27.06.10 09:24 Uhr
 10.769
 

Hayabusa-Kapsel enthält Spuren eines noch unbekannten Gases - Identifizierung läuft

Vor einigen Tagen landete eine Kapsel der japanischen Asteroidensonde "Hayabusa" unbeschadet in Australien (ShortNews berichtete). Am 18. Juni kam sie in Sagamihara (Japan) an, wo sie von Forschern der japanischen und US-amerikanischen Weltraumbehörden JAXA und NASA untersucht und geöffnet wurde.

Eine erste Röntgenanalyse der Oberfläche konnte keine Staubkörnchen feststellen, die größer als ein Millimeter sind. Jedoch fanden die Forscher im Bereich der inneren Kapsel Spuren eines noch nicht identifizierten Gases. Zur Zeit versucht man, dessen Zusammensetzung und Ursprung herauszufinden.

Die behutsame Öffnung und anschließende Untersuchung des eigentlichen Probenbehälters kann nach Angaben der JAXA bis zu sechs Monate dauern. Dazu wird er zunächst aus der Kapsel entfernt und in einen benachbarten Raum gebracht, um das Risiko einer Kontamination durch irdische Einflüsse zu minimieren.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Gas, Asteroid, Kapsel, Identifizierung, Hayabusa, JAXA
Quelle: www.spaceflightnow.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2010 09:24 Uhr von alphanova
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
"Andromeda" lässt grüßen ;)
Spaß beiseite..
Es ist natürlich spannend, die chemische Zusammensetzung und die Herkunft des Gases herauszufinden. Vielleicht gibt es beim Öffnen des Probenbehälters ja noch weitere positive Überraschungen.
Kommentar ansehen
27.06.2010 09:34 Uhr von KamalaKurt
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn dem so wäre und man könnete wirklich etwas über das neue Gas herausfinden, hätte sich der Flug ja richtig gelohnt. Glückwunsch an die japanischen Forscher
Kommentar ansehen
27.06.2010 09:53 Uhr von Hades2012
 
+40 | -40
 
ANZEIGEN
Wär schon geil wenn das jetzt ein Gas wäre, was die Menschen zu Zombies werden lässt. ;D
Kommentar ansehen
27.06.2010 09:55 Uhr von Plata
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
super: vielleicht kann man das Gas für Waffen nutzen (Ironie)
Kommentar ansehen
27.06.2010 09:57 Uhr von Statement
 
+41 | -24
 
ANZEIGEN
Ich weiss die Antwort ein Alien-Furz...

:D
Kommentar ansehen
27.06.2010 10:27 Uhr von sauron2k
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
titel: hach seid ihr beiden aber lustig...


sehr interessante news. daumen nach oben!
Kommentar ansehen
27.06.2010 10:31 Uhr von webfighter2
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Titel: Wow sie haben den Äther gefunden. ;)
Kommentar ansehen
27.06.2010 11:12 Uhr von MegaIdiot
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Hayabusa: Hat eigentlich noch jemand zuerst an ein Motorrad gedacht?
Kommentar ansehen
27.06.2010 11:33 Uhr von mittenimleben
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, kann ich mir gut vorstellen, dass der einzige gute Autor hier bald keine Lust mehr hat. Wäre sehr schade ...
Kommentar ansehen
27.06.2010 12:18 Uhr von Robman4567
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
alphanova lass sie blöcken.
du schreibst gute interessante news. mach weiter so.....Thx
Kommentar ansehen
27.06.2010 12:22 Uhr von Ragnar05
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@hades2012: genau den selben gedanken mit den zombies hatte ich auch als erstes nach lesen der news... :D



[ nachträglich editiert von Ragnar05 ]
Kommentar ansehen
27.06.2010 12:23 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2010 13:20 Uhr von cheetah181
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Titel: Der Titel ist etwas unglücklich gewählt. Zumindest für SN.

