28.06.10 18:06 Uhr
 581
 

Quecksilber in Fischen: Salzwasser verhindert den Abbau

Forscher spekulieren schon länger darüber, wieso Salzwasserfische mehr Quecksilber aufnehmen können als Süßwasserfische. Die Ursache dürfte das Salz in den Meeren sein, denn dieses geht mit Quecksilber die Verbindung Methylquecksilber ein, welches gegen UV-Licht sehr stabil ist.

Dies ist auch der Grund dafür, warum Meerwasserfische viel mehr Quecksilber enthalten als Süßwasserfische, obwohl die Konzentration des Quecksilbers im Süßwasser deutlich höher als im Meerwasser ist.

Dieses Methylquecksilber wird nun von den Fischen aufgenommen und diese lagern es in ihren Organen ein. Somit gelangt das Quecksilber auch in unsere Nahrungskette. Besonders Thunfisch und Heilbutt übersteigen oftmals die Maximalwerte.


WebReporter: andi15am20
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Abbau, Salz, Schadstoff, Quecksilber, Meerwasser
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2010 18:06 Uhr von andi15am20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde diese Entwicklung sehr bedenklich, da man auch nicht wissen kann wieviel Quecksilber man aufnimmt bzw. schon aufgenommen hat.
Kommentar ansehen
28.06.2010 18:08 Uhr von Spafi
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2010 18:10 Uhr von andi15am20
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist ja das Quecksilber im Wasser, das ist doch nicht schon vorher in den Fischen =)
Kommentar ansehen
28.06.2010 18:17 Uhr von Spafi
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
ja aber: aber wenn man die Fische entsorgt, entsorgt man gleichzeitig auch einen Teil des Quecksilbers. Wiederholt man den Vorgang ein paar Mal, sind die Gewässer am Ende sauber
Kommentar ansehen
28.06.2010 18:19 Uhr von andi15am20
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
möchtest du wirklich alle Fische in allen Salzwasserhältigen Gewässern (97% aller Wasserflächen) entsorgen, viel Spass ;)
Kommentar ansehen
28.06.2010 18:31 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Spafi: Das ist jetzt schon irgendwie das Dümmste was ich mir dazu ausdenken hätte können.

Die Fische fangen mit 0% Quecksilber an. Ob du sie dann isst oder "entsorgst", ist dabei völlig egal.
Es gibt keine quecksilberfreien Regionen.
Kommentar ansehen
28.06.2010 18:53 Uhr von 5MVP5
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Spafi: Selten so einen schwachsinn gelesen..."einfach alle Fische töten [...]"

Meinst du solche Beiträge eigentlich ernst?
Kommentar ansehen
28.06.2010 21:21 Uhr von nonotz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ spafi: Ha, musste echt lachen. Gute Idee ;-)

Meint ihr wirklich das war ernst gemeint?
Kommentar ansehen
28.06.2010 21:34 Uhr von LocNar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na und Fische an die Wand nageln, Zahlen von (-20) bis (+50) draufmalen.... und schon hat man ein wunderbares Wandthermometer ^^
Kommentar ansehen
28.06.2010 23:20 Uhr von XxSneakerxX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...Wenn Fisch, dann möglichst junge Fische fernab von Küsten und seichtem Wasser. Thunfisch ist ja meist schon mehrere Jahre alt, wenn er gefangen wird und hat in dieser Zeit gute Umweltgifte akkumuliert. Auf der anderen Seite ist Fisch trotzdem sehr gesund...das mit den Schwermetallen und hier besonders Quecksilber ist aber schon ein großes Problem!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?