28.06.10 16:42 Uhr
 2.466
 

Nierenzysten: Neue Behandlungsmöglichkeit gefunden

Wissenschaftler der Universitätsklinik Freiburgs gelang ein Durchbruch bei der Behandlung von Nierenzysten. Diese oftmals angeborene Krankheit kann die Nieren vollständig zerstören, so dass bisher ein Leben ohne Nierenwäsche unmöglich erschien.

Nun belegt eine Studie mit 430 Probanden, dass ein Medikament, welches ansonsten bei Transplantationen zur Verhinderung von Abstoss-Reaktionen eingesetzt wird, auch Nierenzysten effektiv bekämpft. Es wurde eine akute Verbesserung der Nierenfunktion beobachtet.

Der Studienleiter Gerd Walz erklärte: "Das sind wirklich gute Nachrichten für die Patientinnen und Patienten, die an dieser Erkrankung leiden, vor allem, wenn sie sich noch ein einem frühen Stadium befinden". Allerdings sind noch weitere Studien notwendig, bevor das Medikament eingesetzt werden kann.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Therapie, Niere, Nierenkrankheit
Quelle: www.freie-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2010 22:02 Uhr von Lamura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autsch Da hat der Autor (der Originalquelle) aber geschlafen....


Nierenzysten sind völlig harmlos und nicht behandlungsbedürftig. Sie werden auch nicht angeboren, sondern entwickeln sich im Laufe des Lebens. Und ich schätze, daß jeder 3. Mensch mindestens eine Nierenzyste hat.

Anders sieht es aus mit den sog. Zystennieren - DIE sind angeboren und führen recht bald zum Funktionverlust der Nieren. Die waren hier wohl auch gemeint, wurden aber vom Autor leider falsch bezeichnet bzw. verwechselt - nämlich mit den vollkommen harmlosen Nierenzysten.

Kleiner, aber feiner Unterschied.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?