28.06.10 09:40 Uhr
 575
 

Wien: Schüler (12) brach in Sex-Shop ein und hatte Hosentasche voll Kondome

Das hat sich ein "frühreifer" 12-jähriger Jugendlicher wohl anders vorgestellt, als er am vergangenen Samstagabend in ein Erotikgeschäft in Wien-Donaustadt einstieg. Von ihm unbemerkt, wurde vermutlich durch einen Bewegungsmelder "stiller Alarm" ausgelöst.

Die Polizeistreife, die kurz darauf eintraf, konnte den Burschen sozusagen "in flagranti" noch am Tatort erwischen. Er versuchte noch, den Ordnungshütern eine Story von "die Tür war offen" zu erzählen, was aber nicht gelang.

Vielmehr entdeckten die Polizisten bei der Durchsuchung 15 Kondome in seinen Taschen. Die dazu gehörenden Verpackungen hatte er heruntergerissen und auf den Boden geworfen. Er gab daraufhin die Tat zu und die Beamten übergaben ihn seinem Vater.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Wien, Einbruch, Sexshop
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2010 09:40 Uhr von jsbach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da weiß man nicht so Recht, soll man schmunzeln oder die Sache sehr ernst nehmen. Sollte er sie für den Eigengebrauch vorgesehen haben oder wollte er sie "weiterverticken"...? (Symbolbild)
Kommentar ansehen
28.06.2010 12:03 Uhr von ted1405
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich kann mir gut vorstellen, daß die Tür tatsächlich nicht abgeschlossen und nur die Alarmanlage scharf war. Jedenfalls schweigt sich auch die Quelle darüber aus, ob eindeutige Einbruchsspuren gefunden wurden oder gegeben sind. Auch weiß man nicht, aus welchem Umfeld der Knirps kommt.

Klar ... in einen (nicht abgeschlossenen) Laden hinein zu gehen und Sachen in die Taschen packen ist auch nicht legal, aber es würde zumindest deutlich besser zu einem 12-jährigen passen, als ein "geplanter Einbruch mit Brecheisen und anderem Werkzeug" bewaffnet.

Weiß jemand genaueres?
Gibt es irgendwo noch eine bessere Quelle?

AddOn:
Okay ... habe mal gegoogelt. Der Bub "Ali A" hat den Einbruch später gestanden. Es war also nicht nur eine offenstehende Ladentür, sondern tatsächlich ein Einbruch.
Sehr traurig, wenn er seiner eingeschlagenenen "Karriere" treu bleiben sollte - ich kann nur hoffen, daß er das nicht tut und das sich seine Eltern mehr um das Thema Respekt vor fremdem Eigentum bemühen.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
02.07.2010 15:05 Uhr von Philippba
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Voll der DEPP: Wir haben uns auch mit 12 die ersten Kondome gekauft, allerdings nicht geklaut. Dafür gibt es Automaten. Wir hatten damals aber noch kein Sex, sondern zum Aufblasen. Voll der Depp der junge. Der gehört sofort zwangskastriert, damit sich so ne DUmmheit nicht fortpflanzen kann. *irnonie*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?