informationen, die es leider nicht in die News geschafft haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?