26.06.10 18:41 Uhr
 479
 

Globale Märkte entdecken die Türkei für Investments

Trotz der niedrigen Einstufung der Türkei von Ratingagenturen für Investments, entdecken zunehmend mehr Anleger die Türkei für Investitionen.

Obwohl die Türkei (BB) von Ratingagenturen bei der Kreditwürdigkeit etwas schlechter als Russland (BBB) eingestuft wird, so kostet die Versicherung auf türkische Anleihen weniger als für russische.

Durch die Beschleunigung des Wirtschaftswachstums der Türkei übertrifft das Land bei "Credit Default Swaps" so manch ein EU-Land. Laut Luis Costa, einem Markt-Strategen bei Citigroup in London, sieht die Bonität der Türkei für die nächsten zehn Jahre hervorragend aus.


WebReporter: Laz61
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Markt, Investment
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2010 19:17 Uhr von nakro
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Klasse =): ja weiter so... Türkei vor noch ein Tor, ähm ich mein Özil...
Kommentar ansehen
26.06.2010 19:27 Uhr von Decment
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
haha: ja kann ich mir gut vorstellen, da unten leben viele schlaue leute, die auch von ihrer denkweise lange nicht so eingeschränkt sind wie die türken die in deutschland leben.
Kommentar ansehen
26.06.2010 20:05 Uhr von DerHenkerr
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
dec: da muss ich die leider recht geben, damals sind wirklich sorry viele bauern nach deutschland gekommen...
Kommentar ansehen
26.06.2010 22:51 Uhr von claeuschen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Quatschnews: Die großen Unternehmen sind schon lange vor ort. Siemens baut dort Kraftwerke, Daimler Omnibusse und so gut wie alle europäischen Geschäftsbanken haben Niederlassungen in den türkischen Metropolen.

Man kann den Türken nur wünschen, dass sie nicht zulassen, dass die Investmentbanker und Heuschrecken, kurz die Spekulanten die Volkswirtschaft "kaputtzocken". So gesehen, ist die News alles andere als positiv, vor allem für die Menschen, die in diesem Land ihren Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit verdienen. Das dürfte - wie in jedem anderen Land auch - die überwiegende Mehrheit sein.

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
26.06.2010 22:53 Uhr von claeuschen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
PS: nachtrag: zur Überschrift:

Ein Markt kann nichts entdecken. Das ist eine zutiefst menschliche Eigenschaft. Auch Tiere entdecken etwas. Aber Märkte existieren, sie sind somit Produkt menschlichen Handelns.

Wir alle wissen, welche "Märkte" gemeint sind:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
27.06.2010 02:09 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
"Credit Default Swaps": >> Obwohl die Türkei (BB) von Ratingagenturen bei der Kreditwürdigkeit etwas schlechter als Russland (BBB) eingestuft wird, so kostet die Versicherung auf türkische Anleihen weniger als für russische. <<

das liegt mitunter daran, das diese kreditausfall versicherungen kaum etwas mit der bonität eines landes zu tun haben.

da 80% der versicherungen nur zum zocken am derivatenmarkt gehandelt werden braucht man sich also nicht zu wundern, das z. b. die bonität spaniens vermeintlich schlechter ist als die der türkei oder russlands.

näher erleutert:
http://www.welt.de/...

>> Durch die Beschleunigung des Wirtschaftswachstums der Türkei ... <<

wenn man im vorjahr etwa knappe 15% dges BIP einbüßt
und im laufenden jahr ein paar prozente im plus ist, ist das noch lange kein wachstum in absoluten zahlen.

und ein land das aufgrund der iwf-auflagen ihr tafelsilber verscherbelt kommt nicht weit.

den investoren, den konzernen mag das auch egal sein.
die grasen für ein paar jahre satte gewinne ab aufgrund der billigen arbeitskräfte und der einen oder anderen subvention.

danach suchen sie sich ein neues opfer und hinterlassen
massen an perspektivlose arbeitslose.
Kommentar ansehen
27.06.2010 03:11 Uhr von Hanno63
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ein paar Eisverkäufer mehr sind noch kein ISP und das BIPzeigt bisher "nur",.dass die Türkei langsam aus der Misere kommt , das ist gut , aber noch lange nicht als "Super-Macht" zu sehen,
Bisher sind einige Firmen zur Türkei gekommen weil vielleicht ja die Verbindung oder der Entwicklungsgedanke dort besser investiert ist als in anderen Billigländern, denn die Mischung zwischen kultiviertem und dem noch nicht erschlossenen Gebiet für Industrie ist vielversprechend und hat dort Zukunft, wenn nicht politisch immer wieder krumme Eier gelegt würden.(Erdogan und sein politisches Gehabe)

Die bestehenden und sich langsam auch erweiternden "Geschäfte" , z.B. Montagehallen für Mercedes geben bald durch die Beschäftigung des Volkes auch "echten Gewinn" und eine gewisse Sicherheit ,...
das alles gibt Hoffnung solange diese Verbindungen stabil sind und zusammen mit der Tourismus-Industrie erholt sich ja die Türkei auch zusehends, nur es ist noch keinerlei Stabilität voraussehbar wenn Leute wie Erdogan ,mit seinem Rumgespinne, was oft an Grössenwahn erinnert ,...
nicht auch mal etwas sinnvolles tut, ausser anzugeben oder Foto-Jagd auf "ganz tolle zukünftige Partner"machen lässt und diese "Partner oft noch nichtmal wissen warum sie eingeladen wurden oder was der Erdogan damit bezweckt ausser eben Reklame mit seiner Figur im Bild zu machen , denn nur mit "echtem" Laiszissmus ist so eine sichere Kultur , welche im Ansatz inzwischen auch schon spürbar ist,.... fähig sich weiter zu entwickeln und dann irgendwann "echte" Eigenprodukte zu haben, die auch international gut absetzbar sind.,
Sowas dauert,....deswegen ist es gut zu wissen , dass da eine Zukunft heranwächst die viel verspricht ,..das ist aber noch kein Grund zu übermässiger Euphorie, aber bei etwas Ausdauer ist ein guter Markt zu erwarten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?