27.06.10 09:13 Uhr
 4.669
 

USA: Paar finanziert Hochzeit durch Leergut

In Spokane, Washington, hatte ein Paar eine ungewöhnliche Idee: Da sie knapp bei Kasse waren, wollten sie ihre Hochzeit durch Aluminiumdosen finanzieren.

Zuerst fragten die Verlobten nur Verwandten und Freunde nach Leergut, aber nach landesweiten Medienberichten trudelten aus den ganzen USA mehrere tausend Dosen ein. Auch mehrere Firmen beteiligten sich an der Aktion und schickten dem Paar Geld im Wert von 120.000 Dosen.

Ingesamt sammelten die Heiratswilligen schließlich rund 280.000 Dosen. Für die eingenommenen 3.800 Dollar möchte das Paar eine Mittelalterparty veranstalten.


WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hochzeit, Paar, Finanzierung, Dose, Sammeln, Leergut
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2010 09:13 Uhr von wwewrestling
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Da hatten die beiden eine gute Idee, die auch letzenendes funktioniert hat.
Sie haben nicht gesagt, dass sie sich das nicht leisten können sondern haben sich gefragt, wie sie sich das leisten können!
Kommentar ansehen
27.06.2010 10:04 Uhr von littlemouse
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
naja wenn sie selber das Leergut zusammengesammelt hätten, um ihre eigene Hochzeit zu finanzieren, dann wäre das in meinen Augen eine beachtliche Leistung, die es Wert gewesen wäre den Hut davor zu ziehen, aber nicht wenn man die ganze USA zum sammeln und spenden anminiert hat.
Kommentar ansehen
27.06.2010 10:13 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
280.000: Dosen zu sammeln, dafür braucht man eine lange Zeit, sollte man dies wie littlemouse meint, tun. Bis dahin sind sie vielleicht schon gestorben, oder die Liebe ist verblüht. Naja, dann wärs ein Scheidung weniger.
Kommentar ansehen
27.06.2010 11:10 Uhr von Seyhanovic
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
mein gott: wieder mal notorische Minusläufer hier....


Ich finde das aufjedenfall richtig gut.. die haben schließlich ganz USA dazu bewegt...
Kommentar ansehen
27.06.2010 11:14 Uhr von Slaydom
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wie gering: ist das Pfand denn in Amerika? In Deutschland wären das 70.000 Euro
Kommentar ansehen
27.06.2010 12:32 Uhr von daniel1xxx
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
naja Hätten sie in der Zeit arbeiten gehen sollen...
Kommentar ansehen
27.06.2010 13:07 Uhr von R4V3R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentich: beträgt das Pfand in den USA 5cent.
Nach den Angaben in der News wären es jedoch unter 2 cent pro Dose...
Sehr konfus die ganze Sache
Kommentar ansehen
27.06.2010 15:52 Uhr von wwewrestling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben die dosen wohl an einen Schrotthändler verkauft
Kommentar ansehen
27.06.2010 19:40 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja hier in Norwegen kan ich locker 20-30 € ein kassieren wenn ich pfandflaschen entsorgen gehe. 2 wertstufen, ca. 11 ct. u. ca. 27 ct.

Zugegeben, Ich mache das palettenweise.
Kommentar ansehen
28.06.2010 00:30 Uhr von muhschie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Auf dassir: dumm bleibt!!!
Kommentar ansehen
28.06.2010 00:31 Uhr von xenonatal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: "und schickten dem Paar GELD im Wert von 120.000 Dosen"
Also die Hochzeit doch nicht NUR mit Pfandgeld bezahlt !
Kommentar ansehen
28.06.2010 05:05 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@muhschie auf dass du schreiben lernst. Wenn jemand in einem Satz von fünf Wörtern 2 Fehler macht, der sollte sich nur auf das Lesen der Kommentare beschränken und bitte nichts schreiben.
Kommentar ansehen
08.07.2010 17:07 Uhr von ak-arne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@R4V3R: In den USA ist das Pfand vom jeweiligen Bundesstaat abhängig. Soweit mir bekannt ist hat Washington noch gar kein Dosenpfand (ich kenne Leute die dort an der Grenze zu Oregon ihr Zeugs immer auf der anderen Seite abgegeben haben, was im übrigen illegal ist da du ja keine deposit vorher bezahlt hast)
Auch sonst sind die Pfandgebühren stark unterschiedlich, so zwischen 2 und 15 US Cent ist da alles drinHier fehlt in der News einfach die Info, weil entweder sie sind dann mit den Dosen durchs land gereist oder haben sich strafbar gemacht...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?