28.06.10 20:43 Uhr
 626
 

500 Pfarrer zu ihrer Lebens- und Arbeitssituation befragt

Eine Telefonumfrage unter fünfhundert der rund 1.500 österreichischen katholischen Pfarrern zeigt die Unzufriedenheit mit der kirchlichen Leitung. In wichtigen Punkten haben sehr viele eine andere Ansicht als diese. Der Ruf nach Neuerungen wird also auch unter dem Klerus lauter.

Beispielsweise sind 80 Prozent der Meinung, dass auch verheiratete Männer die Priesterweihe empfangen sollen. Auch für weibliche Kolleginnen setzt sich die Hälfte der Pfarrer ein. Ein Großteil meinte auch zu beobachten, dass die Meinung des Volkes und die der Kirchenleitung weiter auseinanderdriftet.

Zwiegespalten ist man bei der Frage, ob man sich der modernen Welt öffnen soll oder sich von ihr stärker unterscheiden soll. Die Haltung des Vatikans zu den Missbrauchsfällen prangerten mehr als die Hälfte der Befragten an. Interessant ist, dass sich vor allem die älteren Semester liberal geben.


WebReporter: Getschi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Umfrage, Kirche, Pfarrer, Zölibat
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2010 23:18 Uhr von Air0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sieht deutlich: Mangelnde Kommunikation und Machtgier derer die "ganz oben" stehen, führen ganz schnell in eine Krise. Wenn ich hier bei vielen News über die Kirche die Kommentare lese, höre ich oft fast nur schlechtes - und genau das sollte bei einer Kirche ja eigentlich nicht der Fall sein. Egal wohin man schaut - es gibt immer eine kleine Gruppe, die dem großen Rest viel kaputt macht..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?