Hier glauben anscheinend viele, dass mit "unbekannt" "noch nie auf der Erde gesehen" gemeint ist und nicht "noch kein Messgerät reingehalten".
Kommentar ansehen
27.06.2010 14:30 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
es gibt keine unbekannten gase. alle längerfristig existierenden, chemischen elemente sind der wissenschaft bekannt. noch nicht bekannte oder nachgewiesene elemente kommen in der natur nicht vor oder nur unter extremstbedingungen wie z.b. im inneren von sternen oder in desen korona etc. und können sonst nur künstlich, extrem kurzfristig und instabil in entsprechend ausgestatteten labors erzeugt werden! das gleiche trifft auf verbindungen der bekannten elemente zu. das hier gefundene gas kann daher nicht unbekannt sein!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
27.06.2010 15:14 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@getschi: ein gas besteht immer aus atomen. auch moleküle bestehen aus atomen ;-)

aber ich weiß schon was du meinst. gase, die aus einzelnen atomen bestehen, sind gasförmige elemente. gase, die aus molekülen bestehen, sind gasförmige verbindungen. letztendlich ändert das aber nichts daran. auch alle gasförmigen verbindungen sind bekannt. eine unbekannte gasförmige verbindung kann genauso wenig stabil und ausreichend lang genug existieren wie ein gasförmiges element.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
27.06.2010 15:16 Uhr von gofisch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja "...um das Risiko einer Kontamination durch irdische Einflüsse zu minimieren."

sehr löblich. ich wurde es allerdings noch mehr begrüssen, wenn man das risiko einer irdischen kontaminierung durch außerirdische einflüsse ausschliessen wurde. danke. xD
Kommentar ansehen
27.06.2010 15:28 Uhr von Keltruzad1956
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1 mit Sternchen@alpha: Alphanova schreibt erstklassige Wissenschafts-Shortnews :)

Mehr davon
Kommentar ansehen
27.06.2010 18:05 Uhr von Aldaros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mittenimleben: Seh ich genauso.

Wenn man mal eine Metapher bedienen darf...man merkt an manchen Kommentaren dass unsere Zukunft sich von Star Trek immer mehr hin zu Idiocracy bewegt.

@alphanova
Wie immer tolle news. Ich zähl auf dich dass du uns auf dem Laufenden hältst sobald man das Gas identifiziert hat :-)
Mir ist nur nicht so ganz klar wie etwas überhaupt "unbekannt" sein kann. Packt man sowas nicht normal in den Massenspektrographen? Ich meine...den bräuchte man ja schon um "Bekanntes" von "Unbekanntem" zu unterscheiden. Im Zuge der Kontaminationsgefahr werden die ja kaum an den Landestelle den Deckel aufmachen und sagen "Ahh...das Blaue ist Wasserstoff...das Gelbe Methan....ey....Günni was isn das Grüne dahinten..stells ins Internet!"

Da ich annehmen darf dass da keine Laien arbeiten: Spannende Sache
Kommentar ansehen
27.06.2010 21:32 Uhr von snfreund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dachte schon ein hayabusa motorradfahrer hat unbekanntes gas im tank, .....
***Dazu wird er zunächst aus der Kapsel entfernt und in einen benachbarten Raum gebracht***
hm, ...bring ich doch einen büchsenöffner in den bebachbarten raum, bekommen die es schneller auf, das büchschen ;)))
Kommentar ansehen
28.06.2010 05:32 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@CapitolVersicherung könnte ich jetzt bei dir sein würde ich für deinen Kommentar küssen. 2 Gegenheiten machen dies aber unmöglich - wir sind ca. 9000 km voneinander getrennt, ich ziehe ausschließlich Küsse von meiner lieben Frau Urai vor jedem anderen vor - (Komisches Deutsch, dafür entschuldige ich mich)

@nebelfrost, wo schwebst du denn? Wie voreingenommen bis du denn? Weisst du überhaupt wo wir als Menschen mit unserem Wissen stehen? Deinem Kommentar zu deuten, denkst du, wir wissen alles? Oh wie bist du arm!

Ich möchte aber selbst nicht behaupten wir stehen erst am Anfang, aber auf gar keinen Fall, bin ich der Meinung, wir wissen alles.

Wir werden niemals alles wissen, denn es muss ja beweisbar sein. Beweise mal ob es Gott gibt.
Kommentar ansehen
28.06.2010 16:33 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CapitolVersicherung: Treffer, versenkt.

Geiler Satz. Schön auf den Punkt und trotzdem nicht nur plumpe Beleidigung, sondern begründeter Platzverweis. Sehr schön.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?