27.06.10 12:58 Uhr
 721
 

Wien: Sondereinsatzkommando setzt Selbstmordgefährdeten außer Gefecht

Samstagabend musste in Wien-Penzing eine Sondereinheit der Polizei (WEGA) wegen einem Lebensmüden ausrücken. Der 40-jährige Mann drohte sich umzubringen. Er war mit zwei Messern bewaffnet. Die Beamten mussten Taser einsetzen.

Als die Polizei eintraf, hatte der Mann sich schon Schnitte am Unterarm und am Hals zugefügt.

Die Beamten forderten ihn auf, die Waffen niederzulegen, dieser weigerte sich allerdings strikt. Die Polizisten setzten daraufhin einen Taser ein, um den Gegner zu überwältigen. Der Wiener wurde ins Krankenhaus gebracht.


WebReporter: iMoe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Wien, Messer, Taser, Selbstmordversuch, Lebensmüder
Quelle: www.vienna.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2010 12:58 Uhr von iMoe
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wieder einmal wurde bewiesen, dass die Elektroschocker doch nicht ganz umsonst sind. Fraglich ist nur, ob der Mann keine Schäden davon trägt.
Kommentar ansehen
27.06.2010 14:50 Uhr von earlhickey
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens benutzen sie es hier nur, wenn es auch nötig ist. In den USA hingegen wird man schon getased, wenn man nicht schnell genug die arme hochgerissen hat, wenn der officer schreit: SHOW ME YOUR HANDS!!!
Kommentar ansehen
27.06.2010 15:10 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Suicide by Cop hat wohl nicht ganz geklappt.
Kommentar ansehen
27.06.2010 15:10 Uhr von Keltruzad1956
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Messer oder 50.000 Volt: Hmm mal sehen....

ich nehme glaub ich den Elektroschocker. BZZZZzzzzZZzzzzZZZzzzZZZzzz *krampf,sabber,würg*

Phuu, meine Güte das Ding is ja mies, aber immer hin, ich lebe noch :) - mit einem oder 2 Messern wäre das schlimmer ausgegangen.

Elektroschocker is gut, Taser is gut.
Oder sollen wir drauf verzichten und Selbstmörder in Zukunft wieder mit der todsicheren Schusswaffe bedrohen und dazu auffordern doch bitte das Messer wegzulegen, ansonsten würde geschossen werden?

Wer Sarkasmus findet, bürstet ihn bitte, füttern und einmal mit Gassi gehen. Danach wieder auf den Kommentsbereich loslassen. Danke
Kommentar ansehen
27.06.2010 17:46 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
zum Glück ist das in Österreich passiert ! Hier in Deutschland wäre der Lebensmüde wahrscheinlich vom SEK mit mehreren Kopfschüssen von seinem Vorhaben abgebracht worden !

/Sarkasmus aus

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?