28.06.10 15:09 Uhr
 539
 

"X-Men: First Class": Michael Fassbender als Magneto

Nachdem bereits James McAvoy, als Professor Charles Xavier, und Benjamin Walker, als Dr. Hank McCoy, im X-Men Spin-Off "X-Men: First Class" zu sehen sein werden, erweitert nun Michael Fassbender den Cast, welcher die Rolle des Magneto spielen wird.

Der Charakter des Magneto ist ein Überlebender eines Konzentrationslagers und fürchtet, dass den Mutanten ebenfalls ein Holocaust droht. Um dies zu verhindert plant er die Macht der Menschen zu stürzen und wird somit der Erzfeind der X-Men.

Die Regie bei "X-Men: First Class" wird Matthew Vaughns führen, welcher schon Filme wie "Kick-Ass" oder "Der Sternwanderer" hervorbrachte.


WebReporter: MGafri
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Schauspieler, X-Men, Michael Fassbender
Quelle: myofb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Deutsche wünschen sich Michael Fassbender als neuen James Bond
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"
"Assassin´s Creed": Im Film werden auch bekannte Charaktere auftauchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2010 15:55 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wuss: nicht mehr Sir Ian McKellen? :(
Kommentar ansehen
28.06.2010 16:10 Uhr von JediKnightDE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir jemand sagen wie das story-mässig in die andere X-Men-Trilogie passt?
Das scheint ja irgendwie den ersten Teil ersetzen zu wollen? Oder ist das ein Prequel dazu?
Kommentar ansehen
28.06.2010 17:41 Uhr von funeraldiner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kann: mal jemand was gegen die Fehler tun?
Das ist ja schrecklich.

Grammatik und Rechtschreib - Fail!
Kommentar ansehen
03.07.2010 08:46 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder ein Prequel ? Wenn man die Zahl der Prequels sieht,die in den letzten Jahren so produziert wurden, so drängt sich der Verdacht auf,daß die Filmindustrie auf einem Spar-Trip ist. Denn ein Prequel wird ja in der Regel von Filmen gemacht,die storymäßíg zu Ende oder effekttechnisch momentan gar nicht zu toppen sind. Heißt: Finanziell gesehen lässt sich auch mit einem Prequel einer "abgeschlossenen" Filmreihe noch Geld machen, weil die meisten Filme das Vorleben der Hauptakteure außen vorlassen. Außerdem kostet so ein Film meist weniger Geld,weil die Special Effects der Hauptserie für ein Prequel noch gar nicht nötig sind.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Deutsche wünschen sich Michael Fassbender als neuen James Bond
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"
"Assassin´s Creed": Im Film werden auch bekannte Charaktere auftauchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?